Archiv
Die Hamburger Speicherstadt erleuchtet in warmen Sommernächten - Foto: © Fotolia.com - JFL Photography

REGION O|N-Wissen

Urlaubssaison 2018 - Gute Ideen für Kurzurlaube

01.08.18 - Der Sommer ist auf seinem Höhepunkt angelangt und die meisten nutzen die warme Zeit, um ihren Jahresurlaub zu nehmen. Sei es für einen entspannten Strandurlaub, eine abenteuerliche Rucksackreise oder eine interessante Kulturreise. Wer allerdings keine Urlaubstage mehr übrig hat oder aufgrund anderer Umstände nicht länger verreisen kann, ist häufig frustriert, zu Hause bleiben zu müssen. Dabei gibt es eine ganz einfache Lösung: Städtetrips. Welche Städte sich besonders gut für einen kurzen Besuch mit Urlaubsfeeling eignen, wird im Folgenden erläutert.

Kultur und Strand in Hamburg

Urlaubsstimmung entsteht nicht nur im Ausland und Hamburg ist das beste Beispiel dafür. In der "Perle des Nordens" gibt es viel zu erleben: Auf den Wochen- und Fischmärkten flanieren, am Elbstrand entlangspazieren oder sich bei einer Bootstour den Wind durch die Haare wehen lassen.

Auch die Kultur kommt in der nordischen Stadt nicht zu kurz. Nicht umsonst ist Hamburg für seine hervorragenden Musicals bekannt. Klassischer doch nicht weniger exzellent geht es in der Elbphilharmonie zu. Vor einem Konzert- oder Musical-Besuch darf jedoch ein Blick in die Hafencity und die Speicherstadt nicht fehlen.

Besonders Fischliebhaber können sich in der Hansestadt auf ein paar kulinarische Leckerbissen freuen. Am Ende dieses Kurzurlaubs wird spätestens klar, dass ein weiterer Hamburgbesuch geplant werden sollte. Denn in dieser Stadt gibt es immer etwas Neues zu entdecken.

Schlemmen und Erleben in Barcelona

Der Hauptstadt von Katalonien wurden nicht umsonst zahlreiche literarische Liebeserklärungen gewidmet. Die Zeit scheint hier noch anders zu gehen. Von der Hektik anderer Großstädte lässt sich nichts spüren, stattdessen liegt eine befreiende Energie in der Luft.

Neben dem Stadtstrand, der berühmten Sagrada Familia und dem wunderschönen Park Güell hat diese einzigartige Metropole noch Vieles mehr zu bieten. Das ehemalige Krankenhaus St. Pau beispielsweise ist aufgrund seiner Bauweise einmalig. Einen umwerfenden Ausblick bekommt man vom über 500 Meter hohen Berg Tibidabo, der mit einer Seilbahn zu erreichen ist.

Natürlich darf bei einem Barcelona-Besuch Antoni Gaudi nicht außer Acht gelassen werden. Der berühmte katalanische Architekt und Designer hat nicht nur die Basilika Sagrada Familia, sondern auch zahlreiche weitere inspirierende Bauwerke zu verantworten. Das von ihm entworfene Meisterwerk Bellesguard beispielsweise ist vergleichsweise noch ein Geheimtipp.

Nicht weniger beeindruckend ist ein Spaziergang durch das gotische Viertel wo neben den imposanten Gebäuden auch viele kleine Restaurants und Bars angesiedelt sind. Diese eignen sich hervorragend für eine kleine Mittagspause, ein schmackhaftes Abendessen oder eine Cocktailprobe.

Zauber, Geschichte und Musik in Dublin

Die irische Hauptstadt begeistert durch ihr zauberhaftes Flair, geprägt von einer jahrhundertalten Geschichte. Um Dublin gut kennenzulernen, bieten sich die Official Dublin Discovery Trails an. Diese individuellen Spaziergänge sind ohne Reiseführer und orientieren sich an unterschiedlichen, selbst gewählten Themen.

Eines der wichtigsten Merkmale der Stadt ist das Monument of Light (bekannt als "The Spire"), welches an die von der IRA gesprengte Nelson-Säule erinnert. Ganz in der Nähe befindet sich das General Post Office. Dieses geschichtlich relevante Gebäude bestrahlt durch seine wunderschöne Bauweise. Eine Entdeckungstour des ehrwürdigen Trinity College darf bei einem Besuch dieser Stadt auch nicht fehlen.

Im Viertel Temple Bar, mit der gleichnamigen Bar, finden sich viele Pubs und Restaurants, die für das kulinarische Wohl sorgen. Abends wird es jedoch sehr voll, weswegen sich eine Pub-Tour mit Live-Musikkonzerten mit dem Dublin Pub Crawl empfiehlt. Dabei lernt man bei einem oder mehreren Guinness gemütliche und außergewöhnliche Pubs kennen. Auch Whiskey Liebhaber kommen in Dublin auf ihre Kosten, denn der irische Whiskey ist nicht umsonst weltberühmt.

Baltische Romantik in Tallinn

Die Hauptstadt Estlands ist hingegen nicht sehr bekannt, was ihren Charme aber keineswegs mindert.

Eine der Hauptattraktionen ist die Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Einen guten Überblick über den östlichen Teil erhält man vom Kohtuotsa-Aussichtspunkt aus. Von dort lassen sich die zahlreichen Kirchenbauten sehen, von denen vor allem die Alexander-Newski-Kathedrale einen Besuch wert ist. Auch an Märkten fehlt es der estnischen Metropole nicht. Der moderne Balti Jaama Turg Markt befindet sich in modernen Markthallen, wo es unter anderem ein großes kulinarisches Angebot von Speisen aus der ganzen Welt gibt. Des Weiteren ist in der Nähe ein Antikmarkt zu finden, auf dem sich viele alte sowjetische Antiquitäten begutachten lassen.

Auf dem Telliskivi-Gelände befindet sich das kreative Zentrum der Stadt, hier werden zahlreiche Veranstaltungen und Ausstellungen abgehalten. Daneben gibt es spannende Bars, Galerien und andere interessante Unternehmen.

Ebenfalls lohnenswert ist ein Spaziergang durch das Kalamaja Viertel. Es ist eines der beliebtesten Wohnviertel und besticht durch seine bunten Holzhäuser, gepaart mit alten Industriebauten.

Tallinn ist noch nicht in den Fokus vieler internationaler Touristen gerückt und ist dadurch nach wie vor ein Geheimtipp. Wer jedoch einmal da war, wird immer wieder zurückkommen wollen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön