Archiv

RHÖN POLIZEIREPORT

Beleidigung - Beim Schuhdiebstahl erwischt - Verkehrsunfall verursacht Stromausfall

08.10.14 - Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.


Aus 6 wurde 8

BAD KISSINGEN. Mit einem Fall von Kennzeichenmissbrauch hatten es die Beamten der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstagabend zu tun. Bei der Verkehrskontrolle eines BMW mit Kurzzeitkennzeichen fiel den Polizisten die etwas merkwürdige geschriebene Zahl 8 auf, die den Zulassungszeitraum bis zum 08.10. bezeichnen sollte. Bei näherer Betrachtung wurde festgestellt, dass der junge BMW-Fahrer kurzerhand mit einem Folienstift aus einer „6“ eine „8“ machte, um dadurch den Zulassungszeitraum zu erweitern. Gegen den 25-Jährigen wird nun ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und diverser Vergehen nach Straßenverkehrsgesetz eingeleitet. Die Kennzeichen wurden sichergestellt.


Auffahrunfall

BAD KISSINGEN. Ein Auffahrunfall ereignete sich am Dienstagmorgen am Ostring. Eine 21-jährige Alfa-Fahrerin fuhr auf der Würzburger Straße stadteinwärts und wollte nach rechts in den Ostring einfahren. Als Sie verkehrsbedingt anhalten musste erkannte dies der dahinterfahrende Renault-Fahrer zu spät und fuhr auf. Für seine Unachtsamkeit wurde der Unfallverursacher schließlich mit einem Verwarnungsgeld belegt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 650 Euro.


Beleidigung auf dem KissSalis-Parkplatz

BAD KISSINGEN - Am Dienstagmittag sind auf den Wohnmobilstellplätzen an der KissSalis-Therme zwei 53- und 60-jährige Wohnmobilisten aneinander geraten. Die beiden gerieten in Streit, da der Ältere sein Wohnmobil an der Brauchwasserentsorgungsstelle so abgestellt hatte, dass der andere nicht vorbei fahren konnte. Auf die Bitte hin, doch etwas Platz zu machen, wurde er mit den Worten: „Vollpfosten“ beleidigt. Den Wohnmobil-Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige. 


Bei Schuhdiebstahl erwischt

HAMMELBURG. Der akustische Alarm eines Schuhgeschäftes in der Kissinger Straße lenkte am Dienstag Mittag die Aufmerksam des Personals auf eine Kundin, die gerade dabei war den Laden zu verlassen. Nach einer Überprüfung der jungen Dame wurde festgestellt, dass sie ein Paar Schuhe in ihrem Rucksack versteckt hatte. Gegen sie wird nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls erstattet.


Zusammenstoß beim Rangieren

HAMMELBURG. Am Dienstag Mittag stieß der Führer eines Kleintransporters beim Rangieren in der Kirchgasse gegen einen dort geparkten Mercedes. An dem VW Transporter konnte augenscheinlich kein Schaden festgestellt werden. Die Reparatur des Mercedes wird auf rund 2.500 Euro geschätzt.


Reh bei Unfall getötet

OBERLEICHTERSBACH. Am 07.10.14, gegen 19.25 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Pkw-Fahrer die B 27 von Oberleichtersbach kommend in Richtung Bad Brückenau. Auf Höhe der Einmündung zum Dreistelz querte ein Reh die Fahrbahn, wurde erfasst und hierbei getötet. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.


Wildunfall - zwei Pkws beteiligt

BAD BRÜCKENAU. Am 08.10.14, gegen 05.30 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer die B 27 von Bad Brückenau kommend in Richtung Oberleichtersbach. Ca. 800 m nach Ortsausgang Bad Brückenau lief ein Reh über die Fahrbahn, wurde erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr bremsen und überfuhr das Reh. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 500 Euro.


Reh bei Unfall getötet

OBERLEICHTERSBACH, LKR. BAD KISSINGEN. Am 07.10.14, gegen 19.25 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Pkw-Fahrer die B 27 von Oberleichtersbach kommend in Richtung Bad Brückenau. Auf Höhe der Einmündung zum Dreistelz querte ein Reh die Fahrbahn, wurde erfasst und hierbei getötet. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.


Wildunfall - zwei Pkws beteiligt

BAD BRÜCKENAU, LKR. BAD KISSINGEN. Am 08.10.14, gegen 05.30 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Pkw-Fahrer die B 27 von Bad Brückenau kommend in Richtung Oberleichtersbach. Ca. 800 m nach Ortsausgang Bad Brückenau lief ein Reh über die Fahrbahn, wurde erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr bremsen und überfuhr das Reh. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.


Reifen zerstochen

BAD SALZUNGEN. Unbekannte Täter zerstachen in der Nacht vom 6. zum 7.10.2014 zwei Reifen eines PKW Audi, welcher auf einem Parkplatz in der Straße der Einheit abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird mit
300 Euro beziffert.


Kleinunfälle

BARCHFELD. Am 7.10.2014 um 11.35 Uhr fuhr ein 48jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Mitsubishi aus seiner Grundstückseinfahrt in der Liebensteiner Straße. Dabei missachte er die Vorfahrt, einer von rechts kommenden 41-jährige Fahrzeugführerin eines PKW Seat. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von 4000 Euro an den PKWs entstand.

BAD SALZUNGEN. Am 7.10.2014 um 13.55 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall in der Erzberger Allee. Der Fahrzeugführer eines PKW VW Passat beabsichtigte von der Erzberger Allee nach recht in die Straße „An der Schanzhohle“abbiegen. Während des Abbiegevorganges kam ihm ein Fahrzeug aus dieser Straße entgegen, die an dieser Stelle etwas verengt ist, so dass der Fahrzeugführer verkehrsbedingt abbremsen musste. Der
dahinter fahrende Fahrzeugführer eines PKW Opel Mokka bemerkte dies zu spät und fuhr auf den VW Passat auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3500 Euro.

Eine 18jährige Fahranfängerin verlor am 7.10.2014 um 18.10 Uhr mit ihrem Pkw Opel Corsa die Kontrolle über ihr Fahrzeug, als sie die Werrastraße in Richtung Tiefenort befuhr. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem
PKW nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Am PKW Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.


63-jähriger Zechbetrüger immer noch im Bereich unterwegs

BAD SALZUNGEN. Am 7.10.2014 um 14.00 Uhr meldete sich der Betreiber des Restaurant „China Town“ in der Leimbacher Straße telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass in seinem Restaurant ein betrunkener Gast seine
Rechnung nicht bezahlen will. Bei Eintreffen der Polizei stellte diese fest, dass es sich um den bereits polizeibekannten 63-jährigen Obdachlosen handelte, der die Tage zuvor schon in anderen Gaststätten im Umkreis
Zechbetrügereien begangen hat.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Da er gegenüber den Polizeibeamten androhte sich etwas anzutun wurde der Notarzt hinzugerufen und der Mann anschließend in das Klinikum verbracht. Nachdem er dort entlassen wurde suchte er das nächste Restaurant auf und setzte seine Zechbetrügertour fort. Die
polizeilichen Ermittlungen laufen und es wird derzeit in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Meiningen weitere strafprozessuale Maßnahmen gegen den Mann geprüft.


Betrunkener schlägt Scheibe von Tür ein

KRAYENBERGGEMEINDE-DORNDORF. Am 7.10.2014 um 21.00 Uhr informierten Anwohner die Polizei darüber, dass eine männliche, offensichtlich stark betrunkene Person die Hauseingangtür eingeschlagen hat. Bei Eintreffen der
Polizei konnte festgestellt werden, dass ein 54jähriger Mann vermutlich seinen Haustürschlüsselvergessen hatte und aus diesem Grund die Scheibe der Hauseingangstür eingeschlagen hat um somit in das Innere zu gelangen.
Der Mann war reichlich alkoholisiert, ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,22 Promille. Der Sachschaden an der Haustür wird mit zirka 150 Euro beziffert.


Fahrzeug unter Alkholeinwirkung geführt

VACHA. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 8.10.2014 um 2.30 Uhr wurde in Badelachen der Fahrzeugführer eines PKW Alfa Romeo kontrolliert. Dabei stellten die Polizeibeamten während der Verkehrskontrolle
Atemalkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Im Klinikum wurde eine Blutentnahme durchgeführt, es wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und der
Führerschein wurde sichergestellt.


Verkehrsunfall verursacht Stromausfall 

HOLLSTADT-JUNKERSHAUSEN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am Dienstagnachmittag wurde bei einem Verkehrsunfall ein Stromverteilerkasten so stark beschädigt, dass es in der Ortschaft zu einem partiellen Stromausfall kam. Ein aus Richtung Hollstadt kommender Autofahrer war kurz nach dem Orteingang von Junkershausen nach links von der Straße abgekommen und gegen einen Stromverteilkasten geprallt. Der dabei verletzte Fahrer des Kleintransporters wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. An dem Fahrzeug dürfte wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro entstanden sein; der Schaden an dem Verteilerkasten beläuft sich auf etwas 5000 Euro.


Gegen den Wasserdurchlass geprallt

SONDHEIM v.d. RHÖN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Ein Überholmanöver auf der Kreisstraße NES 27 ging am Mittwoch relativ glimpflich aus. Zu dem Unfall war es gegen 09.00 Uhr gekommen, als ein Autofahrer zwischen zwischen Oberwaldbehrungen und Sondheim einen Traktor überholen wollte. Bei dem Überholmanöver geriet der Pkw auf die linke Bankette, woraufhin das Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Wasserdurchlass prallte. Nach dem jetzigen Erkenntnisstand wurde der Autofahrer nicht verletzt; an seinem Fahrzeug dürfte dagegen wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön