Archiv
Ein riesiges Trümmerfeld auf der A7... - Foto: Polizei

BAD BRÜCKENAU Wieder schwerer Auffahrunfall

Lkw rammt am Stauende Wohnmobil - Riesiges Trümmerfeld auf A7

15.09.17 - Die Freiwilligen Feuerwehren Bad Brückenau und Kothen wurden am Donnerstagnachmittag gegen 14.37 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Lkw und Wohnmobil auf der A 7 kurz vor der Anschlussstelle Volkers in Richtung Fulda alarmiert. Ein 30-jähriger Lkw-Fahrer aus Hessen hatte mit seinem Sattelzug das Stauende kurz vor der Ausfahrt Bad Brückenau-Volkers übersehen und kollidierte mit einem Wohnmobil. Der Lkw kam anschließend an der Mittelleitplanke zum Stehen. Das entstandene Trümmerfeld erstreckte sich auf ca. 70 Meter. Dabei wurde der Fahrer des Sattelzugs leicht verletzt. Die mehrstündige Sperrung der A 7 Richtung Norden führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Fotos: Feuerwehr Bad Brückenau

 Wegen einer Brückenbaustelle staute sich der Verkehr bis über die Anschlussstelle Volkers hinaus zurück. Der Lkw-Fahrer erkannte dies zu spät und prallte in das Heck des auf der rechten Spur stehenden Wohnmobils. Danach schleuderte er nach links, touchierte die Mittelschutzplanke und kam auf dem Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Schutzplanke zum Stehen. Das Wohnmobil wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen die Außenschutzplanke geschleudert. Der Lkw-Fahrer wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Brückenau gebracht.

 Für die Erstversorgung / Betreuung des verunfallten Lkw-Fahrers und der zwei Personen aus dem Wohnmobil unterstützte die Feuerwehr den anwesenden Rettungsdienst.  Zwei Gasflaschen mussten aus den Wohnmobiltrümmern geborgen werden. Bei der Überprüfung auf möglichen Gasaustritt konnte keine Gefahrdung festgestellt werden. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde eine Fahrspur der vollständig blockierten Fahrbahn von Trümmerteilen befreit, sodass der angestaute Verkehr einspurig durch die Unfallstelle abfahren konnte. Weiterhin richtete die Polizei eine für die Bergungsarbeiten notwendige Vollsperrung ab der Anschlussstelle Bad Brückenau / Wildflecken ein.

Die Feuerwehren waren mit ca. 26 Einsatzkräften und insgesamt neun Fahrzeugen ca. eine Stunde vor Ort. Die Aufräumarbeiten dauerten bis kurz vor 19:00 Uhr. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck. Absicherung und Sperrung der Autobahn übernahm die Autobahnmeisterei Oberthulba. Es entstand ein Sachschaden von ca. 55000 Euro.  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön