Archiv

THALAU Große Fremdensitzungen

Willkommen im CCT Goldgräber Camp in der ausverkauften Narhalla

26.02.17 - Willkommen im CCT Goldgräber Camp hieß es am vergangenen Samstag und Sonntag bei den großen Fremdensitzungen des Carneval Club Thalau. Mit dem traditionellen Lied "Und wenn der CCT ruft" stimmten die Präsidenten Benjamin Reinhart und René Bolz das närrische Publikum in der ausverkauften Narhalla ein.

Mit dem Einzug der großen Mannschaft wurde die Bühne fast zu klein. Es begrüßtenPrinz Ralf XXXIX. der Statiker vor Ort fährt am liebsten seinen roten FORD und Prinzessin Susanne, die Zahlenqueen hat wie ihr Prinz ´nen Oldie-Spleen (Ralf und Susanne Erb) mit ihren Adjutanten Ilona und Dirk Rützel, Christina und Holger Gerhardt und Kinderprinz Anton das Kickerass, hat auch mit Holz viel Spaß (Anton Erb).

Die Tanzgruppen "Die kleinen Früchtchen" (Leitung: M. Schnarr, Chr. Heinzel), "Traumtänzer" (Leitung: N. Kress, A. Reith), die neue "Präsidentengarde" (Leitung: Th. Zentgraf, M. Koch), "Prinzengarde" ( Leitung: S. Baumann, C. Jung) und die Sternschnuppen (Leitung: T. Link, F.Leibold) sowie das neue Prinzenmariechen Luca Leitschuh komplettierten die Truppe und begrüßten den närrischen Saal, in dem Goldgräber, Eskimos, Huskys und Schneeflocken saßen, mit einem dreifach kräftigem „Gute Fahrt“ !

Den Anfang machten die Traumtänzer (Leitung N. Kress, A. Reith), die viel Beifall für ihren Gardetanz ernteten. Bei der Verlesung der 10 Gebote, die das Prinzenpaar bis Aschermittwoch aufgestellt hatte, forderte Prinz Ralf alle Narren auf seinen roten Ford mit einem dreifach kräftigem „Gute Fahrt“ zu grüssen und das das neu angebaute Lager des CCT zur Schlafstätte umfunktioniert werden soll. Schön wäre auch, wenn die Straßenlaternen bei inniger Umarmung in Ebersburg angehen würden.

Sturmius Feuerstein (Gemeindevorstandsmitglied) hatte bei der Schlüsselübergabe ein Trostpack im Gepäck, da in der Gemeindekasse wieder mal Ebbe herrschte. Danach gab es die erste Premiere im CCT: Prinzenmariechen Luca Leitschuh (Leitung: Th.Zentgraf) zeigte erstmals ihr Können und bekam dafür viel Applaus und standig Ovations. Marco Seybold und Ricardo erzählten aus dem Nähkästchen von 10 Jahren Prinzenwagenbau im höchsten Dorf Hessens in Unterdalherda. Begrüßt wurden u.a. die anwesenden Extollitäten, besonders auch Silberprinzenpaar Rainer und Roswitha Müller. Mit viel Gelächter ging es im Kinosaal weiter. Wegen einem verliebten Pärchen, was getrennt sitzen musste, war es für die Kinobesucher nicht so leicht dem Film zu folgen. (S. Römmelt, U. Kottusch, M. Diegelmann, J. und B. Odermatt, T. und D. Link)

Märchenonkel Gero erzählte das Märchen vom Rumpelstielzchen und einem bekannten Koch, der zwischen Döllbach und Frauenholz wohnte und dem der König versprach, dass seine Tochter Stroh zu Gold spinnen konnte. So spinnte und spannte das kleine Männchen während die Ritter mit ihren Pferden auszogen um nach dem passenden Namen für es zu suchen. (FSV Thalau-Alte Herren: G. Storch, M. Görlich, K. Badesheim , M. Kress, M. Sauer, B. Pfannstiel, U. Baumann, R. Baumann, St. Baumann)

Die ehemaligen Danceries, die ihre Premiere als Präsidentengarde feierten, ernteten für ihren super Gardetanz enorm viel Applaus. Die Lacher auf seiner Seite hatte Michael Römmelt, der auf den Spuren der Kampagne so manchen "Hitverhörer" zum Besten gab. Die Prinzengarde zeigte ihren Gardetanz der Extraklasse.

Stefan Röhrig hatte wieder einiges vom Dorfgeschehen zu berichten. Es folgte die Ranzengarde, die als Prima-Ballarina ihr Können zeigten. (M. Gärtner, T. Kress, D. Storch, T. Reinhart, A. Zeller, M. Römmelt, T. Görlich, B. Reinhart, R. Bolz -Leitung: St. Görlich, M. Koch)

Mit einem Medley aus den vergangenen 17 Jahren eroberten die Sternschnuppen zum letzten Mal die Bühne. Mit standig Ovations verabschiedete und bedankte sich das jubelnde Publikum bei ihnen für die zahlreichen schönen Tänze der vergangenen Jahre.

Auf der Suche nach dem verschollenem Ortsvorsteher Alexander Schild nahm die Kolpingfamilie Thalau den Närrischen Saal mit zu einer Bootsexpedition und berichtete mit Thalauer Urgesteinen an Bord von der Thalauer Luft, einer Scheidungstorte und der Blutwursttorte. Statt Amore gibt es Folklore, statt Sonne und Meer- viel Verkehr. Sie suchten in Italien, Afrika, Russland und zuletzt in den USA-Alaska und hatten zahlreiche Lacher auf Ihrer Seite. (Th. Wahl, A. und B. Kern, U. Kottusch, O. Albinger , A. Quell, A. Görlich, C. und M. Leitschuh, M. Böhm u. A. Vogt-Böhm, S. Baumann, C. Gerhard, H. Müller, R.Walther, S. und B. Jahn, K. Schracke, die das Stück auch geschrieben hatte)

Das Motto „Alaska“ wurde von der Prinzengarde bei ihrem tollen Showtanz umgesetzt. Zum großen Finale trafen sich noch einmal alle Aktiven auf der närrischen Bühne und feierten mit den Rhön Adlern noch einige Stunden in der schön geschmückten Narhalla. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön