- Fotos: Erich Gutberlet

FULDAPremiere der dritten Generation

Neuer BMW X3 bei Krah und Enders: Geländegängiger Allrounder mit Extras

11.11.17 - Vom BMW X3 wurden bisher 1,5 Millionen Fahrzeuge verkauft. Die neue Generation des geländegängigen Allrounders kann selbstständig die Spur wechseln und wurde am Samstag im Autohaus Fulda Krah und Enders präsentiert.


Scheinbar mühelos wühlt sich der BMW X3 durch das sanddurchzogene Gelände hinter der portugiesischen Küste. Auf diesem losen Geläuf sowie auf den Landstraßen und Autobahnen im Westen der iberischen Halbinsel überzeugt die neue und dritte Generation der Baureihe mit sportlichem Fahrverhalten und dynamischem Handling. Erstmals stellt die M Performance GmbH mit dem M40i einen X3 mit gesteigerter Leistung und schärferer Optik auf die Räder. Mit diesem „Sports Activity Vehicle“, wie die Münchner ihr Mittelklasse-SUV liebevoll nennen, wollen sie besonders in den wichtigen Absatzmärkten USA und China die Wünsche ihrer Kunden treffen.


Vom X3 wurden bislang mehr als 1,5 Millionen Einheiten verkauft. Um diesen Erfolg in die Zukunft zu tragen und dem zunehmenden Kundenbedürfnis nach individuellen Fahrzeugen gerecht zu werden, bietet BMW den neuen X3 in drei Modellvarianten an: „xLine“, „Luxury Line“ und „M Sport“. Auf Knopfdruck fährt der X3 als bislang erstes SUV seiner Klasse nun auch in dichtem Autobahnverkehr teilweise autonom und wechselt selbstständig die Spur. Die betont sportlich abgestimmte Acht-Gang-Automatik Steptronic katapultiert den X3 M40i in 4,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer. Abgeregelt wird bei 250 km/h.


Mit dem animierten Cockpit samt Infotainment erwartet den Fahrer im Innenraum vertrauter BMW-Komfort aus der 5er- und 7er-Baureihe. Der große Touchscreen kann jetzt auch mittels Gestensteuerung bedient werden. Auf Wunsch kann sogar der aus 5er und 7er bekannte Displayschlüssel im Smartphone-Format gewählt werden. Mehrere Ablagen und der Kofferraum mit einer Cargostellung sind zusätzliche Weiterentwicklungen zum Vorgänger. Die dreigeteilte Rückbank kann dabei noch flexibler zwischen den minimal 550 und den maximal 1600 Litern Ladevolumen variiert werden.


Im Vergleich zum Vorgängermodell erhält der neue X3 an der Fahrzeugfront eine Akustikglas-Windschutzscheibe, LED-Frontleuchten, neue LED-Nebelscheinwerfer sowie optional wählbare, teilautomatisierte Fahrassistenzsysteme („Driving Assistant Plus“). Zur weiteren Effizienzsteigerung versteckt sich in den gewachsenen Nieren des Kühlergrills eine aktive Luftklappensteuerung. Eine automatische Heckklappe, LED-Heckleuchten in optionaler 3-D-Optik sowie eine Sport-Abgasanlage für den M40i zieren die Rückseite der neuen Modellgeneration.


Für BMW ist das SUV-Segment mit einem Anteil von 34 Prozent aller verkauften Modelle ein besonders wichtiges. Um darin auch künftig weiter wachsen zu können, „bauen wir unsere Leitwerke in den USA, China und Südafrika aus“, berichtet Arno Keller, Projektleiter des X3. Ab 2020 soll der X3 laut Keller als „erstes vollelektrisches Modell außerhalb der i-Reihe“ auf den Markt rollen. Die aktuelle Motorenpalette umfasst hingegen noch drei Benzin- und zwei Dieselmotorisierungen mit Leistungen von 135 kW / 184 PS bis 265 kW / 360 PS.


Die leicht gewachsenen Außenmaße, die neuen Features im Fahrzeuginneren und -äußeren sowie das erste M-Paket der X3-Baureihe zeigen, dass der geländegängige Allrounder in der dritten Generation endgültig erwachsen geworden ist. (ampnet/oa) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön