Wie sich Christa Blanke-Weckbach für Tiere einsetzt, zeigt auch unser Archivfoto. - Fotos: Martin Angelstein

15.12.08 - FULDA

Bundesverdienstkreuz für Christa Blanke-Weckbach- Engagement für Tiere

Der hessische Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Volker Hoff, hat heute in Wiesbaden die Pfarrerin i.R. Christa Blanke-Weckbach für ihre Verdienste um die Belange des Tierschutzes mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Staatsminister Volker Hoff: „Christa Blanke-Weckbach engagiert sich seit Jahrzehnten in hohem Maße ehrenamtlich und mit großem außergewöhnlichem Einsatz für den Tierschutz. Sie hat die vielfältige Not der Tiere erkannt, kämpft seit Jahren für die Rechte der Tiere und ist bemüht, deren Elend zu beseitigen und die Lebensqualität der Tiere deutlich zu verbessern.“

Bereits Mitte der 80er Jahre begann sie, sich aktiv mit dem Thema Tierversuche auseinander zu setzen. Um auf das Leid vieler Tiere aufmerksam zu machen, organisierte sie schon während ihrer beruflichen Tätigkeit als Pfarrerin Tiergottesdienste.

1988 gründete Christa Blanke-Weckbach zusammen mit Ihrem Ehemann den Verein „AKUT“ (Aktion Kirche und Tiere), um den Zusammenhang zwischen christlicher Theologie und Tierschutz in die kirchliche Öffentlichkeit hinein zu vertreten. Sie war als Vertreterin des Vereins AKUT auch Mitglied und von 1995 bis 1999 Vorsitzende des Hessischen Tierschutzbeirats. Ihr damaliger Einsatz und Ideenreichtum werde auch noch heute als herausragend beschrieben.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann gründete sie 1998 den Verein „Animals´Angels e.V.“, der sich als einziger deutscher Verein, speziell dem Thema Tiertransporte von Nutz- und Schlachttieren angenommen hat. Mit der Idee der Tiertransport-Begleitung habe die ehrenamtliche Geschäftsführerin wichtige Akzente im Bereich des Tierschutzes gesetzt. Gerade diese Arbeit stelle oft eine seelische Belastung für alle Mitglieder dar, die weit über das im Tierschutz übliche Maß hinausgeht. Sie und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten eng mit der Hessischen Landestierschutzbeauftragten zusammen. Der Verein hat bisher mehr als 2.000 Polizisten mit Fortbildungsveranstaltungen die Inhalte der geltenden Gesetze zum Tiertransport sowie häufig auftretende Probleme und Lösungsmöglichkeiten vermittelt.

Seit 2005 ist der Verein als einzige eigenständige Tierschutzorganisation offizielles Mitglied der EU-Beratungsgruppe für Pflanzen- und Tiergesundheit. Die 2007 von den Animals´Angels veröffentlichte reale Situation von Tiertransporten habe zu Veränderung an der Gesetzgebung durch die Landwirtschaftsminister der EU und der EU Kommissare geführt.

Darüberhinaus ist unter der Federführung von Christa Blanke-Weckbach im Jahr 2007 das Altersheim für Kühe von der Tierschutzorganisation Animals´Angels e.V. in Mücke gegründet worden. Hier sollen alt gewordene Milchkühe in einer für sie natürlichen Art und Umgebung bis zu ihrem Tod leben. Das Haus ist der Öffentlichkeit zugänglich und wird auch für Forschungszwecke genutzt.

Die Mutter zweier Kinder arbeitete als Pfarrvikarin bei der Deutschen Gemeinde in Edingburgh und von 1972 bis 1978 als Pfarrerin in Offenbach am Main. Danach übte sie bis zum Jahr 1999 eine unbezahlte pfarramtliche Tätigkeit bei der evangelischen Kirchengemeinde in Glauburg aus. Für ihr herausragendes Engagement als Tierschützerin hat sie bereits mehrfache Auszeichnungen erhalten. Mit eigenen Publikationen, Vorträgen und Stellungnahmen hat sie im Laufe der Jahre die ethischen Auseinandersetzungen bereichert und gefördert.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön