Grünen-Direktkandidat Walter Rammler und Bundesvorsitzende Simone Peter - Fotos: Walter M. Rammler/privat

FULDA"Unverantwortlich!"

Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter radelt durch die Barockstadt

23.08.17 - Ausgestattet mit einem grünen Fahrrad radelte am Dienstagnachmittag die Bundesvorsitzende Simone Peter von Bündnis 90/Die Grünen in ihrem grünen Mantel durch die Barockstadt Fulda. Gemeinsam mit dem Grünen Bundestagskandidaten Walter Rammler und dem Fuldaer Vorstandssprecher Knut Heiland diskutierte die ehemalige Verkehrsministerin des Saarlandes über die Sicherheit der Fuldaer Radwege und die Forderung des Bündnisses zur Verkehrswende in Deutschland.

Rund 20 Leute trafen sich am Dienstagnachmittag mit der Bundesvorsitzenden auf dem Universitätsplatz in Fulda. Gemeinsam fuhren sie kritische Verkehrspunkte der Stadt an. "Die Radwege müssen einfach sicherer werden. Der jetztige Zustand ist unverantwortlich", sagt Rammler im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS zur derzeitigen Situation. Vom Uniplatz radelten die Grünen die Petersberger Straße hoch zur Luftmessstation. "Wir haben auch über die schlechte Luftqualität gesprochen." Von dort aus ging es zum Emalierwerk, dem Bahnhof, quer durch die Innenstadt in Richtung Fulda Auen.

Auf dem Uniplatz trafen sich ...

Als Beispiel für gefährliche Ecken nannte Rammler die Kreuzung der Kurfürstenstraße/Heinrich-von-Bibra-Platz: Hier ist es wie an vielen anderen Stellen in Fulda, dass Radwege abrupt enden. "Ich habe das Gefühl, dass die Stadtplaner, die die Fahrradwege gemacht haben, noch nie auf einem Fahrrad saßen." Diese Zustände in Fulda müssten radikal geändert werden. "Das ist gefährlich. Wir befinden uns mit unserem Radnetzausbau an hinterster Stelle in Deutschland und sind erst kürzlich bei Untersuchungen hinten runtergefallen."

Der Grüne-Bundestagskandidat freut sich, dass inzwischen immer mehr Leute das Auto stehen lassen und in die Pedale treten. "Man muss ihnen einen Weg ebnen", so Rammler. Doch bei vielen sei nach wie vor das Auto ein Statussymbol: "Oft heißt es: Wer Bus fährt ist arm. Aber in Großstädten fährt auch der Großteil der Bevölkerung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Leute schämen sich hier einfach dafür“, sagt Rammler, der zum Umdenken aufruft.

Im Anschluss an die Radtour trafen sich die Grünen mit der Bundesvorsitzenden im Café Ideal in Fulda. In einer Diskussionsrunde fassten sie noch einmal zusammen, was sich alles in der Barockstadt ändern müsse und wie der Verkehr der Zukunft aussehen soll. (jul) +++

Simone Peter mit Knut Heiland


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön