Archiv
Die Veranstalter und Ehrengäste eröffnen gemeinsam die 17. MKK-Mobil auf dem Messeplatz Wächtersbach - Foto: Stadt Wächtersbach

WÄCHTERSBACH 17. Mal MKK-Mobil

Große Auswahl an Fahrzeugherstellern und gutes Wetter locken die Gäste

26.03.18 - Eine große Auswahl an Fahrzeugen und Fahrzeugherstellern sowie schönes Wetter lockten zahlreiche Besucher am Samstag und Sonntag auf das Messegelände in Wächtersbach. Dort fand zum 17. Mal die MKK-Mobil statt. Schon am Samstagvormittag bei der Eröffnung um 10.00 Uhr war eine große Anzahl von Besuchern dabei. Unter Beteiligung zahlreicher Ehrengäste, an der Spitze Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Koch, eröffnete Ralf Kreppenhofer die Ausstellung. Wieder einmal hatten es die Ausrichter Firma Kreppenhofer sowie die Messe Wächtersbach GmbH geschafft, alle namhaften Fahrzeughersteller nach Wächtersbach zu holen.

Erster Stadtrat Oliver Peetz überbrachte in Vertretung von Bürgermeister Andreas Weiher die Grußworte der Stadt. Für ihn sei es Jahr um Jahr spannend zu sehen, wie sich die Automobilindustrie weiter entwickle. Die Anzahl der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben steige. Peetz verwies während seiner Ausführungen auf einen spannenden Veranstaltungspunkt am zweiten Tag. Da werde es eine Ausstellung mit Oldtimern geben.

Landrat Torsten Stolz wies in seinen Grußworten auf den großen Anteil des wirtschaftlichen Erfolges im Land hin, welcher der Automobilindustrie zukomme. Auf die Diskussion der Abgaswerte bezogen, forderte er, es solle nicht alles schlecht geredet werden. Vielmehr solle man sich wieder auf die sachliche Diskussionsebene besinnen. Wieviel an innovativer Technik derzeit geboten werde, dass zeige unter anderem die MKK-Mobil. Der Messeplatz sei dafür der ideale Veranstaltungsort, lobte er. Dies bekräftigte auch Veranstalter Ralf Kreppenhofer. Auch halte er die Veranstaltung als solche für zukunftsfähig. Werde auch der Internetkauf immer beliebter, so sei eine kompetente und persönliche Beratung doch immer diesem vorzuziehen. Das Gespräch und in Augenschein nehmen bleibe ein wichtiges Kriterium für eine Kaufentscheidung.

Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Peter Tauber betonte, dass eine individuelle Mobilität für den ländlichen Raum enorm wichtig sei, da das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel nicht so engmaschig sein könne, wie in einer Großstadt. Ob es Hybrid- oder Elektrofahrzeuge sein werden, die sich letztendlich durchsetzen werden, das zeige die Zukunft.

Nach der offiziellen Eröffnung der Veranstalter Ralf Kreppenhofer und Messe-Geschäftsführerin Ute Metzler mit dem symbolischen Zerschneiden des Flatterbandes geht es auf den Rundgang über den Messeplatz zu den Fahrzeugausstellern. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön