REGION "Es geht voran ..."

"Wohnzimmer" der Initiative "Welcome In" geht mit Homepage an den Start

05.06.16 - Ein Begegnungscafé für Geflüchtete und Fuldaer BürgerInnen - das ist der Traum der Mitglieder der Initiative "Welcome In". Um ihn zu verwirklichen, mobilisieren die Freiwilligen nun schon seit sieben Monaten alle Kontakte, die sie haben: Ein Raum muss gefunden, Möbel müssen angeschafft, und die Miete muss gezahlt werden. Um noch mehr Menschen in der Region für ihr Vorhaben zu begeistern, hat Andreas Raschendorfer, ebenfalls Mitglied in der Initiative und Geschäftsführer des Unternehmens "anrade - IT-Management und Design", nun ehrenamtlich eine Website entworfen, die heute an den Start gegangen ist.

"Es ist phänomenal, was wir gerade an Solidarität für unser Projekt erfahren", sagt Jochen Schiersch, der die Arbeit des Projekts koordiniert. Und damit meint er nicht nur die Website, sondern auch den Rückhalt, den er und das Team aus der Region erfahren. Um das Projekt in die ganze Welt hinauszutragen wurden beispielsweise Aufkleber mit dem Logo des "Wohnzimmers" erstellt, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Am Freitag steigt im Café Chaos eine "Wohnzimmer-Soli-Party", deren Erlös dem Projekt zugutekommt, und bei einem Wettbewerb der Spardabank (https://www.sparda-vereint.de/voting/spardafruhjahrsaktion-2016/welcome-in-wohnzimmer/), bei dem die Nutzer täglich für ihr liebstes Projekt stimmen können, ist die Initiative aus Fulda ganz vorn mit dabei, und hat bereits über 7.000 Stimmeln sammeln können. "Bis Dienstag kann man noch abstimmen, und wir benötigen noch jede einzelne Stimme, um zu gewinnen." Das „Wohnzimmer“ muss sich dabei gegen über 520 Vereine und Initiativen aus ganz Hessen behaupten.

Dazu kommt die Wohnzimmer-Website, die Andreas Raschendorfer (anrade.net) nun für das Projekt gestaltet und programmiert hat. "Ich war einfach begeistert von dem Optimismus der Menschen und dem konsequenten Willen zu helfen." Ungefähr 60 Stunden investierte er in die Homepage, die erstmal dazu dienen soll, den Fuldaern das Projekt näherzubringen. In den nächsten Schritten sollen die darauf befindlichen Texte dann in mindestens zehn Sprachen übersetzt werden, damit auch geflüchtete Menschen, die in der Region leben, besseren Zugang finden. In einem Eventkalender sollen zukünftig alle vielfältigen Veranstaltungen des Projekts zu finden sein: "Sowohl kulturelle Events, als auch regelmäßig stattfindende Veranstaltungen wie unsere Sprachkurse, der Frauentreff, das Mittwochscafé, Asylberatungen oder interkulturelle Spieleabende, die derzeit ja alle schon sehr erfolgreich von Welcome In angeboten werden."

Aber auch alle Fuldaer werden im künftigen "Wohnzimmer" auf ein einzigartiges und abwechslungsreiches Programm stoßen, denn geplant ist ausdrücklich ein Begegnungsraum für alle weltoffenen Menschen aus der Region. Die Gruppe jedenfalls ist zuversichtlich, dass ihre Träume schon in kurzer Zeit wahr werden können, auch Dank der großartigen Unterstützung aus der Fuldaer Bevölkerung. 
Der Link zur Website lautet: www.wohnzimmer-fulda.de
+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön