Archiv
- Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

17-Jähriger provoziert Streifenbesatzung - Starkstromkabel entwendet

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - erg

13.12.17 - Drei säumige Schüler

MELLRICHSTADT. Am Dienstagmorgen informierte eine Schule die Polizeidienststelle darüber, dass drei junge Leute beim Unterricht fehlen. Während sich die eingesetzten Streifenbeamten auf den Weg zu den Wohnorten der säumigen junge Leute machten, wurde per Fax bereits eine Teilerledigung des Auftrages mitgeteilt. Ein junger Mann fand sich in den Unterrichtsräumen noch ein, allerdings eine Dreiviertelstunde später. Beim Erreichen der Wohnung der andern noch säumigen Kinder konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die beiden Geschwister krank sind. Da die Beiden bereits schon mehrmals unentschuldigt dem Unterricht ferngeblieben sind, bzw. auch unpünktlich zum Unterricht kamen, kommt nicht nur auf den Erziehungsberechtigten eine Anzeige zu, es wird auch das Jugendamt mit eingebunden.

Verkehrsunfall am Marktplatz

MELLRICHSTADT. Am Dienstagmorgen war der Markplatz Unfallort. In den Vormittagsstunden passierte die Lenkerin eines Pkw Fiat einen geparkten Honda. Dabei blieb sie am Geparkten hängen, wobei Schäden am Honda-Heck, bzw. an der Fiat-Front in Höhe von jeweils circa 250 Euro entstanden.

17-Jähriger provoziert Streifenbesatzung

BAD BRÜCKENAU. Am Dienstagabend hielt sich eine Gruppe mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Georgi-Park auf. Die vier Personen führten alkoholische Getränke mit sich und wurden darauf hingewiesen, dass sie im Park keinen Alkohol konsumieren dürfen. Provokativ trank ein 17-Jähriger direkt vor den Polizeibeamten. Dafür bekommt er eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Stadtsatzung.

Starkstromkabel entwendet

SCHONDRA. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden in der Industriestraße 40 Meter Starkstromkabel entwendet. Das Kabel wurde zum Betrieb eines Baucontainers benutzt, der vor einer im Bau befindlichen Lagerhalle stand. Hinweise auf den Dieb liegen nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Metallpfosten angefahren

BAD BRÜCKENAU. Ein Grundstückseigentümer aus der Straße Am Kleinen Steinbusch erstattete Anzeige gegen Unbekannt wegen Unfallflucht. Im Zeitraum von Montag bis Dienstagfrüh war ein Metallpfosten in der Einfahrt seines Anwesens angefahren und beschädigt worden. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor, der Schaden beläuft sich auf 150 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Abgemeldeter Pkw beschädigt

BAD BRÜCKENAU. Ein 19-Jähriger stellte am Dienstag an seinem schwarzen BMW mehrere Kratzer und Eindellungen fest. Das abgemeldete Fahrzeug steht auf dem Parkplatz der AWO im Kalkgrund. Der Geschädigte kann sicher sagen, dass der Schaden im Zeitraum von Montag bis Dienstag entstand, da er täglich nach seinem Fahrzeug sieht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Lichterkette beschädigt

BAD BRÜCKENAU. Im Laufe der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein Weihnachtsbaum umgeworfen, der vor einem Friseurgeschäft in der Sinnaustraße aufgestellt war. Der Unbekannte zwickte hierzu 2 Eisendrähte durch, mit denen die 3 Meter hohe Tanne gesichert war. Durch den Aufschlag wurde die angebrachte Lichterkette beschädigt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Wildunfall mit Hase

OBERLEICHTERSBACH. Ein 49-Jähriger befuhr am Dienstagmorgen noch in der Dunkelheit die Staatsstraße auf Höhe des Gewerbegebiets „Buchrasen“ in Richtung Bad Brückenau. Plötzlich sprang ein Hase vor seinen Skoda. „Meister Lampe“ wurde frontal erfasst und getötet. Der Blechschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Kleinunfall beim Abbiegen

WILDFLECKEN. Ein 57-Jähriger wollte in der Bischofsheimer Straße am späten Dienstagvormittag nach links in eine Tankstelle einbiegen. Da er aber die Einfahrt verpasste, stieß er ein wenig zurück. Dabei übersah er den Wagen eines dahinter stehenden 36Jährigen. Er stieß leicht mit der Anhängerkupplung seines BMW gegen die Frontschürze des VW und verursachte geringfügigen Schaden.

Bei Einlasskontrolle Schlagring sichergestellt

BAD KISSINGEN. Am Dienstag wurde bei der Einlasskontrolle am Amtsgericht in Bad Kissingen durch einen Securitymitarbeiter in der Geldbörse eines Mannes ein silberner Schlagring aufgefunden. Dieser wurde durch die hinzugerufenen Polizeibeamten sichergestellt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz zu.

Handy geklaut

BAD KISSINGEN. Am Dienstagnachmittag meldete eine Frau ihr Handy bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen als gestohlen. Die Dame besuchte am Vormittag einen Vortrag in der einer Rehaklinik im Bereich des Kurparks, woraufhin sie das Fehlen ihres Geschäftshandys bemerkte. Es wird vermutet, dass das Handy während des Vortrags aus der Jackentasche entwendet wurde. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Nummer 0971 / 71490 entgegen.

Nicht genügend Sicherheitsabstand gehalten

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen, um 09.35 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger die Euerdorfer Straße in Richtung Westring. An der Kreuzung Westring / Euerdorfer Straße musste er verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrzeugführerin des dahinterfahrenden Fahrzeugs bemerkte dies zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 53-Jährigen auf. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Familienstreit endet in Zelle

BAD BOCKLET. Am Mittwochmorgen, um 03.50 Uhr, wurde eine Polizeistreife zu einem Familienstreit nach Steinach gerufen. Die verängstigte Ehefrau konnte bereits draußen vor dem Wohnanwesen angetroffen werden. Der stark alkoholisierte Ehemann befand sich in der Wohnung. Aufgrund seiner Aggressivität wurde er zur Verhütung von Straftaten in Gewahrsam genommen. Während des Transports zur Dienststelle beleidigte der Mann die Polizeibeamten mehrfach.

Reh verendet bei Wildunfall

BURKARDROTH. Am Mittwochmorgen, um 03:24 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Autofahrer die Oehrbachstraße von Platz kommend in Richtung Oehrbach. Kurz vor Ortseingang Oehrbach querte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn. Der 45-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier wurde hierdurch in den Graben auf der linken Fahrbahnseite geschleudert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Kaminbrand

MÜNNERSTADT. Am Dienstagnachmittag kam es in Burghausen zu einem Kaminbrand. Nachdem der Hauseigentümer seinen Ofen gereinigt und angeschürt hatte kam es im Kamin zu einer Verpuffung und letztlich zu einem Kaminbrand. Aufgrund der Gefahr eines Übergreifens des Feuers waren die Feuerwehren aus Burghausen, Reichenbach, Münnerstadt und Windheim im Einsatz und konnten zum Glück schlimmeres verhindern. Zur Ermittlung und genaueren Begutachtung wurde der Bezirkskaminkehrer zum Brandort beordert. Verletzt wurde durch den Brand glücklicherweise niemand.

Behinderung im Straßenverkehr

MÜNNERSTADT. Am Dienstagmittag, gegen 12:15 Uhr, befuhr ein 48-Jähriger Audi-Fahrer die Staatsstraße St 2445 von Bad Neustadt in Richtung Münnerstadt, als er bei einem dort ansässigen Busunternehmen wendete, um in die entgegengesetzte Richtung weiter zu fahren. Bereits durch den Wendevorgang bremste der Fahrer den folgenden Verkehr stark aus. Während der weiteren Fahrt zeigte der Fahrer mehrfach den ausgestreckten Mittelfinger und nötigte die folgende Fahrzeugführerin, durch Abbremsen fast bis zum Stillstand, ebenfalls zum Abbremsen.

Wildunfall mit Reh

OERLENBACH. Am Dienstagabend kam es zwischen Ebenhausen und Ramsthal zu einem Wildunfall. Eine BMW-Fahrerin fuhr in Richtung Ramsthal als ihr ein Reh ins Fahrzeug rannte. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Das bei dem Unfall verendete Reh wurde vom verständigten Jagdpächter abgeholt.

Alkoholisiert mit Pkw unterwegs

HASSENBACH. Am Mittwoch kurz nach Mitternacht wurde ein 34-Jähriger Landkreisbewohner einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch wahrnahmen und ein durchgeführter Vortest positiv verlief, wurde auf der Dienststelle eine gerichtsverwertbare Atemalkoholanalyse durchgeführt. Diese ergab einen Wert von 0,94 Promille. Neben einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro erwartet den Fahrzeugführer nun auch ein Fahrverbot von einem Monat. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön