Ausgezeichnet: Andreas und Thomas Rebmann von Lampenwelt - Fotos: Marius Auth

WIESBADENInnovations- und Wachstumspreis

Lampenwelt aus Schlitz ist Hessen-Champion in der Kategorie Jobmotor

08.11.17 - Kontinuierliches Wachstum und stete Weiterentwicklung haben sich gelohnt: Auf dem 26. Hessischen Unternehmertag der Vereinigung der hessischen Unternehmer-verbände (VhU) wurde am Dienstagabend im Wiesbadener Kurhaus das Schlitzer Unternehmen "Lampenwelt" als "Hessen-Champion" ausgezeichnet. 

Die Veranstaltung fand im Kurhaus ...

Zehn Bewerber hatten es 2017 ins Finale von Hessens angesehenstem Unternehmenswettbewerb geschafft, drei von ihnen erhielten Auszeichnungen in den Kategorien Weltmarktführer, Jobmotor und Innnovation. „Hessen ist ein Land der unternehmerischen Champions und Gründerland Nummer 1 in Deutschland. Mit den Hessen Champions möchten wir besonders kleinen und mittleren Unternehmen eine Plattform bieten, ihre wirtschaftliche Erfolgsgeschichte zu präsentieren“, sagte der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. Die Jury hatte die Finalisten aus 65 Kandidaten ausgewählt. „Die Leistungen innovativer Unternehmen prägen die Entwicklung unseres Landes und machen Hessen zu einer Top-Adresse zum Leben und Arbeiten“, sagte der Minister.

VhU-Präsident Wolf Matthias Mang erklärte: „Unsere Vorzeigeunternehmer 2017 sind agile Unternehmer. Agile Unternehmer trainieren ihre Veränderungsbereitschaft ständig. Sie kombinieren das gewohnte auf Effizienz gerichtete hierarchische Erfolgsmodell mit einem zweiten, das Innovation beschleunigt. Mit dieser Zweigleisigkeit schöpfen sie die Weisheit von unten ab. Weil das Unten oft ein Vorne ist: näher am Kunden, näher an den Problemen, deshalb auch näher an den Lösungen. So werden aus Innovatoren erst Jobmotoren und dann Weltmarktführer.“ Jürgen Zabel, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Hessen (MBG H) sieht „mittelständische Unternehmen als die treibende Kraft der deutschen Wirtschaft. Insbesondere durch ihre Entwicklungen und Innovationen prägen sie die wesentliche Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes. Der Wettbewerb Hessen Champions zeigt einmal mehr, wie hessische Unternehmen durch ihre herausragende Innovationskraft und internationale Wettbewerbsfähigkeit die Beschäftigung sichern sowie immer wieder neue Arbeitsplätze in Hessen schaffen.“

Luftfahrtunternehmen als Weltmarktführer

Die Nord-Micro GmbH und Co. OHG aus Frankfurt am Main erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Weltmarktführer. Die Nord-Micro ist ein eigenständiges Luftfahrtunternehmen der UTC Aerospace Systems Gruppe. 481 Mitarbeiter entwickeln, produzieren und warten am Standort Bergen-Enkheim sogenannte Kabinenbedruckungssysteme. Mit Hilfe dieser Regelsysteme können Passagiere in der Flugzeugkabine sicher atmen. Mehr als 80 Prozent aller Großraumflugzeuge werden heute mit Systemen und Komponenten aus Hessen ausgerüstet. „Innerhalb von 20 Jahren hat sich Nord-Micro zum Weltmarktführer entwickelt. Mit seinen Produkten trägt das Unternehmen wesentlich zur Sicherheit und zum Komfort im Flugverkehr bei“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, der die Auszeichnung überreichte.

Familienbetrieb auf Erfolgskurs

Links: Tarek Al-Wazir, hessischer Minister ...

Gewinner in der Kategorie Jobmotor ist die Lampenwelt GmbH aus dem osthessischen Schlitz. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 zu Europas erfolgreichstem Online-Fachmarkt für Lampen und Leuchten entwickelt. Die Gründer und Brüder Thomas und Andreas Rebmann führen heute ein international aufgestelltes Unternehmen. „Ich freue mich besonders, dass wir in der Kategorie Jobmotor einen Familienbetrieb auszeichnen konnten“, erklärte VhU-Präsident Mang. „300 Mitarbeiter und 75 neu geschaffene Arbeitsplätze machen Lampenwelt zu einem attraktiven Arbeitgeber in einer strukturschwachen Region.“

"Das Wachstum der letzten Jahre und die intensive Weiterentwicklung in allen Bereichen hat auch die Anzahl unserer Mitarbeiter erhöht. Die Logistik ist größer geworden, das Marketing, der Kundenservice. Das alles führt dazu, dass wir verstärkt nach neuen Mitarbeitern suchen müssen - glücklicherweise finden wir die sogar in unserer Region", erklärte Andreas Rebmann nach der Verleihung.

Innovative Lösungen und kontinuierliche Weiterentwicklung

Die Wettenberger OptoTech Optikmaschinen GmbH erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Innovation. Das Unternehmen bietet seinen Kunden das international umfassendste Produktprogramm an Maschinen und Anlagen im Bereich der Präzisions- und Brillenoptik. „OptoTech verfügt über eine einzigartige Kompetenz im Bereich Optikbearbeitungsmaschinen und stellt diese mit modernen Verfahrenstechniken unter Beweis“, sagte Jürgen Zabel (MBG H).

Erstklassige Finalisten

VhU-Präsident Wolf Matthias Mang

Opel-Chef Michael Lohscheller hielt ein ...

Moderatorin Corinna Egerer


Aus 65 beeindruckenden Bewerbungen einzelne Gewinner zu wählen war eine schwierige Aufgabe, so die Mitglieder der Jury einstimmig. „Alle Teilnehmer und insbesondere die zehn Finalisten sind Gewinner. Schließlich konnten sie sich in einem Feld von hervorragenden Kandidaten behaupten“, äußerte sich Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH, für die Jury.

Die Finalisten in der Kategorie Weltmarktführer

EppsteinFoils GmbH & Co KG, Eppstein. Seit 165 Jahren steht das Eppsteiner Unternehmen für technische Folien, hergestellt aus den Metallen Blei und Zinn sowie deren Legierungen. Neben der geringen Dicke zeichnen sich die Folien durch vielfältige Produkteigenschaften wie Sauerstoffundurchlässigkeit, elektrische Leitfähigkeit, Korrosionsbeständigkeit und einen niedrigen Schmelzbereich aus. Anwendung finden die Präzisionsfolien aktuell in der Werkstoffprüfung, Medizintechnik, Elektronik, Verpackungsindustrie und Photovoltaik. Mit dem bestehenden Produktspektrum in den genannten Anwendungsbereichen ist EppsteinFOILS heute weltweit marktführend tätig. Am Standort Eppstein sind rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. Ca. 80 Prozent der Folien werden ins Ausland exportiert.

Präwema Antriebstechnik GmbH, Eschwege. Die PRÄWEMA Antriebstechnik GmbH mit Sitz im nordhessischen Eschwege ist ein Hersteller von Präzisions-Werkzeugmaschinen mit aktuell 280 Mitarbeitern und einem Umsatz von 85 Mio. EURO in 2017. Kernkompetenz von PRÄWEMA ist die Verzahnung, d.h. PRÄWEMA bietet ein breites Spektrum an Sondermaschinen an, auf denen Zahnräder, Wellen oder Synchronteile des Antriebsstrangs bearbeitet werden. Die Hauptkunden von PRÄWEMA sind die weltweite Fahrzeugindustrie (OEMs und Zulieferer).

Die Finalisten in der Kategorie Jobmotor

Eurozyto GmbH, Königstein im Taunus. Die Eurozyto GmbH ist ein pharmazeutischer Betrieb mit dem Fokus auf innovative Versorgungsformen und stellt Infusionslösungen zum Beispiel für die parenterale Ernährung oder Chemotherapie her. Im Firmenverbund gibt es neben dem pharmazeutischen Spezialgroßhandel Pharventia, mit der Ligetis ein Unternehmen, dass die Versorgung von Patienten managet und über Kooperationspartner sicherstellt. Mit dem innovativen Eurotube verfügt die Eurozyto über ein Produkt, dass das Potential hat einen neuen Standard im Markt zu etablieren.

fino digital GmbH, Kassel. fino digital startete im April 2015 und brachte den ersten intelligenten Kontowechsel der Branche online. Waren es 2015 fünf Mitarbeiter und ein Produkt, entwickeln heute fast 50 Mitarbeiter digitale FinTech-Lösungen. Mittlerweile sind fino Services bei über 200 Banken und Verbänden im Einsatz. Bei fino setzt man auf ein junges, kreatives Team und einen konstruktiven Dialog mit seinen Kunden, um Produkte zu schaffen, die die Menschen in einer digitalen Welt erwarten.

Die Finalisten in der Kategorie Innovation

Adaptive Balancing Power GmbH, Darmstadt. Die Adaptive Balancing Power GmbH hat einen innovativen Schwungmassenspeicher und ein neues Geschäftsmodell zur Stabilisierung von Stromnetzen entwickelt. Nach acht Jahren Forschung wurde das Unternehmen im August 2016 aus der TU Darmstadt ausgegründet. Aktuell werden die ersten Pilotprojekte umgesetzt, im zweiten Quartal 2018 wird Europas größtes Schwungmassenspeichersystem mit 1 MW Leistung in England in Betrieb genommen.

Eurozyto GmbH, Königstein im Taunus. Im Personalwesen verbindet die Eurozyto die Flexibilität eines Mittelständlers mit den systematischen Prozessen von Großunternehmen und gestaltet so ein attraktives Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter. Entwicklung bestehender Mitarbeiter ist ein wichtiger Schlüssel in der Personalpolitik. Dabei werden gemeinsam mit dem Mitarbeiter in regelmäßigen Feedbackgesprächen Entwicklungsmöglichkeiten diskutiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Schreinerei Torsten Kiefer einzigArt Möbelmanufaktur, Hünfeld. Die Schreinerei Kiefer wurde im Jahre 2000 gegründet. Der Schwerpunkt liegt im Innenausbau auf Bodenverlegung und Parkettaufarbeitung, Zimmertürmontage, Trockenbau und Herstellung von Einbaumöbeln. Bei der Montage von Zimmertüren wurde die Basis gelegt für die Entwicklung des TK-Rahmens. Der Rahmen wurde entwickelt, um die Arbeiten von verschiedenen Handwerkern aufeinander abzustimmen und so die Qualität beim Hausbau zu steigern. Hierfür entstand der Rahmen mit festen Bezugspunkten, der bereits in der Rohbauphase zum Einsatz kommt und somit für präzise Anschlüsse aller angrenzenden Gewerke (von Fliesenleger über Trockenbauer, Estrichleger und Putzer) sorgt. (mau/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön