Auch nach fast drei Jahrzehnten werden die Kinder und Jugendlichen aus Weißrussland herzlich willkommen geheißen und gern verwöhnt. - Fotos (10) : Gudrun Schmidl

BAD HERSFELD Feuerwehr Bad Hersfeld und VdK-OV luden ein

"Tschernobyl-Kinder" genießen Gastfreundschaft - großer Basar am Sonntag

12.07.18 - 36 Kinder und Jugendliche aus Mogilev in Weißrussland, die auf Einladung des Vereins für Internationale Jugendarbeit drei abwechslungsreiche Wochen in Bad Hersfeld und Umgebung verbringen dürfen, lachen mit der Sonne um die Wette. Mit dem Bus sind sie 2000 km aus ihrer Heimat angereist, wo die Menschen noch immer unter den Spätfolgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl leiden. Irene Adolph aus Bad Hersfeld hat die Ferienaktion vor 27 Jahren ins Leben gerufen und bekam Unterstützung von der damaligen Bad Hersfelder Stadtkirchenpfarrerin Roswitha Alterhoff. Wenn möglich, begleiten sie ihre Schützlinge täglich .

Roswitha Alterhoff, Ruth Deiseroth (stv. Vorsitzende ...

Hans Pothmann (Mitte), 1. Vorsitzender Armin ...

Am Dienstag haben die Frauen, die regelmäßig den VdK-Frauennachmittag ausrichten, die Kinder, Jugendlichen und Betreuer zu einem genussreichen Nachmittag mit vielen Leckereien in die VdK-Begegnungsstätte in der Hainstraße eingeladen. Für die Bewirtung war der VdK-Ortsverband Bad Hersfeld und der Verein „Walter-Zilch-Begegnungsstätte“ verantwortlich. Der Verein nahm diese Veranstaltung zum Anlass, seine Jahresspende von 1.000 Euro an Roswitha Alterhoff als 1. Vorsitzende des Vereins Internationale Jugendarbeit, zu überreichen. Das ist schon zur Tradition geworden, dass das Sparschwein für einen guten Zweck in der Stadt Bad Hersfeld geleert wird.

„Als ich von der großherzigen Spende erfuhr, hatte ich Tränen der Freude in den Augen. Das ist so viel Liebe, die die Kinder erfahren“, dankte Roswitha Alterhoff, die das alles als Zeichen des Friedens zwischen den Völkern betrachtet und ergänzt: „Die Eltern vertrauen uns ihr Kostbarstes, ihre Kinder an“. Roswitha Alterhoff und alle Vereinsmitglieder sind sehr froh und dankbar für die vielen herzlichen Einladungen, aber auch Unterstützer und Sponsoren machen den Aufenthalt Jahr für Jahr möglich, der mit über 30.000 Euro zu Buche schlägt. Mitglieder und Freunde des Vereins sammeln zudem das ganze Jahr Geld, backen Waffeln zum Verkauf oder organisieren Basare. Weitere Informationen unter www.vij-bad-hersfeld.de.

Das war ein Highlight für die ...Fotos (19): Gerhard Manns

Leckere Bratwurst vom Holzkohlegrill

Die VdK-Mitglieder hatten noch eine weitere Überraschung vorbereitet. Als Begrüßungsgeschenk wurde jedem Kind ein 10-Euroschein als Taschengeld überreicht, die in von Rosi Frank genähten Geldbeuteln überreicht wurden. Ein aufrichtiges „Dankeschön“ aus 36 Kehlen erfüllte den Raum.   

An den Fitnessgeräten in der Atemschutzübungsstrecke

Der Monitor hatte es den Tschernobyl ...

Viele weitere Einladungen und Ausflüge machen eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung der Gäste aus Weißrussland möglich. Keine Mühen gescheut haben zum Beispiel die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld am vergangenen Samstag, als die Kinder bei ihnen zu Gast waren. Sie besichtigten das Feuerwehrhaus, an verschiedenen Stationen die Fahrzeuge, die Atemschutzübungsstrecke und die feuerwehrtechnischen Gerätschaften. Auch der Wasserwerfer auf dem Dach eines Löschfahrzeuges, im Fachbegriff Monitor genannt, wurde vorgeführt und durfte unter Aufsicht eines Feuerwehrmannes selbst bedient werden.

Das Eisauto von Bückings kommt....

...und dann gabs leckeres Softeis, gratis!

Für das leibliche Wohl wurden auf dem Holzkohlegrill 100 Rostbratwürstchen gegrillt, die von der ortsansässigen Metzgerei Jillek gespendet wurden. Die 100 Brötchen dazu steuerte kostenfrei die Bäckerei Keim bei. Die Getränke spendierte der Feuerwehrverein. Der Partyservice Bücking stellte das hauseigene Eismobil und das leckere Softeis gleich dazu uneigennützig zur Verfügung. Ungefähr 20 Helfer der Einsatzabteilung und von der Jugendfeuerwehr sorgten für den reibungslosen Ablauf dieses erlebnisreichen Tages für die Besucher aus der Ukraine, die sichtlich Spaß hatten.

Während ihres Aufenthaltes in Bad Hersfeld ist die Gruppe in der Evangelischen Jugendbildungsstätte am Frauenberg untergebracht. Am kommenden Sonntag, 15. Juli, ist ab 11 bis 16 Uhr die Bevölkerung zu einem reich bestückten Basar eingeladen. Die Kinder freuen sich schon, den Verkauf zu übernehmen. Außerdem unterhalten sie die Besucher mit großartigen Tänzen aus ihrer Heimat. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Eine Fettexplosion wurde auch vorgeführt

Das Erinnerungsfoto auf der Drehleiter war ...

Die Atemschutzausrüstung wird vorgeführt

Seit 23 Jahren lädt die Jugendabteilung ...Fotos:(2)Irmgard Schmidt

Zur Erinnerung: Am 26. April 1986 kam es im Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine zu einer der größten Atomkatastrophen der Geschichte. Block 4 explodierte. Riesige Mengen radioaktiver Strahlung wurden frei gesetzt. Die Spätfolgen für die dort lebende Bevölkerung zeigen sich bis heute. Besonders zahlreiche Kinder erkrankten an Leukämie und Schilddrüsenkrebs. (pm/gs) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön