Die Führungsmannschaft der Wehr Friedlos. - Fotos: Gerhard Manns

LUDWIGSAUJahreshauptversammlung

So sichert die Feuerwehr Friedlos den Nachwuchs

16.01.17 - Seit zehn Jahren rekrutiert die Feuerwehr Friedlos erfolgreich Nachwuchskräfte. So lautet das Erfolgsrezept.           


Im vollbesetzten großen Schulungsraum des Feuerwehrhauses konnten die Mitglieder der Feuerwehr Friedlos, im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, von Bambini-Wart Jörg Wientges eine wichtige Botschaft vernehmen. „Wir haben seit 10 Jahren alles richtig gemacht, jetzt zehren wir von der guten Nachwuchsarbeit und stellen so bei der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung durch die damalige Gründung der Bambini-Feuerwehr, den Nachwuchs sicher. Das ist in Friedlos ein echtes Erfolgsmodell und gegen den landesweiten Abwärtstrend bei vielen Feuerwehren“, so Jörg Wientges bei seinem Tätigkeitsbericht über die Aktivitäten der Bambinis.

Zuvor begrüßte Wehrführer und Vorsitzender Andreas Lehn die beiden Ehrenwehrführer Helmut Siering und Christian Knoth, Bürgermeister Thomas Baumann, Ortsvorsteher Gerhard Kehres, den stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Sebastian Lehn, die Kameraden der Partnerwehr aus Struth-Helmershof (Thüringen) und der Nachbarwehr aus Reilos.

Der Feuerwehrnachwuchs.

Wiedergewählt, WF Andreas Lehn, rechts ...

Ehrenwehrführer Christian Knoth im Gespräch ...

Grußworte der Gäste

Auch Bürgermeister Thomas Baumann machte sich bei seinen Grußworten die Erfolgsmeldung über die Friedloser Bambinis zu eigen und lobte die gute Nachwuchsarbeit als richtungsweisend für alle Ludwigsauer Feuerwehren. Die Gemeinde wird auch weiterhin, wie schon in der Vergangenheit, in den Brandschutz investieren wo es nötig ist. Bei der geplanten Fusion der Wehren Mecklar und Meckbach mache man mittlerweile große Fortschritte und er machte deutlich, dass dies auch bei anderen Wehren in Ludwigsau dringend notwendig sei, um den Brandschutz dauerhaft sicherzustellen, denn es gebe nur eine gemeinsame Feuerwehr Ludwigsau. Er habe seit dem vollzogenen Generationswechsel in der Führung der Friedloser Wehr vor fünf Jahren festgestellt, dass die junge Wehrführung und der Vorstand einen hervorragenden Job machen. „Wenn es gilt, kann sich die Gemeinde Ludwigsau auf die Wehr Friedlos verlassen“, so die lobenden Worte des Ludwigsauer Verwaltungschefs.

Ortsvorsteher Gerhard Kehres schloss sich den Ausführungen des Bürgermeisters an und übermittelte auch die Grüße der örtlichen Vereine. Stellvertretender Gemeindebrandinspektor Sebastian Lehn richtete die Grüße von Gemeindebrandinspektor Thorsten Ernst und seinem Stellvertreter Daniel Herbst, vom Kreisverbandsvorsitzenden Thomas Specht, der Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar und vom Kreisbrandmeisters Patrick Kniest aus.


Ein Präsent für den wiedergewählten ...

Die „Alten Kameraden"

Die Gäste aus Reilos…

Viele Veranstaltungen, Übungen und 26 Einsätze

Vorsitzender und Wehrführer Andreas Lehn berichtete von einigen Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereins und der Einsatzabteilung. Viele Vereinsveranstaltungen wurden 2016 wieder durchgeführt, wobei die jährliche und traditionelle Himmelfahrtsfeier auf dem Giegenberg eine der herausragenden Ereignisse des Vereins darstellt.

Die Wehr musste 2016 zu insgesamt 26 Einsätzen der verschiedensten Art ausrücken und stellte noch das nötige Personal bei zwei Brandsicherheitsdiensten. Viele Schulungen und Übungen hielten die Aktiven der Wehr auf den neuesten Stand. An zwei Tagen waren die Kids des Kindergartens Friedlos zur Brandschutzerziehung zu Gast bei der Feuerwehr im Feuerwehrhaus. Die Aktiven nahmen erfolgreich an zehn Lehrgängen auf Kreis-und Landesebene teil.

Überaus positive Berichte gab es vom Jugendwart Carsten Lehn, dem Bambini Wart Jörg Wientges und dem Leiter der Alters-und Ehrenabteilung Heinrich Hambrock. Alle berichteten von vielen Veranstaltungen mit immer sehr guter Beteiligung der Mitglieder.

…und aus Struth-Helmershof (Thüringen).

Ehrenwehrführer Helmut Siering, links und ...

Die Mitgliederentwicklung 2016

Abmeldungen waren vier zu verzeichnen, dem standen aber 18 Neuanmeldungen gegenüber. Davon alleine acht neue Mitglieder für die Bambini-Gruppe, zwei für die Jugendfeuerwehr und acht Passive Vereinsmitglieder. Drei Frauen und drei Männer konnten von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden und was nur noch selten vorkommt, ein Kamerad macht seit 2016 in der Einsatzabteilung als sogenannter Quereinsteiger mit. Mitgliederstand am 31.12.2016: 30 Männer und sechs Frauen in der Einsatzabteilung, 185 passive Vereinsmitglieder, davon 23 Frauen, 13 in der Alters-und Ehrenabteilung, elf Jungen und sechs Mädchen in der Jugendfeuerwehr und bei den Bambinis sind sechs Mädchen und sieben Jungen aktiv dabei. 

Neuwahlen

Erster Vorsitzender und Wehrführer Andreas Lehn
Zweiter Vorsitzender und stv. Wehrführer Christoph Knoth
Kassier Christoph Berk
Stv. Kassierer Sebastian Bock
Schriftführer Thomas Manns
Stv. Schriftführer Heinz Grau
Jugendwarte Carsten Lehn, Julian Schmauch und Melanie Brand
Bambiniwarte Jörg Wientges, Selina Ziehn und Jean-Michele Ziehn
Ausbilder Sebastian Lehn
Gerätewarte Niclas Hagemann, Gerhard Lehn, Michael Bub und Uli Grebe
Vertreter der Alters-und Ehrenabteilung Gerhard Manns

Beförderungen

Sarah Marschall, Miriam Marschall, Selina Ziehn, Fabian Schmauch und Andreas Wesch zu Feuerwehrfrauen bzw. Feuerwehrmännern und Christian Brubacher zum Oberfeuerwehrmann.

Ehrungen

Kurhessisch Waldeckscher Feuerwehrverband
Für 40 Jahre Aktiv
Christian Knoth und Udo Vollmer
Für 40 Passiv
Alfred Knierim, Uwe Trinter und Albin Daube (Gerhard Manns) +++

Thomas Klein von der Partnerwehr ...

Uli Grebe wird für seine ...

: Die Beförderten mit links: ...

Die geehrten Kameraden.

Viel Lob für das ehrenamtliche ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön