Archiv
Von links: Thomas Maus, Carsten Ullrich, Susanne Simmler, Bademeister Herbert Zinkhan, Hans-Dieter Blum, Torsten Priemer - Foto: Privat

SINNTAL Unterstützt durch kommunale Betriebe

Freibäder Sterbfritz und Altengronau mit freiem WLAN ausgestattet

05.07.18 - Nach dreijähriger Vorbereitungszeit verfügen die beiden Freibäder in Sterbfritz und Altengronau nun über freies WLAN für die Besucher. Bürgermeister Carsten Ullrich und Hans-Dieter Blum von der Finanzverwaltung der Gemeinde Sinntal berichten, dass rechtliche, technische und finanzielle Hürden zu überwinden waren. „Um so schöner ist es, dass es uns noch früh in der Badesaison gelungen ist, das WLAN in Betrieb zu nehmen“, freut sich Ullrich. Bei den finanziellen Rahmenbedingungen erhielt die Gemeinde Unterstützung durch zwei kommunale Betriebe, die sich für die Region engagierten.

„Die Kreissparkasse Schlüchtern feiert 160-jähriges Jubiläum und der Altkreis Schlüchtern soll davon profitieren nach dem Motto „Aus der Region - für die Region“, zeigt Susanne Simmler, Vorsitzende des Verwaltungsrats der Sparkasse, die Grundlage dieser speziellen Förderung der Sparkasse auf. Die Sparkasse unterstütze jede Gemeinde anlässlich ihres Jubiläums mit 1.600 Euro. Anforderung der Sparkasse für die Verwendung sei gewesen, so Vorstandsvorsitzender Thomas Maus, dass das Geld möglichst vielen Bürgern zu Gute komme. Die Sparkasse sei für alle Menschen Ansprechpartner und dementsprechend sollten auch alle Menschen von der regionalen Förderung profitieren. Bürgermeister Ullrich berichtet, die Gemeindeverwaltung habe diese Kriterien sehr ernst genommen und intern intensiv über die Verwendung der Gelder diskutiert. Die Sparkassen-Vorstände Thomas Maus und Torsten Priemer attestierten der Gemeinde, dass mit dem kostenlosen WLAN die Anforderungen der Sparkasse zweifellos erfüllt worden seien. Hiermit werde ein wichtiger Beitrag geleistet, um die Attraktivität der Freibäder zeitgemäß zu erhalten.

Neben den Einmalkosten für die Hardware und die Installation des WLANs war es die nächste Herausforderung, die laufenden Kosten, die auch außerhalb der Badesaison anfallen, verträglich zu gestalten. Die Vertreter der Gemeinde dankten an dieser Stelle den Kreiswerken Main-Kinzig, die hier der Gemeinde Sinntal behilflich waren. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön