- Fotos: Miriam Rommel

FULDA Aktionstag "Warmes Haus"

Tipps und Tricks für Hausbesitzer und Häuslebauer bei JUCHHEIM-BÖRNER

07.11.15 - Viel Resonanz bekam am heutigen Samstag der von der Firma Juchheim-Börner im Rahmen der diesjährigen Energiesparwochen initiierte Aktionstag „Warmes Haus“ in der Hermann-Muth-Straße in Fulda. Bei Fachvorträgen, etwa zu den Themen „Neue Heizung, aber welche? Öl oder Gasbrennwert, Pellets oder Wärmepumpe, oder den bestehenden Marken-Heizkessel mit Solar aufrüsten?“, vorgetragen von Firma Weis, oder „Kosten sparen und Komfort genießen: Mit der neuen Energiespar-App daheim –Smart Home von hier“ der RhönEnergie blieben keine Fragen offen.

Einige nahmen an der Betriebsbesichtigung teil...

Udo Schmitt von Juchheim-Börner

Viel Andrang herrschte bei den Fachvorträgen


Wenn es ums warme Haus geht, gibt es für Bauherren eine Fülle von Möglichkeiten, dies auch zu vernünftigen Preisen zu erreichen. Welche Alternativen sich dazu anbieten, zeigten Experten beim mittlerweile achten Aktionstag auf dem Gelände von Juchheim- Börner im Industriegebiet Eisweiher auf. „Das Thema Energieeinsparung ist in aller Munde. Man sollte immer dran bleiben, meist amortisiert sich eine Neuanschaffung bereits nach acht bis zehn Jahren“, so der Vertriebsleiter des Innendienstes, Udo Schmitt, im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. „Allerdings ist das Zusammenspiel wichtig. Alleine alte Fenster auszutauschen, bringt in der Regel nicht allzu viel. Möchte man wirklich Energie sparen, sollte man auch über eine zeitgemäße Fassaden- oder Dachdämmung nachdenken“.

An den Ständen konnten sich Interessierte ...


Viele Besucher des Aktionstages „Warmes Haus“, kämen beim ersten Mal zur groben Orientierung, so Schmitt. „Wir haben hier Pärchen, die sich vor zwei Jahren auf der Ausstellung informiert haben, heute kommen sie nun zu uns und sagen: Ok, jetzt wird es aktuell“. Nicht nur um Geld einzusparen würde sich eine Sanierung lohnen. „Ein Haus was energetisch auf neuerem Stand ist, erzielt bei einem Verkauf weit höhere Preise“.


Viele Handwerker, Energieberater und weitere Firmen standen am Samstag den interessierten Besuchern Rede und Antwort. An mehreren Ausstellungsständen hatten die Hausbesitzer und zukünftigen Häuslebauer die Möglichkeit, sich über alles zu informieren, was ein „warmes Haus“ ausmacht. In kleinen Gruppen konnte man sich exklusiv durch die Produktion des Fensterwerkes führen lassen, um sich einen Eindruck von der Herstellungsweise innerhalb des Unternehmens zu verschaffen.


Beim größten Kunststoff-Fenster-Hersteller Hessens, Juchheim-Börner, findet jeden Sonntag ein „Schausonntag“ statt. Wer also den Aktionstag verpasst hat, kann sich auch dort ausführlich informieren. (Miriam Rommel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön