Archiv
Die goldenen Meisterbriefe. - Fotos. Dietmar Kelkel

SCHLÜCHTERN REPP verleiht Goldene und Silberne Meisterbriefe

Seniorenfeier der Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern

28.11.14 - Kammerpräsident Klaus Repp, Kreishandwerksmeister Ottmar Hutzenlaub und sein Stellvertreter Joachim Wagner haben bei der Seniorenfeier der Handwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern 51 Meister mit Goldenen und Silbernen Meisterbriefen ausgezeichnet. Der Kinderchor, die Chorgemeinschaft Elm und Alleinunterhalter Jürgen Schäfer umrahmten die Veranstaltung, die seit Jahrzehnten im Dorfgemeinschaftshaus Elm einen geselligen Jahresabschluss für die große Handwerkerfamilie bildet.

Die Seniorenfeier der Kreishandwerkerschaft war gut ...

„Herzlichen Glückwunsch für Ihre Lebensleistung. Sie können noch immer viel tun. Sie können noch am goldenen Boden des Handwerks arbeiten, indemS ie Ihr Wissen an die junge Generation weitergeben, ausbilden und mit Rat und Tat zur Seite stehen“, würdigte der Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden die Jubilare. Sie seien Berater und Akteur, Macher und Manager. „Wir Meister sind spitze, man nennt uns die Elite des Handwerks. Darauf sind wir zu Recht stolz“, so Klaus Repp. Der Kammerpräsident hob die Bedeutung des Meisterbriefes hervor. Wenn die Europäische Union die Notwendigkeit des Meisterbriefes in Frage stelle, müssten die erfahrenen Handwerksmeister sich einmischen und demonstrieren, damit den jungen Gesellen die Chance auf die Meisterschaft erhalten bleibe. Daher sei die Aktion „Ja zum Meister“ wichtig.

Die silbernen Meister.

Kammerpräsident Klaus Repp.

Unter Leitung von Walter Darmstadt gestaltete ...

„Wir sind überzeugt, dass der Meisterbrief das beste Zertifikat ist, die beste Qualitätssicherung und dass die Meisterschaft gelebter Verbraucherschutz ist.“ Bei der Begrüßung hatte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Joachim Wagner festgestellt, dass viel Erfahrung im Bereichs des Handwerks anwesend sei. Um den Goldenen beziehungsweise Silbernen Meisterbrief zu erhalten, müsse man 50 beziehungsweise 40 Jahre Meister sein.(kel)

Goldene Meisterbriefe:

Rita Börner, Freigericht (Gold- und Silberschmied)
Wolfgang Diener, Gelnhausen (Augenoptiker)
Klaus Dorn, Sinntal (Maler- und Lackierer)
Helmut Eckert, Wächtersbach (Tischler)
Heinrich Frischborn, Steinau (Zimmerer)
Günter Geis, Bad Orb (Bäcker)
Reinhard Grösch, Sinntal (Mosaikleger)
Josef Harnischfeger, Bad Soden-Salmünster (Bäcker)
Franz Höfler jun., Freigericht (Metallbauer)
Gerhard Hüfner, Bad Soden-Salmünster (Maler und Lackierer)
Heinrich Kauck, Birstein (Tischler)
Anton Korn, Jossgrund (Metallbauer)
Josef Lochner, Freigericht (Tischler)
Eckhard Ludewig, Freigericht (Mosaikleger)
Bernd Ludwig, Schlüchtern (Metzger)
Gerhard Ries, Freigericht (Maler und Lackierer)
Kurt Rückziegel, Gelnhausen (Glaser)
Werner Schlag, Maurer (Sinntal)
Johannes Strott, Tischler (Sinntal)
Horst Weber, Krün (Raumausstatter)
Uta Weismantel, Bad Soden-Salmünster (Bäcker)

Silberne Meisterbriefe:
Albert Alt, Sinntal (Tischler)
Karlfried Aul, Freigericht (Steinbildhauer)
Otto Blum, Schlüchtern (Maurer)
Gerhard Bös, Bad Soden-Salmünster (Feinwerkmechaniker)
Gerhard Clausnitzer, Jossgrund (KFZ-Techniker)
Gerhard Desch, Gelnhausen (Friseur)
Helga Elm, Sinntal (Friseur)
Manfred Enders, Bad Soden-Salmünster (Informationstechniker)
Lothar Führen, Flörsbachtal (Raumausstatter)
Alois Fuhrmann, Wächtersbach (Bäcker)
Kurt Gröll, Wächtersbach (Elektrotechniker)
Horst Günther, Gelnhausen (KFZ-Techniker)
Robert Hasselt, Biebergemünd (Tischler)
Waldemar Herbert, Hasselroth (KFZ-Techniker)
Josef Hergenröder, Steinau (Zimmerer)
Udo Katzenberg, Bad Orb (Konditor)
Klaus Kirchhof, Steinau (Metallbauer)
Rolf Kleespies, Jossgrund (Mosaikleger)
Ernst Müller, Steinau (Metallbauer)
Peter Müller, Hasselroth (Metallbauer)
Alfred Müller, Hasselroth (Maurer)
Christiane Mutter, Brachttal (Friseur)
Knut Neumann, Sinntal (Feinwerkmechaniker)
Peter Partsch, Hasselroth (Elektrotechniker)
Helga Prehler, Bad Orb (Maßschneider)
Karl Hermann Schopp, Bad Orb (Bäcker)
Michael Schreiber, Büdingen (KFZ-Techniker)
Bruno Schum, Biebergemünd (Bäcker)
Werner Wenzel, Gelnhausen (KFZ-Techniker)
Erika Wiebe, Wächtersbach (Friseur)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön