Auch in diesem Jahr wird das 50-Meter-Riesenrad Jupiter das große Highlight auf dem Pfingstmarkt. - Archivfoto: O|N

ALSFELD Neuer Festzeltwirt

Traditioneller Pfingstmarkt: Betreiber setzen auf Altbewährtes sowie Neuheiten

18.04.18 - Es ist jedes Jahr aufs Neue das Frühlingshighlight in Alsfeld: der traditionelle Pfingstmarkt. Mit einem bunten Programm im Festzelt und in der Stadthalle, nervenkitzelnden Fahrgeschäften, Buden und tollen Attraktionen wird der Rummel wohl auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher auf den Parkplatz der Stadthalle locken. Und diese erwartet Altbekanntes, aber auch viele Neuheiten, wie am Dienstagnachmittag auf der Pressekonferenz im Alsfelder Rathaus bekannt gegeben wurden.

Die gute Nachricht vorweg: Auch in diesem Jahr wird das 50-Meter Riesenrad am gewohnten Platz auf dem Alsfelder Pfingstmarkt stehen. Zum zweiten Mal in Folge heißt das für die Besucher: Alsfeld in schwindelerregender Höhe erleben. "Der Betreiber war im letzten Jahr sehr zufrieden, deshalb ist das Highlight auch in diesem Jahr wieder das große Riesenrad", so Heiner Distel auf der Pressekonferenz. Doch bei den Fahrgeschäften folgt ein Highlight auf das Nächste, denn auch eines der schnellsten Speedkarussells, das "Take Off" wird dieses Jahr den Weg nach Alsfeld finden. Außerdem sorgen der Glasirrgarten Atlantis, eine lustige Seefahrt, Jumbo-Flug, Autoscooter oder der "Scirocco" für Fahrspaß für die ganze Familie.

Doch auch bei dem fünftägigen Programm haben sich die Betreiber für dieses Jahr wieder einiges einfallen lassen: Gestartet wird wie gewohnt mit einem Festzug vom Marktplatz in Richtung Festplatz, nachdem die Alsfelder "show and brass Band" bei einem kleinen Konzert ihr musikalisches Talent zum Besten geben wird. Dann folgt der traditionelle Fassanstich durch Bürgermeister Stephan Paule im Festzelt.

Bürgermeister Stephan Paule beim Fassanstich im ...Archivfotos: O|N

Der Alsfelder Pfingstmarkt von oben.

Auch in diesem Jahr startet die ...

Auch viele Buden werden in diesem ...

Das Festzelt sieht in diesem Jahr etwas anders aus, denn nachdem Thomas Bronswyk den Vertrag als Festzeltwirt gekündigt hatte, steht nun schon ein neuer in den Startlöchern: Toni und Adein Allendorf. "Die Optik im Zelt wird anders als in den letzten Jahren", versprechen die beiden. Sie wollen das Flair einer Almhütte aus der Steiermark für fünf Tage nach Alsfeld holen, wo am Freitagabend wie gewöhnlich der Musikverein Leusel die 800 Festzeltbesucher mit Stimmungsliedern versorgt. Am Samstag folgt auf Alleinunterhalter Hermann Wolf ein Puppentheater für Kinder, um auch das Angebot für Familien breiter aufzustellen. Abends geht es dann stimmungsvoll mit der Rock n Roll Nacht mit "The Heads" und ab 22 Uhr mit "The Boptown Cats" weiter. Auch am Sonntag startet der Tag mit Hermann Wolf, dann dürfen sich die Besucher auf "Side of Soul" freuen. Der Wochenstart beginnt am Montag mit einem Frühschoppen mit Wolfried Stark und seinen Original Steigerwäldern, nachmittags geht es weiter mit "Sepp der Partyrocker", bekannt aus DSDS. Die Stimmungsband "Aischzeit" mach den Abschluss. Natürlich darf am Montag auch das traditionelle Feuerwerk nicht fehlen, das wieder auf dem Schulhof oberhalb des Festplatzes stattfinden wird.

Und auch in der Stadthalle wird an allen Tagen ein abwechslungsreiches Programm geboten: "Der Eröffnungstag startet mit einer 90er Doppeldecker Party, am Samstag geht weiter mit einer Houseparty, wo sich die Gäste auf DJane Kim Noble freuen dürfen", verkündet Torsten Schneider. Am Sonntag findet das traditionelle Abi Treffen Reloaded mit einer großen Neon-Edition statt. Montag geht es weiter mit viel Rock der Band "Take Five".  Das Gute in diesem Jahr: die gekauften Chips kann man in der Stadthalle als auch im Festzelt einlösen, heißt also auch, dass die Preise im Zelt wieder billiger werden.

Der Dienstag steht auch in diesem Jahr auf dem Pfingstmarkt wieder ganz im Zeichen der Familie. Bürgermeister Stephan Paule ist mit dem Programm rundum zufrieden: "Die Weiterentwicklung des Alsfelder Pfingstmarktes geht in die richtige Richtung." Die drei Grundvoraussetzungen, um die sich alle Betreiber bemühen, sind auch in diesem Jahr wieder gegeben: Gleichbleibende Qualität, eine gute Mischung für Jung und Alt und jedes Jahr Neuheiten auf den Pfingstmarkt zu bringen." (Luisa Diegel)

Mehr Infos zu Programmen, Fahrgeschäften und Öffnungszeiten gibt es unter: http://www.alsfelder-pfingstmarkt.de +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön