Der Ausblick für die Künstler - ab morgen natürlich mit mehr Publikum - Fotos: Finn Rasner

FULDA Sting und a-ha kommen

Darum ist der Aufbau der Domplatzkonzerte schwieriger als anderswo

12.07.18 - Konzerte auf dem Domplatz - das kennt man in Fulda bereits seit Jahren. Doch wenn sich mit Sting und a-ha gleich zwei musikalische Highlights ankündigen, ist das auch für die Barockstadt etwas Besonderes. Bereits seit Montag laufen die Aufbauarbeiten für das Großevent. Wir haben uns für Sie vor Ort einmal umgehört.

Heute Abend werden Menschenmassen das Areal unterhalb der Pauluspromenade fluten, um den britischen Ausnahmesänger Sting live in barocker Kulisse zu erleben. Momentan aber befinden sich dort noch zahlreiche Arbeiter, ohne die eine solche Open-Air-Veranstaltung nicht möglich wäre.

Der Dom wird morgen und übermorgen ...

Der Dom wird morgen und übermorgen ...Fotos: Finn Rasner

60 Tonnen Material, drei Lkw, 15 Arbeiter und ein Zeitfenster von circa 20 Stunden - das benötigen die Veranstalter allein für den Aufbau der Tribünen. Sowohl Donnerstag als auch Freitag sollen rund 7.000 Zuschauer vor dem Dom Zeuge der wohl prominentesten Besucher dieses Jahres werden. Am begehrtesten sind dabei aber die Stehplätze direkt vor der Bühne, wie ein Mitglied der Bühnencrew im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS verriet. Egal ob Licht, Ton oder Bühnenbau - er und seine Mitstreiter sind von ihrem einzigartigen Beruf überzeugt. Daran ändert auch der schnelle und stressige Aufbau nichts. "Das ist wie eine Sucht."

Aufbau schwieriger als Anderswo

Und eben dieser Aufbau gestaltet sich in Fulda schwieriger als anderswo. Der Dom muss nämich auch während der Aufbauarbeiten für Gläubige und Touristen zugänglich sein. Mit ungeplanten Besuchern ist daher zwangsläufig zu rechnen. Da müssen die Aufbauteams gleich doppelt konzentriert sein, um niemanden - ob Besucher oder sich selbst - zu gefährden.

Seinen Status als einzigartige Konzertlocation verliert der Domplatz durch diesen Störfaktor freilich nicht. Und wenn nun noch die Technik eingerichtet ist, steht den beiden Konzertabenden nichts mehr im Wege. (Finn Rasner / Mariell Storch) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön