Archiv
Arbeiten in schwindelerregender Höhe für Industriekletterer - Andrey Bandurenko_fotolia.com

REGION O|N-WISSEN

Hoch hinaus – Nischenbranche Industriekletterer

16.09.16 - Industriekletterer erregen bei vielen Passanten Aufsehen, denn eine Person, die mehrere Meter über dem Erdboden schwebt, ist nicht unbedingt alltäglich. Das Berufsfeld der Industriekletterer ist sehr vielfältig. Wer diesen Job allerdings ausüben möchte, muss eine Handvoll Mut, Respekt und Höhenerfahrung mitbringen.

Klettern und Bouldern sind mittlerweile zu echten Trendsportarten geworden. Kletterhallen, wie das Kletterzentrum Nordhessen, sprießen nur so aus dem Boden und begeistern sowohl kleine als auch große Kletterfans mit Ihrer tollen Ausstattung und dem großen Kursangebot. Ein Sport, der einem vieles abverlangt: Koordination, Beweglichkeit, der Umgang mit Höhe, Vertrauen und Fitness spielen eine wichtige Rolle. Wer den Klettersport professionell betreibt, kann auch an Wettkämpfen teilnehmen und dort sein Können unter Beweis stellen.

Wer sein Hobby zum Beruf machen möchte, kann über eine Ausbildung als Industriekletterer nachdenken. Um Industriekletterer zu werden, bedarf es einer Ausbildung, die aus 3 Lehrgängen besteht und selbst gezahlt werden muss. Schon nach dem ersten Grundkurs darf man als zertifizierter Höhenarbeiter arbeiten, allerdings absolvieren die meisten Auszubildenden auch noch den Aufbaukurs. Eine Berufsausbildung ist keine Voraussetzung, um den Lehrgang zum Industriekletterer machen zu können. Eine handwerkliche oder technische Ausbildung ist als Grundlage allerdings sehr ratsam, denn das Klettern allein wird nicht Ihr Job sein. Handwerkliche Kenntnisse sind notwendig, um Reparaturen an Gebäuden vorzunehmen.

Einsatzgebiete von Industriekletterern

Industriekletterer werden überall da eingesetzt, wo das Anbringen eines Gerüstes nicht möglich bzw. zu teuer wäre. Dadurch ist das Einsatzgebiet der Industriekletterer sehr vielfältig. Die Industriekletterer der Pigo Extremtechnik GbR aus Hessen kommen in folgenden Gebieten zum Einsatz: 

  • Fassadenreinigung
  • Schadenbegutachtung von Hochhäusern, Kirchen und Funktürmen
  • Windkraftanlagen
  • Werbebannermontage
  • Dacharbeiten

Ein Beruf der viele Risiken birgt

Das Leben hängt am seidenen Faden – bei den Industriekletterern an einem einzigen Seil in mehreren Metern Höhe. Doch wenn das Equipment in Takt ist, wird die Höhe zum geringsten Risikofaktor. Ein alltägliches Risiko, dem die Kletterer ausgesetzt sind, ist das Wetter. Bei einem plötzlichen Wetterumschwung müssen die Industriekletterer schnell und koordiniert reagieren. Aber auch längere Sonneneinstrahlung kann zum Problem werden. Einen weiteren Risikofaktor stellen die Kollegen dar. Teamfähigkeit und Vertrauen haben oberste Priorität. Industriekletterer arbeiten gemeinsam, ist einer mit seinen Gedanken woanders und passt nicht auf, kann dies auch für die Kollegen zum Problem werden. Der größte Risikofaktor stellt aber das sogenannte Hängetrauma dar. Dies kann eintreten, wenn der Kletterer zulange in den Seilen hängt und das Blut in den Füßen versackt und nicht zurück läuft. Im schlimmsten Fall wird der Betroffene Ohnmächtig. Reagieren die Kollegen nicht schnell genug oder wird er zu schnell hingelegt kann dies tödliche Folgen haben.

Wer etwas weniger Adrenalin im Berufsalltag sucht findet unter JOBS auf ON auch alternative, regionale Stellenangebote und Ausbildungsberufe.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön