Archiv
Der Teekanne-Standort Fulda, das alte Beckerwerk - Foto: Laura Struppe

FULDA Tradition seit 1956

Teekanne schließt Standort Bronnzell: "Viele Mitarbeiter haben geweint"

08.03.18 - 1956 wurde aus dem alten Rhönkurheim in Bronnzell das Beckerwerk, Generationen haben die aromatisierten Traubenzucker-Bonbons "Vitraletten" gelutscht. Im Jahr 2007 übernimmt das Düsseldorfer Unternehmen Teekanne. Jetzt wurden die Beschäftigten informiert, dass die einst beliebten Produkte im Portfolio des Großunternehmens nicht mehr gefragt sind - der Standort wird Ende September geschlossen.

Fotos: Marius Auth

Grund für die Schließung: "Bündelung der Produktionsaktivitäten an anderen Standorten im In- und Ausland, rückläufige Nachfrage nach den vor Ort produzierten Nischenprodukten, die nicht zu den strategisch bedeutsamen Produktsegmenten der Teekanne-Gruppe gehören." Der Standort Fulda am Rhönbad 5 sei trotz umfangreicher Restrukturierungsmaßnahmen in den vergangenen Jahren wirtschaftlich nicht mehr tragbar, erklärt das Unternehmen auf Anfrage von OSTHESSEN|NEWS. Die Werksschließung führe zu einem Abbau von 18 Stellen in Bronnzell. 

Ein Mitarbeiter, der seit mehreren Jahrzehnten im Betrieb tätig ist, schildert OSTHESSEN|NEWS seine Perspektive: "Wir haben schon für Teekanne produziert, bevor das Unternehmen im Jahr 2007 übernommen hat. Uns wurde immer gesagt: 'Teekanne ist ein Familienunternehmen, da wird niemand entlassen.' Vor zwei Jahren haben wir bereits Kurzarbeit gemacht. Wir sind vor Ort insgesamt 23 Beschäftigte - uns wurden keine anderen Arbeitsplätze im Unternehmen angeboten. Der Teekanne-Geschäftsführer Frank Schübel kam neulich vorbei, hat allen die Kündigung ausgesprochen und ist ohne weiteren Kommentar wieder ins Auto gestiegen. Die Vitraletten mögen Nischenprodukte sein, aber wir haben Aldi und Metro als Kunden, Tees und Säfte, die wir hier produzieren, sind keine Nischenprodukte. Wir mussten vor Kurzem sogar sechs neue Mitarbeiter auf 450-Euro-Basis anstellen, weil wir die Nachfrage nicht mehr bewältigen konnten. Einige Mitarbeiter sind schon seit Jahrzehnten hier - man fühlt sich wie der letzte Dreck, viele haben nach der Kündigung geweint."


Das Teehandels-Unternehmen Teekanne GmbH & Co. KG aus Düsseldorf hat weltweit 1.500 Mitarbeiter sowie Produktionsstätten und Niederlassungen in acht Ländern. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön