Archiv
Hinten v.l.: Sophie Lauber, Sabine Waschke, Simon Schüler, Charlotte Lohmann, Jochen Schiersch, Renata Schirmer, vorne v.l.: Aischa Förther-Barth, Hany Samir -

FULDA Einsatz für Flüchtlinge

„Welcome In“ mit Ehrenamtspreis der SPD Hessen-Nord ausgezeichnet

16.12.14 - Bei der Verleihung des Ehrenamtspreises der SPD Hessen-Nord in Baunatal erhielt die Fuldaer Initiative „Welcome In“ einen mit 500 Euro dotierten Sonderpreis. „Welcome In“ setzt sich für Flüchtlinge im Landkreis ein, indem auf ehrenamtlicher Basis unter anderem Deutschkurse, diverse kulturelle und sportliche Freizeitaktivitäten sowie Rechtsberatung angeboten werden.

„Wir freuen uns riesig über die Wertschätzung und natürlich auch über das Preisgeld, das wir für unsere vielen Projekte sehr gut gebrauchen können“, sagte Jochen Schiersch stellvertretend für die Initiative. Nach der Vorstellung des umfangreichen Engagements richtete er zudem eindringliche Worte an die zahlreichen anwesenden Politikerinnen und Politiker: Sie alle, ob in Europa, im Bund, im Land oder in den Kommunen, seien in der Verantwortung, bessere Voraussetzungen für die Integration der Flüchtlinge zu schaffen. „Durch die aktuell bestehenden Hindernisse verschenken wir das große Potential, das diese Menschen zweifelsohne für unsere Gesellschaft haben“, so Schiersch.

Simon Schüler, der als stellvertretender Vorsitzender der Jusos Fulda die Nominierung für den Preis initiiert hatte, freute sich über die Auswahl der Jury: „Leider stellt die Rechtslage Menschen, die aus dramatischen Gründen nach Deutschland fliehen, vor hohe Hürden – soziale Isolation ist häufig die Folge. Das Motto ‚Welcome In‘ sollten wir uns deshalb alle zu Herzen nehmen und wie die Initiative mithelfen, dass Flüchtlinge aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können“. Mit Blick auf die aktuellen fremdenfeindlichen Proteste in Deutschland betonte Schüler die Wichtigkeit der Öffentlichkeitsarbeit, um die Thesen der Rassistinnen und Rassisten zu entkräften.

Auch Landtagsabgeordnete Sabine Waschke nahm den Appell auf und lobte das Engagement der Initiative ausdrücklich: „Wir müssen die diffusen Ängste in der Gesellschaft sehr ernst nehmen. Um wirkliche Integration zu gewährleisten und diese Ängste abzubauen, ist die Arbeit der Ehrenamtlichen zum Beispiel bei ‚Welcome In‘ Gold wert. Die SPD steht dabei an eurer Seite.“ Mit der Preisverleihung lässt die SPD nicht nur Worte, sondern auch Taten sprechen: „Besser kann man Geld ganz einfach nicht anlegen.“+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön