Archiv

HÜNFELD Ursache noch unklar

Trinkwasser verunreinigt! Stadtwerke raten dringend: Wasser vor Genuß abkochen

15.06.16 - Bei Kontrollen der Trinkwasseranlagen sind Überschreitungen des Grenzwertes für "Pseudomonas aerogiuosa" festgestellt worden. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Fulda wird deshalb ab sofort (seit Dienstag) eine Chlorung des Trinkwassers vorgenommen. Betroffen sind die Ortsteile Rückers, Sargenzell, Nüst, Mackenzell, Teil von Großenbach (Egerring) und Hünfeld-Stadt. Weiterhin wird - bis eine ausreichende Chlordesinfektion der betroffenen Netzbereiche sichergestellt ist - empfohlen, das Trinkwasser sorglich drei Minuten sprudelnd abzukochen, bevor es zum Trinken oder zur Zubereitung von Speisen und Getränken verwendet wird.

Durch eine Chlorung wird sichergestellt, dass die Verbraucher jederzeit mit hygienisch einwandfreiem Wasser versorgt werden. Die Chlordosierung wird so vorgenommen, dass Restgehalte von maximal 0,3 mg/Liter Chlor erreicht werden. Die Konzentration entspricht dem in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwert und ist nicht gesundheitheitsschädlich. Für Aquarien ist das gechlorte Wasser ungeeignet.

Da für den Eintrag von Verunreinigungen des Trinkwassersystems zahlreiche Möglichkeiten in Betracht gezogen werden müssen, hat die Stadtwerke Hünfeld GmbH umgehend die Ursachenforschung aufgenommen. Die Stadtwerke haben heute Abend angekündigt, umgehend bekannt zu geben, sobald die Abkochempfehlung und die Chlorung aufgehoben werden kann.  +++

 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön