FULDA - 06.04.2020

OB Heiko Wingenfeld: "Neuinfektionen gehen zurück, doch die Lage bleibt ernst"

In seiner aktuellen Videobotschaft nach gut zwei Wochen Kontaktsperre dankt Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Geduld und Solidarität. Damit hätten sie dazu beigetragen, dass die Zahl der Neuinfektionen zurückginge. Doch die in der letzten Woche gemeldeten ersten Todesfälle und Infektionen in einem Pflegeheim zeigten auch, dass die Lage in der Stadt bzw. im Kreis Fulda nach wie vor ernst sei. Aber der Oberbürgermeister hat auch zwei gute Nachrichten: Die Tafel Fulda kann dank zahlreicher ehrenamtlicher und hauptamtlicher Helfer am morgigen Dienstag wieder öffnen. An vier Stellen - vor der Jugendkulturfabrik, vor der Lutherkirche sowie vor den Bürgerzentren Ziehers-Süd und Aschenberg - werden täglich außer an den Feiertagen jeweils zwischen 14 und 15 Uhr fertig gepackte Lebensmittelpakete an registrierte Kunden der Tafel ausgeteilt. Eine weitere gute Nachricht für alle, die zu Hause und im Garten aktiv sind, ist die Öffnung des Wertstoffhofes und des Reisigsammelplatzes ebenfalls ab morgen, Dienstag den 7. April. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, müssen besondere Vorsichtsmaßnahmen beachtete werden, und es sei mit regem Betrieb zu rechnen. Sein Tipp daher: "Wenn es für Sie möglich ist, kommen Sie nicht gleich morgen, sondern eventuell erst nach den Osterfeiertagen."

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön