Archiv

GELNHAUSEN Positives Jahresergebnis

Erneut Patientenzuwachs in den Main-Kinzig-Kliniken

16.07.16 - Im Rahmen ihrer Bilanz-Pressekonferenz gaben die Main-Kinzig-Kliniken ein positives Jahresergebnis bekannt. Die Zahl der Patienten, die die Krankenhäuser in Gelnhausen und Schlüchtern für eine ambulante oder stationäre Behandlung aufsuchten, ist erneut gestiegen. Der Gesamtkonzern konnte das Geschäftsjahr 2015 mit einem Plus in Höhe von 160.000 Euro abschließen. Der Umsatz stieg auf 124 Millionen Euro.

„In einem Umfeld, in dem jede dritte deutsche Klinik rote Zahlen schreibt, sind unsere Krankenhäuser in Gelnhausen und Schlüchtern gut aufgestellt“, lobte Landrat Erich Pipa, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Main-Kinzig-Kliniken ist. „Die positive Ertragslage ist das Ergebnis großen gemeinschaftlichen Engagements und hoher Qualität. Mehr als 2.100 Mitarbeiter haben auch im vergangenen Jahr wieder eine beachtliche Einsatzbereitschaft gezeigt – dafür gebührt ihnen außerordentlicher Dank und Anerkennung“, so Pipa.

In Gelnhausen und Schlüchtern wurden im Jahr 2015 etwa 31.900 Patienten stationär und teilstationär versorgt. Außerdem nahmen 108.000 Menschen eine ambulante Behandlung in Anspruch. „Es kommen nicht nur immer mehr Menschen in unsere Krankenhäuser, die hier behandelten Patienten empfehlen die Main-Kinzig-Kliniken auch in hohem Umfang weiter“, machte Pipa deutlich und verwies auf die überdurchschnittlichen Wiederempfehlungsraten beider Häuser. „Die Bevölkerung vertraut dem Können und der Zuwendung unserer Ärzte und Pflegefachkräfte. Dieses Vertrauen haben wir uns erarbeitet und es verpflichtet uns, die Kliniken kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Hierfür wurden auch im letzten Jahr entscheidende Weichen gestellt. So bildete der Baustart zur Erweiterung der Gelnhäuser Kinder- und Frauenklinik den Auftakt des umfangreichen Investitionsprogrammes „Gesunde Kliniken 2020“. Weitere Beispiele sind die Etablierung der Klinik für Schlaganfallmedizin und Neurologie in Gelnhausen sowie die Erweiterung der Praxis für Kardiologie im Medizinischen Versorgungszentrum. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Schlüchtern konnte ihr 15-jähriges Jubiläum begehen. Außerdem wurde ein Antrag auf die Erteilung eines psychosomatischen Versorgungsauftrages gestellt.

„Die guten Entwicklungen in Gelnhausen und Schlüchtern sowie der positive Jahresabschluss dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Rahmenbedingungen für Krankenhäuser weiterhin eine enorme Herausforderung sind“, hob Geschäftsführer Dieter Bartsch hervor. So wuchs der Landesbasisfallwert, der einheitliche Preis für Krankenhausleistungen, im letzten Jahr um 1,07 Prozent – demgegenüber stieg der Personalaufwand durch Tariferhöhungen und Neueinstellungen jedoch um 7,65 Prozent. Dass trotz der schwierigen Voraussetzungen ein positives wirtschaftliches Ergebnis erzielt werden konnte, sei das Ergebnis großer Kraftanstrengungen der hier tätigen Mitarbeiter.

„Umso wichtiger ist es nun, die Main-Kinzig-Kliniken mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln fit für die Zukunft zu machen“, hob der Landrat hervor. Das Strategieprogramm „Gesunde Kliniken 2020“ umfasst Investitionen aus Fördermitteln in Höhe von rund 58,1 Mio. Euro. „Die umfangreichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen führen an beiden Standorten zu einer weiteren Modernisierung der Infrastruktur, die dem aktuellen Bedarf gerecht wird und die Bedingungen für Patienten und Mitarbeiter deutlich verbessert“, so Pipa. Denn auch zukünftig rechne man mit steigenden Patientenzahlen, wie das Beispiel Gelnhausen zeigt: Allein im ersten Halbjahr 2016 ließen sich hier rund 600 Patienten mehr behandeln als im ersten Halbjahr 2015. Auch in Schlüchtern besteht der Bedarf zusätzlicher Fläche, sodass noch im November diesen Jahres der Spatenstich für einen Anbau erfolgt. Dieser wird unter anderem eine neue Palliativstation beherbergen. Ebenfalls noch in diesem Jahr begeht die Schlüchterner Klinik für Geriatrie ihr 10-jähriges Jubiläum. Und zum Auftakt des kommenden Jahres wird der 80. Jahrestag des Gelnhäuser Gebäudes, in dem die Kinder- und Frauenklinik untergebracht sind und das momentan erweitert wird, mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Unsere Krankenhäuser befinden sich in einem stetigen Entwicklungsprozess, der den Menschen unserer Region zugute kommt“, zeigten sich Pipa und Bartsch zuversichtlich. Die im Frühjahr diesen Jahres großangelegte Aktion für die Etablierung eines kinderärztlichen Bereitschaftsdienstes im Main-Kinzig-Kreis verdeutlicht das gemeinsame Engagement. „Wir haben im Zuge unserer Bemühungen enormen Zuspruch aus weiten Teilen der Bevölkerung erhalten“, so Pipa: „Die Unterstützung und das Vertrauen der Bevölkerung, welches die Kinderklinik, aber auch andere Fachbereiche der Krankenhäuser immer wieder erfahren, bestätigt uns in dem Anspruch, unsere Angebote, Qualität und Prozesse weiter zu verbessern – ausgehend von den Bedürfnissen der betroffenen Menschen.“ +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön