Archiv
Ehre für die Landes- und Kammersieger - Fotos: Dietmar Kelkel

REGION Handwerker-Offensive für Flüchtlinge

Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern ehrt den Künzeller René KLÜBER

04.12.15 - Die Kreishandwerkerschaft Gelnhausen-Schlüchtern ist bereit, ihren Beitrag für die Integration von jungen Flüchtlingen und Asylbewerbern zu leisten. Einstimmig verabschiedeten die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung im Restaurant des Golf-Clubs-Spessart in Alsberg eine Resolution, in der die Politik aufgefordert wird, rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, um Flüchtlingen ein dreimonatliches Praktikum in Handwerksbetrieben der Region zu ermöglichen. Das Mindestlohngesetz solle hierbei keine Anwendung finden. „Das Handwerk ist bereit, Praktikumsplätze anzubieten, um die Integrationsarbeit zu unterstützen“, heißt es in der Resolution.

Angeregt hat der neue Präsident der Arbeitgeberverbände des hessischen Handwerks, Jochen Honikel (Bad Soden-Salmünster), diese Offensive. „Flüchtlinge sind topmotivierte Menschen. Wenn jeder Handwerksbetrieb einen einzigen Flüchtling für drei Monate nähme, eine bessere Integration gibt es doch nicht. Deutsch lernt er schnell auf der Baustelle“, argumentierte der stellvertretende Landesinnungsmeister des Verbandes Farbe, Gestaltung und Bautenschutz.

Kreishandwerkermeister Ottmar Hutzenlaub berichtete, dass die allgemeine Wirtschaft gut bis sehr gut sei und die Handwerker zu tun hätten. „Das Thema Flüchtlinge wird uns in den kommenden Monaten und Jahren begleiten. Ob es zu schaffen ist, dass Deutschland die Massen an Neubürgern in geordnete Bahnen und auch in Arbeit bringen kann, ist abzuwarten. Ich bin allerdings skeptisch.“

AOK-Koordinator Bernd Gerhold

Die neue Chefin in der Hanauer ...

Goldener Meisterbrief für Günter Lieder

Die neue Vorsitzende der Geschäftsleitung der Hanauer Agentur für Arbeit, Heike Hengster, stellte sich der Handwerkerschaft vor. Die 49-Jährige betonte, dass die Arbeitslosigkeit im Bereich Gelnhausen und Schlüchtern zurückgegangen sei und in diesem Bereich schon fast Vollbeschäftigung herrsche. Sie bot den Handwerksbetrieben kostenlose Beratung an. „Diese Dienstleistung haben Sie alle schon eingekauft und sollten sie auch nutzen.“ Die Chefin der Agentur für Arbeit erläuterte das Angebot der assistierenden Ausbildung. Hierbei würden Fachberater Ausbildungsverhältnisse für schwer zu vermittelnde Jugendliche anbahnen und diese während der Ausbildung begleiten.

Die Agentur für Arbeit finanziere auch Deutschkurse für Flüchtlinge, die hier bleiben dürfen. Sie berichtete, dass es künftig bundesweit ein halbes Dutzend Registrierungszentren geben werde – eins davon in Heidelberg -, wo innerhalb von fünf Tagen entschieden werden solle, ob ein Flüchtling bleiben dürfe oder nicht. Heike Hengster bemängelte, dass nur wenige junge Flüchtlinge das deutsche duale Ausbildungssystem kennen. „Die Vorteile von Karriere mit Lehre müssen wir mühsam erklären.“

Bernd Gerhold von der AOK ging davon aus, dass schon in wenigen Monaten die Asylbewerber nach Marktanteil in den gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen werden und eine elektronische Gesundheitskarte der jeweiligen Krankenkasse erhielten. Die vor Jahren eingefrorenen Beitragsätze für die Krankenversicherung würden bei der AOK auf 15,7 Prozent steigen. Der Arbeitnehmeranteil bliebe aber bei 7,3 Prozent.

Bei der Jahreshauptversammlung zeichnete die Kreishandwerkerschaft auch die Kammer- und Landessieger aus. Landessieger bei den Stuckateuren ist der Künzeller René Klüber. Kammersieger sind Metallbauer Andreas Uhl (Flörsbachtal), Raumausstatterin Katrin Günther (Biebergemünd), Friseurin Romina Löffler (Kefenrod) und Fachverkäuferin Laura Schreiber (Jossgrund). (Dietmar Kelkel) +++

Landessieger bei den Stuckateuren, René ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön