- Symboldbild: O|N

ALSFELD Versuchter Totschlag

Nach Messerstecherei wegen Fahrrad: Tatverdächtiger 17-Jähriger muss in U-Haft

15.06.18 - Zwei Tage ist es her, als ein Streit in der Alsfelder Innenstadt eskalierte. Eine Beschädigung eines Fahrrades führte in der Jahnstraße zu einer Messerstecherei, bei dem ein Eritreer lebensbedrohliche Verletzungen erlitt. Derzeit besteht keine akute Lebensgefahr mehr. Der deutsch-türkische Tatverdächtigte muss jetzt in Untersuchungshaft. Ihm werden versuchter Totschlags und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Die Tat: Nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen standen sich zwei deutsch-türkische Brüder, 15 und 17 Jahre alt, sowie deren 28-jähriger syrischer Onkel auf der einen sowie ein 23-Jähriger aus Eritrea auf der anderen Seite gegenüber. Wegen einer Beschädigung eines Fahrrads kam es zu einem Handgemenge. Der Eritreer erlitt dabei eine Schnittwunde im Bauchbereich - er musste notoperiert werden und befindet sich laut Angaben der Staatsanwaltschaft nicht mehr in Lebensgefahr. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist der 17-jährige Deutsch-Türke für die Stichverletzungen verantwortlich.

Messer entdeckt

Polizeibeamte fanden in der Nähe des Tatortes in einem Gebüsch ein Messer mit Blutanhaftungen und stellten dieses als mutmaßliche Tatwaffe sicher. Die Ermittlungen dauern weiterhin an. (pm)

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird der Beitrag aktualsiert. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön