HÜNFELDEin Herz für Tiere

Berufsschülerinnen der Konrad-Zuse-Schule bauen Kleintiergehege für Tierheim

28.09.15 - Entstanden war die Projektidee im Religionsunterricht, als sich die Auszubildenden zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Vogler in der Vorweihnachtszeit Gedanken gemacht haben, wie vielfältig Wohltätigkeit heute aussehen kann. Neben humanen Hilfsmöglichkeiten wie beispielsweise Kleiderspenden, kamen die Auszubildenden auch auf den Gedanken, dass Tiere von ihren Besitzern oft nicht artgerecht gehalten werden und daher ebenfalls Hilfe notwendig wäre. Eine intensive Recherche und ein Besuch im Tierheim Fulda-Hünfeld haben diesen Gedanken bestätigt und die Idee für ein Prjoket der anderen Art geliefert.

Die stellvertretende Tierheimleiterin, Frau Schneider, berichtete der Gruppe über das große Leid, das die dort untergebrachten Tiere erlitten hatten, bevor sie dann im Tierheim aufgenommen und gepflegt wurden. Viele ehrenamtliche Helfer und Vereinsmitglieder machten die Pflege der Tiere und des Geländes erst möglich, darüber hinaus benötigte das Tierheim finanzielle Mittel für Futter, Medikamente, etc., die neben kommunalen Fördergeldern durch Spenden zusammen kommen würden, aber bei Weitem nicht ausreichen; auch materielle Unterstützung ist im Tierheim Fulda-Hünfeld immer gern gesehen. Bei diesem Besuch wurde deutlich, dass insbesondere bei den Kleintieren Außengehege fehlen, damit sich die Tiere auch im Freien bewegen können.

Angespornt durch den Besuch starteten die allesamt weiblichen Auszubildenden zur Kauffrau für Büromanagement mit ihrer Lehrerin Ulrike Vogler im Rahmen ihres Berufsschulunterrichts ein ganz besonderes Projekt. Das Ergebnis waren zwei selbstgebaute Kleintiergehege, die sie dem Vereinsvorsitzenden des Tierheims Fulda-Hünfeld, Herrn Heurich überreichten.

Das Projekt erfordert viel Teamarbeit

Die Schülerinnen sind stolz auf ...

Gebohrt, gemessen, geschraubt... aber letztlich ...

 

Vom Thema Wohltätigkeit des Religionsunterrichts inspiriert und vom Willen zum praktischen Helfen beseelt ging es an weitere Planungen und Gespräche: Kooperation mit den Lehrkräften der schuleigenen Abteilung Holztechnik, Suche nach Sponsoren für das Material und Ermittlung der zeitlichen Ressourcen. Überall stießen die Schülerinnen auf Offenheit für die Idee und entsprechende Unterstützungsangebote, sodass das Material für die Kleintiergehege von Firmen kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Die Lehrkräfte der Holzabteilung erklärten sich bereit, zusammen mit den kaufmännischen Schülerinnen die Konstruktion der Gehege zu planen und auch das selbstständige Bauen der Gehege durch die Schülerinnen zu betreuen. Zudem gestaltete die Lerngruppe Handzettel und Plakate, um auch in der Schulöffentlichkeit für ein „Herz für Tiere“ zu werben. Bei der persönlichen Übergabe der angefertigten Ställe ist den Auszubildenden vom Vorsitzenden des Vereins Tierheim Fulda-Hünfeld e.V. ein herzliches Dankeschön für diese aktive Unterstützung ausgesprochen worden mit der Bitte, diesen Dank auch an alle Unterstützer, wie Sponsoren und Lehrkräfte, weiterzuleiten. Alle Beteiligten waren begeistert, dass ein Thema aus dem Religionsunterricht der Berufsschule zu so einer praktischen Hilfe in der Region führen kann. Aber auch die Koordination und Planung eines solchen Projekts stellt für die Auszubildenden eine wertvolle Erfahrung dar. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön