- Symbolbild O|N

KREIS MKKPOLIZEIREPORT

"Handwerker" stahlen Schmuck - Reichlich Beute für Pkw-Aufbrecher

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Main-Kinzig-Kreises. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

10.10.17 - Unfallflucht auf Apothekenparkplatz 

NIDDERAU. Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Montagmittag, zwischen 12.30 und 14 Uhr, auf dem Parkplatz einer Apotheke in der Windecker Straße ereignet hat. In dieser Zeit parkte ein 49-Jähriger aus Altenstadt seinen VW Touran auf dem dortigen Parkplatz. Als er zurückkam, musste er Beschädigungen am linken hinteren Radkasten sowie an der hinteren linken Tür feststellen. Ein Unbekannter hatte wohl beim Parken den schwarzen VW touchiert. Vermutlich stammen die Schäden von einem gelben Fahrzeug. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro und fuhr davon. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0.

Vermeintliche Handwerker stahlen Schmuck 

BAD SODEN-SALMÜNSTER/BAD ORB. Die Polizei warnt davor, niemanden ins Haus zu lassen, wenn Sie die Person nicht kennen oder keinen Termin mit einem Handwerker oder Vertreter gemacht haben. Lassen Sie keine fremden Personen unbeobachtet und verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei. Grund für diese Warnung sind zwei aktuelle Vorfälle mit vermeintlichen Handwerkern, die sich am Montag im Main-Kinzig-Kreis zutrugen.

Vermutlich dieselben Diebe gaben sich zunächst in Bad Soden-Salmünster und später in Bad Orb als Handwerker aus. Unter dem Vorwand, im Keller sei ein Wasserrohrbruch, verschafften sich zwei Ganoven gegen 16 Uhr zunächst Zugang zum Keller eines Hauses "An den Augärten" in Bad Soden-Salmünster. Was sie eigentlich im Sinn hatten, kann nur erahnt werden, denn durch einen zufällig anwesenden Zeugen wurde schnell bekannt, dass kein Wasserrohrbruch vorlag und die Männer flüchteten. Nur kurze Zeit später, gegen 16.45 Uhr, gaben ebenfalls zwei Männer in Bad Orb an, in ein Wohnhaus in der Eduard-Graf-Straße zu müssen. Auch dort sei angeblich ein Wasserrohrbruch im Keller. Der nichts ahnende Rentner ließ die beiden Männer ins Haus und ging mit einem der beiden nach unten in den Keller. Der zweite Ganove wähnte sich scheinbar sicher und begab sich ins Schlafzimmer, wo er nach Schmuck und anderen Wertgegenständen suchte. Als er bereits Schmuck an sich genommen hatte, wurde er von der Ehefrau des Rentners überrascht. Er rannte an der Frau vorbei und beide Diebe flüchteten. Die Kriminalpolizei sucht nun nach zwei Männern. Einer soll zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen sein, circa 1,80 Meter groß, eine kräftige Figur gehabt haben und mit einer dunklen Strickmütze und einem grünlichen Parka bekleidet gewesen sein. Er soll zudem eine dunkle Segeltuchtasche mit sich geführt und schnell gesprochen haben. Sein Begleiter wurde mit einer Größe von
1,65 Metern bis 1,70 Meter etwas kleiner geschätzt. Er soll eine rundliche Kopfform gehabt haben und dunkel bekleidet gewesen sein. Hinweise zu den Dieben nimmt die Kriminalpolizei unter 06181 100-123 entgegen.

Reichlich Beute für Pkw-Aufbrecher 

NEUBERG-RAVOLZHAUSEN. Reichlich Beute machten Autoaufbrecher in der Nacht zu Montag. Insgesamt sieben Fahrzeuge, alle der Marke BMW, wurden in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 5.50 Uhr aufgebrochen. In der Darmstädter Straße im Bereich der einstelligen Hausnummern wurde ein schwarzer BMW X5 aufgebrochen. In der Friedrich-Ebert-Straße wurde im Bereich der 50er-Hausnummern ein grauer BMW 220d aufgebrochen. In der Friedberger Straße war es ein 118d und unmittelbar daneben ein 3er, die im Bereich der einstelligen Hausnummern unsachgemäß geöffnet wurden. Bei beiden Fahrzeugen wurden nicht nur die Navis, sondern auch die Lenkräder und die Instrumententafeln ausgebaut und entwendet. In der Albert-Schweitzer-Straße nahmen sich die Automarder dann einen X5 vor, der vor den 20er-Hausnummern stand. Auto sechs und sieben fanden die Diebe schließlich in der Robert-Koch-Straße. Am Anfang der Straße wurde ein X3 nicht nur um das Navi gebracht, sondern es wurde auch der Fahrzeugschein und Bargeld gestohlen. Im Bereich der 10er-Haunummern fand ein Eigentümer seinen 116i ohne Navi und Airbag wieder. Der genaue Wer der erlangten Beute dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden, wird aber nicht unerheblich sein. Zeugen, die verdächtige Personen in den betroffenen Straßen gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hanau unter 06181 100-123 zu melden.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön