Der Arbeitskreis Energiesparen Fulda blickt auf die 23. Energiesparwochen zurück - auch im nächsten Jahr wird es wieder welche geben - Fotos: Nina Sauer

FULDA Resümee der 23. Fuldaer Energiesparwochen

"300 Gespräche am Uniplatz und gelungener Science Slam im Kreuz"

26.11.16 - Die vergangenen vier Wochen standen im Landkreis Fulda wieder einmal unter dem Motto "Energiesparen": In 21 Einzelveranstaltungen - in Form von Diskussionen, Vorträgen, Exkursionen und einem Science Slam - an 13 verschiedenen Orten, fanden die diesjährigen Energiesparwochen statt. Bei einer Pressekonferenz am Freitagvormittag zogen die Mitglieder des Arbeitskreises Energiesparen Fulda Resümee: "Bei der Auftaktveranstaltung am Universitätsplatz wurden rund 300 Gespräche geführt. Es war ein sehr angenehmer Tag und die Stimmung war gut", berichtet Axel Horst vom Umweltamt der Stadt Fulda.

Axel Horst vom Umweltamt der Stadt ...

Monika Bracht, Verbraucherzentrale Hessen (v. l.), ...

"Unser Arbeitskreis, der aktuell aus 20 Mitgliedern besteht, ist seit rund 24 Jahren aktiv. Wir arbeiten regional und wollen in Fulda das Bewusstsein fördern sowie Erkenntnisse fürs Energiesparen vermitteln. Auch ich habe vergangenes Jahr einiges dazu gelernt: So habe ich durch einen CO²-Rechner im Internet meinen Kohlendioxid-'Fußabdruck' kennengelernt und ich war erschrocken, wie hoch meine CO²-Bilanz war. Im Schnitt stößt ein Bundesbürger rund 12 Tonnen Emissionen aus - das ist zu viel", erklärt Horst zu Beginn.

Seit 1994 hat der Arbeitskreis 523 Einzelveranstaltungen geplant und organisiert. Insgesamt 33.600 Besucher kamen über die Jahre hinweg zu den Energiesparwochen. In diesem Jahr waren es 21 Veranstaltungen mit knapp 1.100 Teilnehmern. Das Interesse an Umwelt, Natur und Energiesparen lasse nicht nach. "Bereits die Auftaktveranstaltung hat mit großem Zuspruch begonnen. Ich fand die zahlreichen Gespräche sehr interessant und vielseitig", so Bianca Heinzen, Klimaschutzmanagerin der Stadt. So ist auch Stefan Müller (Landkreis Fulda) mit der Veranstaltung des Landkreises zur Vorstellung des Solarkataster sehr zufrieden.

Der Science-Slam war ebenso erfolgreich: "Es war ein Wissenschaftswettbewerb, bei dem in jeweils 10 Minuten ein Thema komprimiert dargestellt wurde. Der Schwerpunkt lag auf 'Umwelt und Natur' und das Publikum durfte am Ende die Teilnehmer bewerten. Der Wettbewerb war komplett ausverkauft und 320 Zuhörer haben sich im KUZ Kreuz eingefunden", sagt Sandra Kuhn (Hochschule). Andreas Weis (Geschäftsführer Firma Weis, Marbach) freute sich bei seinem Infoabend "Solarheizung zum Heizen und Duschen für bestehende Heizkessel" über ein volles Haus. "Eine weitere ausgebuchte Veranstaltung war der Vortrag 'Photovoltaik, Stromspeicher und Eigenstromnutzung' in der VR Bank in Hünfeld. Ausrichter war das Biosphärenreservat Rhön und der blickte auf 140 Interessierte an diesem Tag", so Horst.

"Aus Sicht eines Teilnehmers und Befürworter der Energiewende kann ich berichten, dass das Programm sehr wertig war und ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Organisatoren bedanken. Ich würde mir allerdings noch wünschen, dass durch diese Wochen auch gemeinsame Projekte angestoßen werden", brachte Guntram Ziepel, Vorsitzender des Bundesverbands "Bürgerinitiativen gegen Suedlink", als Anregung in das Gespräch ein. "Gerade in den Ernergiesparwochen geht es um Kooperation - so etwas ist wertvoll. Aber auch ich wünsche mir für die nächsten Jahre, dass sich konkrete Projekte entwickelten." (Nina Sauer) +++

Volker Strauch, Sprecher des Arbeitskreises ...

Andreas Weis, Geschäftsführer Firma Weis ...

Guntram Ziepel, Vorsitzender des Bundesverbandes ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön