Archiv

RHÖN REGION POLIZEIREPORT

Erneuter Einbruch in Kindergarten - Rentner musste nach Unfall aus Fahrzeug befreit werden

16.10.14 - Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES) sowie der thüringischen Landkreise Schmalkalden-Meiningen (SM) und Wartburgkreis (WAK). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

Zwei Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Zwei Wildunfälle ereigneten sich am Mittwochvormittag an der Landesgrenze bei Leubach sowie am Mittwochabend bei Sondheim/Grabfeld. Hierbei wurde ein Reh sofort getötet und bei dem Unfall bei Leubach musste das verletzte Reh durch einen Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst werden. Der entstandene Fahrzeugschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 700 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

OSTHEIM. Am Mittwochabend kam es in der Ludwig-Jahn-Straße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine Autofahrerin war kurz nach 18 Uhr ortsauswärts unterwegs und wollte offensichtlich in der Einmündung einer Betriebszufahrt in einem Zug wenden. Hierbei kam es jedoch zu einer Kollision mit dem Anhänger eines Pkw-Gespanns, das die Ludwig-Jahn-Straße in Richtung Ostheim befuhr. Der Hauptanteil des entstandenen Schadens von über 2000 Euro dürfte auf den Pkw entfallen.

Beleidigung

MELLRICHSTADT. Am Mittwochnachmittag kam es in Oberstreu zu einer Beleidigung. Wie mitgeteilt wurde, hatte eine Frau ein Ehepaar beschimpft, wobei es auch zu beleidigenden Äußerungen gekommen ist. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen Beleidigung vorgelegt.

Unfall beim Rückwärtsfahren

MELLRICHSTADT. Am Mittwochmittag ereignete sich in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall mit nicht unerblichem Blechschaden. Dabei war um 12.50 Uhr eine Autofahrerin beim rückwärtigen Ausparken gegen ein gegenüber am Fahrbahnrand haltendes Fahrzeug gestoßen. Der weitaus größte Teil des Gesamtschadens von über 3000 Euro dürfte am Pkw der Unfallverursacherin entstanden sein.

Alkohol am Steuer

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch wurde um 23:35 Uhr ein 24-Jähriger Pkw-Fahrer in Bad Kissingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten sofort deutlichen Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,06 Promille. Den Pkw musste der Fahrer an der Kontrollstelle stehen lassen und zur Polizeiinspektion mitkommen. Auf den Fahrer kommt nun neben einem einmonatigen Fahrverbot ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro zu.


Nachtrag zur Pressemitteilung vom 30.09.2014

BAD KISSINGEN. Wie bereits berichtet klingelte ein 29-Jähriger Mann an Haustüren in Bad Kissingen und erklärte den Hausbesitzerinnen, dass er sich in einer Notlage befände und dringend Geld benötige. Er gab an, dass er eine Autopanne hätte, Frau und Kleinkind befänden sich am defekten Pkw und er benötige dringend das Geld. In bisher drei bekannten Fällen wurde dem jungen Mann jeweils 50 bzw. 60 Euro ausgehändigt. Der junge Mann versprach zwar das Geld umgehend zurückzuzahlen, dies geschah jedoch nicht. In seiner Vernehmung gab der 29jährige drogenabhängige Täter zu, dass er auch von anderen Hausbesitzerinnen Geld erhalten habe. Aufgrund seines Drogenkonsums wisse er jedoch nicht mehr, wie viele Geschädigte er ansprach. Der Täter räumte auch ein, dass die Geschichte vom defekten Pkw frei erfunden war. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet nun darum, dass sich die Geschädigten, welche auf die „Masche“ des 29-Jährigen hereinfielen, bei der hiesigen Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 0971/71490 melden.

Diebstahl aus einer Lagerhalle

BAD KISSINGEN. Albertshausen: In einer Lagerhalle, die von mehreren „Schrauber-Gruppen“ für Autoreparaturen genutzt wird, wurden aus einem versperrten Raum 4 neuwertige Alu-Felgen der Marke Lenso entwendet. Der Beuteschaden beträgt in etwa 900 Euro.


Beim Rangieren hängen geblieben

BAD KISSINGEN. Am 15.10.2014, gegen 16.00 Uhr, kam es in der Scheffelstr. in Bad Kissingen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, als ein 82-Jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw beim Einparken gegen einen hinter ihm geparkten Pkw stieß. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 3000 Euro.

Handtaschendiebstahl aus Einkaufswagen

BAD KISSINGEN. Am 15.10.2014, gegen 16.00 Uhr, kam es zu einem Handtaschendiebstahl in einem Supermarkt im Bereich der Spitzwiese in Bad Kissingen. Dabei hatte die 51-Jährige Geschädigte ihre Handtasche in ihren Einkaufswagen gelegt und diesen nur einen Moment unbeobachtet gelassen. Dies nutzte ein bisher unbekannter Täter und entwendete die komplette Handtasche, in der sich neben persönlichen Gegenständen ca. 200 Euro Bargeld befanden. Hinweise erbittet die Polizei Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0.

Verkehrsunfall beim Wenden

BAD KISSINGEN. Am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr, kam es an der Schlachthofkreuzung in Bad Kissingen zu einem Verkehrsunfall, als ein 55-Jähriger Pkw-Fahrer von der Kurhausstraße kommend auf die Südbrücke einbog und dort wenden wollte. Ein den Ostring in Richtung Südbrücke fahrender 57-Jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Absicht des wendenden Fahrzeugs zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei entstand an beiden Pkw ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Fahrzeug nicht ausreichend gesichert

BAD KISSINGEN. Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 20.00 Uhr, als ein nicht richtig gesicherter Pkw in der Baptist-Hofmann-Str. in Bad Kissingen gegen einen anderen geparkten Pkw rollte. Das ungesicherte Fahrzeug konnte zurückgeschoben und gesichert werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro.

Eigentümer gesucht

BAD SALZUNGEN. Bereits am 13.10.2014 gegen 22.00 Uhr stellten Polizeibeamte während ihrer Streifentätigkeit in Bad Salzungen am Markt eine blaue Simson KR 51 Schwalbe in der Farbe blau fest. Am Lenker hing ein schwarzer Integralhelm ein Eigentümer fand sich jedoch nicht vor Ort. Auch Nachfragen im unmittelbaren Umfeld ergaben keine Hinweise auf den Eigentümer. Die Polizei stellte daraufhin die Schwalbe zur Eigentumssicherung sicher. Der Eigentümer wird gebeten sich bei der Polizei zu melden um sein Fahrzeug abzuholen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Salzungen auch unter der Telefonnummer: 03695-5510 entgegen.


Herrenloses Trekkingbike aufgefunden

BAD SALZUNGEN. Am 16.10.2014 in den Nachtstunden wurde am Bahnhof ein herrenloses unverschlossenesTrekkingbike der Marke SPRICK in der Farbe schwarz-silber aufgefunden und polizeilich zur Eigentumssicherung sichergestellt. Der Eigentümer wird gebeten sich bei der Polizei zu melden um sein Fahrrad abzuholen. Sachdienliche Hinweise nimmt auch hier die Polizei unter der Telefonnummer 03695-5510 entgegen.


Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung geführt

VACHA. Polizeibeamten fiel am 15.10.2014 um 20.00 Uhr in der Basaltstraße der Fahrzeugführer eines PKW Opel Corsa auf, welcher den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte und auf dem Beifahrersitz einen Hund ungesichert mitführte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem 33-jährigen Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,55 Promille. Ein weiterhin durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Es wurde eine Blutentnahme bei dem 33 jährigen Mann durchgeführt und ihm die Weiterfahrt untersagt.


16-jähriger Ladendieb gestellt

BAD SALZUNGEN. Am 15.10.2014 um 16.45 Uhr stellten die Mitarbeiter des HAFU Marktes in der Langenfelder Straße einen 16-jährigen jungen Mann fest, der einen Ladendiebstahl begangen hat. Da dieser sich zunächst nicht ausweisen konnte, wurde die Polizei hinzugerufen. Der junge Mann hatte zwei Getränkedosen gekauft, aber eine Flasche Parfüm in der Hosentasche versteckt, die dann beim Verlassen des Kassenbereiches einen Alarm auslöste. Zum Motiv gab er gegenüber den Polizei an, dass es sich um eine Mutprobe gehandelt habe.


Unfall beim Ausparken

BAD LIEBENSTEIN. Eine 53jährige Fahrzeugführerin beschädigte am 15.10.2014 um 19.35 Uhr beim rückwärts ausparken auf dem Parkplatz der Heinrich Mann Klinik in der Grumbachstraße mit ihrem PKW Opel einen PKW Mercedes Benz. Der entstandene Sachschaden durch die Kollision beläuft sich auf zirka 1.400 Euro.


Unerlaubt die Unfallstelle verlassen und dann dreist die Polizei angerufen

URNSHAUSEN. Eine 18.jährige Fahrzeugführerin verursachte am 15.10.2014 um 11.10 Uhr einen Verkehrsunfall auf der B 285 aus Urnshausen kommend in Richtung Langenfeld und verließ die Unfallstelle unerlaubt. Vor ihrem PKW fuhr der Fahrzeugführer eines PKW Hyundai, der beabsichtigte nach rechts in einen Waldweg abzubiegen. Dies wurde durch den Fahrzeugführer mittels setzten des Fahrtrichtungsanzeiger und abbremsen auch rechtzeitig angekündigt. Die 18-jährige Fahrzeugführerin eines PKW VW Polo bemerkte dies zu spät und kollidiert während des Abbiegevorganges des Hyundai im Vorbeifahren mit der hinteren linken Fahrzeugecke. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzt die 18 Jährige ihre Fahrt fort. Durch den Geschädigten konnten jedoch Fragmente des amtlichen Kennzeichens notiert werden. Einige Zeit später meldete sich die Chefin der 18-Jährigen telefonisch bei der Polizei und wollte einen Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße melden, bei dem sie, die 18-Jährige die Geschädigte sei und der Unfallverursacher die Unfallstelle verlassen hätte. Durch die Polizeibeamten vor Ort konnte jedoch recht schnell ein Zusammenhang zu dem Verkehrsunfall im Langenfelder Wald hergestellt werden. Die junge Frau erwartet nun nicht nur ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, sondern auch noch wegen dem Vortäuschen einer Straftat. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen durch den Verkehrsunfall beläuft sich auf zirka 2.100 Euro.


Mit getuntem 25 km/h Auto unterwegs

BARCHFELD. Durch den Kontaktbereichsbeamten wurde am 15.10.2014 um 10.50 Uhr in der Liebensteiner Straße der Fahrzeugführer eines 25 km/h Autos festgestellt, der deutlich schneller damit unterwegs war. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle des 60-jährigen Fahrzeugführers konnte an dem PKW Skoda festgestellt werden, dass die erforderliche Verplombung an der Drosselungskassette des Fahrzeuges fehlte. Den 60-jährigen Fahrzeugführer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Weiterhin ist die Betriebserlaubnis an seinem Fahrzeug erloschen.


Erneuter Einbruch in Kindergarten

WILDFLECKEN, Lkr. Bad Kissingen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde im Altlandkreis Bad Brückenau erneut ein Einbruch in einen Kindergarten verübt. Erst zwei Tage zuvor suchten Einbrecher den Kindergarten in Schondra heim. Im aktuellen Fall gelangte der noch unbekannte Täter über die Gebäuderückseite in das Objekt. Er hebelte dazu gewaltsam eine Zugangstüre des „In der Höh“ gelegenen Kindergarten auf. Im Kindergarten durchsuchte er praktisch alle Räumlichkeiten nach Bargeld ab und zertrümmerte schließlich ein Sparschwein, dessen Inhalt er als Beute mitnahm. Nach bisherigen Erkenntnissen machte der Täter glücklicherweise nur geringe Beute und richtete auch nur geringen Sachschaden an. Nun ist die Polizei Bad Brückenau auf der Suche nach Zeugen. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt? Hinweise erbittet die Polizei Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060. In den vergangenen Wochen ereigneten sich auch in anderen Bereichen der Region Main-Rhön ähnliche Fälle. Ein Zusammenhang gilt als wahrscheinlich.


Unfall auf Supermarktplatz

BAD BRÜCKENAU, Lkr. Bad Kissingen. Etwa 500 Euro Sachschaden entstand am Mittwoch um 13.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Sinntor. Der Fahrer eines Lkw belieferte dort den Einkaufmarkt und parkte hierzu seinen Anhänger ordnungsgemäß vor dem Getränkemarkt. Ein VW-Fahrer stieß beim Ausparken mit der Heckscheibe gegen ein Gummianbauteil des Hängers. Dabei ging diese zu Bruch. Am Anhänger wurde kein Schaden angerichtet.


Auffahrunfall am Bahnübergang

BAD BRÜCKENAU, OT Römershag Lkr. Bad Kissingen. Vermutlich aus Unachtsamkeit ereignete sich am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr kurz vor dem Ortseingang von Römershag ein Auffahrunfall auf Höhe des Bahnübergangs. Ein Pkw-Fahrer war mit seinem Toyota Richtung Bad Brückenau unterwegs und bremste vor dem Übergang etwas ab. Ein nachfolgender Fiat-Lenker erkannte die Situation zu spät. Er krachte mit seiner Front in das Heck des Vordermannes. Der Sachschaden durch den Unfall, bei dem beide Fahrzeuge fahrbereit blieben, wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

Rentner musste nach Unfall aus Fahrzeug befreit werden

GAUASCHACH.  In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kurz vor 03.00 Uhr, ereignete sich in der Ludwigstraße in Gauaschach ein Unfall, der zahlreiche Rettungskräfte auf den Plan rief. Ein 83-Jähriger Rentner fuhr aufgrund eines Bremsfehlers in einer Kurve geradeaus, überquerte im Anschluss den Gehweg, rutschte mit der rechten Fahrzeugseite einen Abhang hinunter, fuhr mit der Vorderachse auf eine Hecke auf und blieb in Schräglage stehen. Sowohl die Fahrzeugfront, als auch die linke Fahrzeugseite des Wohnmobils hingen in der Luft.

Der Fahrzeugführer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt, konnte aber aufgrund der Lage und seines Alters das Fahrzeug nicht verlassen. Zur Sicherung des Wohnmobils wurden die Feuerwehren Gauaschach und Hammelburg mit insgesamt 40 Einsatzkräften hinzugezogen. Nachdem das Fahrzeug gesichert war, wurde dem Rentner aus dem Campingwagen geholfen. Das Wohnmobil war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.+++

 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön