Archiv
Julia Müller, Betriebsleiterin "Alte Schule", mit Christian Hehrmann, Geschäftsführer S/COMPANY - Fotos: Marius Auth

FULDA Umgestaltung prämiert

Retro-Konzept: "German Brand Award" für "Alte Schule" am Jesuitenplatz

30.06.18 - Alte Schultafeln, grobe Holztische und Retrocharme haben der "Alten Schule", dem ehemaligen Museumscafé am Jesuitenplatz in Fulda, die Markenauszeichnung "German Brand Award" eingebracht. Christian Hehrmann, Geschäftsführer der Fuldaer Agentur S/COMPANY, die für die Umgestaltung verantwortlich zeichnet, erklärt das Erfolgsrezept.

Das Schul-Thema wird konsequent in und um die Örtlichkeit, dem traditionsreichen Museumscafé, umgesetzt: Die Speisekarte wird zum "Stundenplan", kalte Speisen kommen augenzwinkernd als "Seilspringen" daher. Schulstühle, Bücher und stilechte Accessoires verleihen der Schulkulisse ein Flair, das eine echte Bildungseinrichtung nie haben wird - retro eben. "Wir haben viele der Gegenstände vom Sperrmüll, andere von Flohmärkten. Nach dem Betreiberwechsel war das Museumscafé eine kurze Zeit mit demselben Konzept weitergeführt worden. Paul Pawlowski-Rothebücher, der Mitinhaber der "Heimat" am Buttermarkt, hatte dann die Idee mit der Schule", erklärt Julia Müller, Betriebsleiterin der "Alten Schule". Früher war das Gebäude als Schule genutzt worden, nostalgische Anklänge ziehen sich durchs gesamte Konzept.

Der Gastraum der "Alten Schule"

Die traditionsreiche Location am Jesuitenplatz


Während in der "Heimat" Lokalkolorit und -kulinarik ohne Ironie inszeniert werden, hat das Kulturzitat in der "Alten Schule" Methode: "Gerade bei der grafischen Umsetzung, etwa für die Speisekarten, haben wir mit Collagetechniken gearbeitet, die Typografie soll spielerisch Anklänge an die 'gute alte Zeit' wecken. Dieses Spannungsfeld von Tradition und Moderne haben wir versucht, konsequent umzusetzen. Die historische Bausubstanz, die einen auch von der Decke grüßt, wird durch die Anführungszeichen des Zitats ergänzt. Old School eben", erklärt Hehrmann, dessen Agentur auch für die Konzeption der "Heimat" verantwortlich war.

"Das Museumscafé war früher eher altbacken, die junge Klientel hat sich nicht wirklich angesprochen gefühlt vom Konzept. Vielen alten Stammkunden ist es dagegen jetzt zu modern, die vermissen vor allem die bequemen Korbstühle. Kulinarisch haben wir die komplette Karte umgestellt: Wir wollten kein Schnitzel mit Pommes mehr anbieten, sondern uns absetzen: Unsere Burger werden sehr gut angenommen, gleichzeitig achten wir aber darauf, der 'Heimat' vom Konzept her keine Konkurrenz zu machen", so Müller. Pächter Felix Wessling ist Mitinhaber der "Heimat". Die Jurymitglieder des "German Brand Award" haben die "Alte Schule" in den Kategorien "Newcomer Brand of the Year" und "Brand Design" ausgezeichnet. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön