Archiv
Im Garten hinter der Michaelskirche (von links): Generalvikar Professor Dr. Gerhard Stanke, Theologe und Sozialwissenschaftler Dr. Valentin Dessoy, Bischof Heinz Josef Algermissen, Finanzdirektor Gerhard Stanke sowie der Leiter des Seelsorgeamtes, Ordinariatsrat Thomas Renze. - Fotos: Matthias Witzel

FULDA Aus 270 Pfarreien werden 45

Algermissen: „Müssen pastorale Orte schaffen“ – Bistum wird umstrukturiert

01.06.17 - „Die katholische Kirche hat die Karosserie eines Rolls Royce, aber den Motor eines Goggomobils“, sagte Bischof Heinz Josef Algermissen am Donnerstagmorgen und meinte damit deren dramatischen Schwund. „Wir haben immer weniger Priester, und wenn wir zurzeit etwa 392.000 Katholiken im Bistum Fulda haben, so werden es im Jahr 2030 nur noch 350.000 sein.“ Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen und um auch in Zukunft dem seelsorgerischen Auftrag nachkommen zu können, müsse sich das Bistum neu aufstellen. Den „Masterplan“ dafür legte Algermissen nun in einer Pressekonferenz (PK) im Bischöflichen Generalvikariat vor. Und am Sonntag will er die sogenannten „Strategischen Ziele zur Ausrichtung der Pastoral im Bistum Fulda“ im Pfingstgottesdienst offiziell in Kraft setzen.

Pressekonferenz im Generalvikariat

Bischof Heinz Josef Algermissen

Generalvikar Stanke und Bischof Algermissen

Die PK, an der auch Generalvikar Professor Dr. Gerhard Stanke, der Leiter des Seelsorgeamtes, Ordinariatsrat Thomas Renze, Finanzdirektor Gerhard Stanke, Veronica-Schilling Pohl, verantwortlich für die strategische Entwicklung im Bistum Fulda, sowie der Theologe und Sozialwissenschaftler Dr. Valentin Dessoy teilnahmen, warf bei den Medienvertretern reichlich Fragen auf, denn die „Strategischen Ziele“ sind ein 127 Seiten starker theoretischer Leitfaden, der bis zum Jahr 2030 mit Leben gefüllt werden soll. „Über diese 13 Jahre hinaus die Entwicklung abzuschätzen, wäre Kaffeesatzleserei“, sagte Algermissen.

Der Bischof betonte, dass die „Strategischen Ziele“ kein Spontanentschluss seien, sondern über einen größeren Zeitraum akribisch erarbeitet wurden. 2016 sei ein Entwurfstext bistumsweit auf allen Ebenen diskutiert worden. Vier Konsultationsveranstaltungen mit insgesamt etwa 900 Teilnehmern hätten stattgefunden. 201 ausführliche schriftliche Rückmeldungen seien eingegangen und gesichtet, systematisiert und bearbeitet worden. Nun also liegt die Endfassung vor.

Im Kern geht es bei den „Strategischen Zielen“ darum, dass das Bistum Fulda strukturell umgewandelt werden soll. Bereits vor einigen Jahren fusionierten die Dompfarrei, die Stadtpfarrei und die Pfarreien St. Josef und Heilig Geist zur großen Innenstadtpfarrei mit dem Ziel, Synergieeffekte zu schaffen. Nach diesem Vorbild sollen die bisher 270 Pfarreien zu etwa 45 zusammengefasst werden.

„Wir wollen, dass sich die Priester mehr auf ihre ureigenen Aufgaben konzentrieren und dass die Seelsorge verstärkt auch von Gemeindemitgliedern übernommen wird“, erklärte Generalvikar Stanke. „Und wir müssen in den größeren Gemeinden pastorale Orte schaffen, wo sich möglichst viele engagieren.“ Zu diesen seelsorgerischen Einrichtungen könnten einzelne Projekte und Initiativen genauso zählen wie Personengruppen. Die Verantwortung an diesen Orten liege bei vom Bischof oder Pfarrer beauftragten Laien.

Seltene Perspektive

Auf die Frage, wie man diese denn mobilisieren könnte, antwortete Algermissen: „Wir müssen auf die Menschen zugehen. Ich laufe jeden Tag durch die Stadt und gebe den Leuten die Möglichkeit, mich anzusprechen.“ Die katholische Kirche sei eine missionarische, die dort ist, wo die Menschen sind. Sie richte sich an alle gleichermaßen – egal wie nah oder fern man der Kirche steht.

Ordinariatsrat Renze zeigte sich zuversichtlich, dass man viele zum Mitmachen bewegen kann. „Schauen Sie sich die Jugendverbände an, die sind alle im Wachstum. Über 800 junge Leute haben neulich im S-Club einen Gottesdienst gefeiert.“ Man müsse den Menschen einfach nur genügend Freiraum für kreative Ideen lassen. (Matthias Witzel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön