FULDA Frühlingskonzert Freiherr-vom-Stein Schule

Junge Künstler musizieren für Sozialprojekte in der Walachei

16.03.17 - Das wiederum von Oberstudienrat Reinhold Feldmann organisierte „Steinkonzert“ unterstützte in diesem Jahr die humanitäre Hilfe der »Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte e.V.«, Arbeitsgruppe Fulda, in der Walachei. „Auch zehn Jahre nach dem EU-Beitritt Rumäniens profitieren nicht alle Menschen im Land vom Aufschwung und der Modernisierung“, erklärte Gunter Goebel, der im letzten Winter selbst 40 verarmte Familien besuchte, um ihnen u.a. Brennholz, warme Decken und Kleidung zu bringen. Goebel bedankte sich bei allen Mitwirkenden für deren Unterstützung, die dazu beitrage, Not zu lindern und „etwas Würde ins Leben der Ärmsten“ zu bringen.

Beeindruckt vom Repertoire der Schülerinnen und Schüler zeigte sich auch der neue Schulleiter, Dr. Ulf Brüdigam: „Die »Walachei« ist, wie der Name schon sagt, eine aus unserer Perspektive gesehen eher entlegene Gegend. Wie gut, dass die Menschen dort durch alle Beiträge und den Spendenzweck des heutigen Abends nicht in Vergessenheit geraten.“

Im gut gefüllten Atrium konnten sich die Zuhörer im Laufe eines sehr abwechslungsreichen Konzertprogramms davon überzeugen, wie Musik als „gemeinsame Sprache der Menschheit“ (Zitat des amerikanischen Lyrikers Henry Longfellow) Grenzen überschreitet und miteinander verbindet: Sowohl Vokal- als auch Instrumentalsolisten trugen auf gutem bis zum Teil sehr hohem Niveau unter anderem Werke von Bach, Giordani, Beethoven, Liszt oder Rachmaninoff vor. Was die Instrumentalwahl angeht, zeigte sich ebenfalls ein großes Spektrum bei den Steinschülern: Vom Klavier über die Oboe, dem Violoncello bis hin zur Querflöte waren anspruchsvolle künstlerische Klänge zu vernehmen. Auch Tanz und Gesangseinlagen sowie eine originelle Sprechfuge vom österreichischen Komponisten Ernst Toch rundeten gemeinsam mit anregenden Aphorismen des Moderationsduos Selin Demirel und Tobias Hamann das Programm ab.

Obwohl alle Schülerinnen und Schüler mit großer Freude und Engagement den Abend gestalteten, erregten vor allem Madita Heigel und Jana Kisner am Klavier sowie Evelyn Holzinger und Hannah Richter (Oboen-Duo) besondere Aufmerksamkeit: Diese Schülerinnen konnten sich beim diesjährigen Fuldaer Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ für den Landesentscheid Hessen in Schlitz qualifizieren.

Als kleine Anerkennung überreichte Dr. Ulf Brüdigam weiße Rosen und Erinnerungssteine an alle Mitwirkenden. Diese waren im Einzelnen:
Gesang: Mathis Barby, Jonathan Feik (auch Klavier)
Klavier: Annalea Meissel, Jana Kisner, Madita Heigel, Sofia und Stefanie Root (auch mit Jive-Tanzdarbietungen)
Oboe: Christina Moormann, Evelyn Holzinger und Hannah Richter (Duo)
Violoncello: Johanna Moormann
Querflöte: Naemi Wetter und Katharina Schaub (Duo)
Sprechfuge: Musik-Lk der Jahrgangsstufe 12, Leitung: StRin Dorothea Mihm
Klavierbegleitung: Ulrich Moormann (Vater von Johanna und Christiana Moormann) und Reinhold Feldmann +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön