Die an der Verkehrsschau beteiligten Personen - Foto: Stadt Wächtersbach

WÄCHTERSBACHOptimierung der Sicherheit

Verkehrsschau: Straßennetz wurde eingehend unter die Lupe genommen

09.11.17 - Städte und Gemeinden müssen alle zwei Jahre eine Verkehrsschau durchführen. Hierbei überprüfen Fachleute den aktuellen Zustand von Bundes-, Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen und deren Beschilderung. So fand vor kurzem auch in Wächtersbach wieder eine Verkehrsschau statt. Daran teilgenommen haben die Verkehrssachbearbeiter des Main-Kinzig-Kreises, von Hessen Mobil, der Polizeistation Gelnhausen, der Kreiswerke, der Verkehrswacht, des ADAC, ein Vertreter einer Wächtersbacher Fahrschule sowie Vertreter des Ordnungsamtes und des Bauamtes bzw. des Bauhofes der Stadt.

Diese Überprüfung dient der Optimierung der Verkehrssicherheit. Besonderes Augenmerk ist bei der Verkehrsschau auf Unfallschwerpunkte zu legen. Da es in Wächtersbach jedoch keinen durch konkrete Fallzahlen belegbaren Unfallschwerpunkt gibt, wurden alle Hauptstraßen im Stadtgebiet abgefahren und in Augenschein genommen.

Neben der genannten allgemeinen Begutachtung werden auch konkrete Einzelfälle von den Fachleuten begutachtet. So wurde zum Beispiel eine Beschwerde von Anwohnern über zunehmenden Verkehrslärm in der Gelnhäuser Straße überprüft und die vorgeschlagene Maßnahme besprochen. Um eine Entscheidung treffen zu können, soll hier zunächst eine Verkehrszählung erfolgen.

Des Weiteren wurde über eine vorliegende Anregung, einen Fußgängerüberweg in Aufenau in der Leipziger Straße anzulegen, diskutiert. Vor Ort wurde festgestellt, dass es an der Örtlichkeit auf der einen Straßenseite keinen Gehweg gibt und deshalb dort kein Fußgängerüberweg eingerichtet werden darf.

An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet wurden Straßenschilder beanstandet, die verblasst und damit schlecht erkennbar sind und ausgetauscht werden müssen. Auch gibt es Schilder, die nicht mehr erforderlich sind und jetzt entfernt werden können. Auch verschiedene Fahrbahnmarkierungen sind nicht mehr zu erkennen und müssen erneuert werden. Die festgestellten Punkte müssen jetzt von „Hessen Mobil“ und der Stadt Wächtersbach zeitnah abgearbeitet werden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön