Archiv
- Fotos: Erik Schäckermann

HÜNFELD Große Bedeutung

Julian Vogt neuer Bezirksvorsitzender der Jungen Union Osthessen - Auftakt

07.04.18 - Die Schar der Ehrengäste vom Bundesvorstand der Jungen Union Deutschlands, des Landesvorstandes der hessischen JU, der befreundeten Bezirks- und Kreisverbände sowie der prominenten Vertreter der Mutterpartei CDU ließ schnell erkennen, welche Bedeutung der Bezirksverband der Jungen Union Osthessen insgesamt und auch der scheidende Bezirkschef Michael Kircher genießt.

Nach vier Jahren als Bezirksvorsitzender wurde Michael Kircher (Petersberg) von Julian Vogt (Fulda) als Bezirksvorsitzender der osthessischen Jungen Union abgelöst. Der 26-jährige Controller, sowie Abgeordneter des Fuldaer Kreistags, wurde auf der Versammlung in Hünfeld von den Delegierten aus den Kreisen Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg und Fulda einstimmig für zwei Jahre zum Bezirksvorsitzenden gewählt. Der neue Vorsitzende dankte Kircher für seine tatkräftige Arbeit, denn dieser hinterlasse „einen starken Bezirksverband, der hessenweit bei der JU hohes Ansehen genießt“. Zugleich schwor der neue Bezirksvorsitzende die anwesenden Jungpolitiker auf die Landtagswahl ein, denn gerade in Osthessen müsse man die jungen Wahlkreisbewerber Michael Ruhl (Wahlkreis 20 Vogelsberg - Laubach) und Andreas Rey (Wahlkreis 11 Hersfeld - Eiterfeld) tatkräftig unterstützen, damit das Direktmandat gewonnen wird.

Der scheidende Vorsitzende Michael Kircher stellte in seinem Bericht fest, dass die JU Osthessen ein Aktivposten auf der innerparteilichen Bezirksebene sei. So habe man in den vergangenen zwei Jahren eine Vielzahl an Veranstaltungen zu unterschiedlichen politischen Themen gemacht. Während man sich bei einer Besichtigung mit anschließender Diskussion in den Ausbildungsstätten der Kreishandwerkerschaft noch mit Firmenneugründungen, den Start-Ups, beschäftigt habe, sei man bei einem anderen Treffen mit dem hessischen Sozial-Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel über sozialpolitische Themen ins Gespräch gekommen. Zudem habe man die Veranstaltungsreihe „meat and eat“ etabliert, indem man mit den beiden hauptamtlichen Vize-Landräten aus Fulda und dem Vogelsberg, Frederik Schmitt und Dr. Jens Mischak, über kommunale Themen auf Kreisebene ins Gespräch kam sowie an einem anderen Termin den integrationspolitischen Sprecher der Landtagsfraktion, Ismail Tipi, zu Gast hatte. Ganz besonders freute sich der scheidende Bezirksvorsitzende über die Wahl von Andreas Börner (Rotenburg) zum stellvertretenden JU-Landesvorsitzenden. „Dieses Amt hat die JU Osthessen seit Jahren nicht bekleiden können, die Wahl stellt also auch die hohe Bedeutung des Bezirksverbandes dar“, zeigt sich der Petersberger ein wenig stolz.

Bei dem Bezirksdelegiertentag schworen auch die heimischen Landtagsabgeordneten und Wahlkreisbewerber die Versammlung auf den Wahlkampf zur Landtagswahl am 28. Oktober ein. So stellte Fuldas CDU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Markus Meysner (Petersberg) heraus, dass die CDU geschlossen, kämpferisch und selbstbewusst in den Wahlkampf gehen muss, um die Landtagswahl erfolgreich zu gewinnen. Man müsse die Probleme der Menschen ernst nehmen und auch lösen. Die CDU hat in den vergangenen 19 Jahren Verantwortung für Hessen übernommen und unser Bundesland so stark gemacht, wie es heute ist. Thomas Hering, Landtagskandidat für Fulda-Hünfeld, sowie Bundestagsabgeordneter Michael Brand waren sich darin einig, dass die CDU wie keine andere Partei in Hessen für den ländlichen Raum stehe.

Julian Vogt aus dem Kreisverband Fulda als Vorsitzendem stehen als Stellvertretende Bezirksvorsitzende nun Lukas Kaufmann (22, Wartenberg), David Habermehl (28, Grebenau, beide Vogelsbergkreis) sowie Roman Hosenfeld (29, Hofbieber, Kreis Fulda) zur Seite. Bezirksschatzmeister ist nun Florian Wehner (Hofbieber) und Bezirksschriftführer ist ebenfalls neu Sebastian Gaab (Rotenburg an der Fulda). Eine Veränderung gab es auch bei der satzungsgemäß vom Bezirkstag zu wählenden Position des Bezirksvertreters im Landesvorstand der JU-Hessen: Jan Saal (Bad Hersfeld) gehört nun ebenso wie Andreas Börner (Rotenburg an der Fulda) dem Landesvorstand der hessischen Jungen Union an. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön