Ganze 30 Minuten live aus Silges sendete die Hessenschau am Samstag - Fotos: Leyla Rommel

NÜSTTAL Mit wenig Aufwand viel für Bienen erreichen

hessenschau in Silges: 30 Minuten live aus insektenfreundlichstem Dorf Hessens

05.08.18 - Große Aufregung herrschte am Samstagabend in Silges: Ganze 30 Minuten sendete die Hessenschau auf ihrer Sommertour live aus dem kleinen Ortsteil von Nüsttal. Und das nicht ohne Grund, denn das Dorf hat sich ein großes Ziel gesetzt: nämlich das insektenfreundlichste Dorf Hessens zu werden. Dafür sind bereits zahlreiche Maßnahmen getroffen worden und es sieht gar nicht schlecht aus, dass diese Vision bald Realität werden könnte.

Trotz der heißen Temperaturen war der ...

Moderator Jens Kölker führte durch das ...

Mit viel Equipment war der Hessische ...

Moderator Andreas Hieke führte durch die ...

Für die Kleinsten gab es auch ...

Am Nachmittag ging es los mit einem breitgefächerten Programm, das so richtig Stimmung in das sonst ruhige Örtchen brachte. Der Hessische Rundfunk ließ die Silgeser ein bisschen hinter den Kulissen schnuppern und präsentierte, wie es denn eigentlich am Set eines Fernsehdrehs so abläuft. Für zahlreiche Informationen stand dabei Moderator Jens Kölker bereit und beantwortet auch Fragen wie, weshalb zum Drehen so viele Kabel benötigt werden. „Na ja, kabellose Kameras sind ganz schön teuer, dann würden die Rundfunkgebühren steigen“, erklärte er lachend.

Ein Teil der "Flying Petticoats Nüsttal"

Seit zwei Jahren läuft die Initiative ...

Im Zentrum des Programms stand die Initiative „Silges summt“. Das Bienensterben ist kein neues Thema und nun ist auch Silges auf den Zug gesprungen. Seit etwa zwei Jahren setzt sich der Imkerverein Nüsttal für die Insektenvielfalt ein und legte in diesem Jahr Blühwiesen im Dorf an. „Diese dienen hauptsächlich den Wildbienen“, sagt Imker Markus Lauer. „Für Honigbienen haben wir uns ein zweites Standbein aufgebaut, mit dem wir Jungimker anwerben möchten. Für ein Jahr stellen wir ihnen alles zur Verfügung, was sie benötigen, von Gerätschaften bis hin zum Bienenvolk.“ Nach einem Jahr können die Imker die Geräte dann abkaufen. „Wir möchten ein Vorbild auch für andere Dörfer sein und zeigen, dass man mit relativ wenig Aufwand wie einer Blühwiese, viel erreichen kann“, so Lauer.

Ziel: das insektenfreundlichste Dorf zu werden

Jungimker Pascal Meister (rechts)

(v.l.) Markus Lauer und Pascal Meister ...

Nicht nur mit Blumenwiesen möchte Silges einen Beitrag zum Erhalt der Insektenvielfalt leisten. Das Dorf darf sich auch über den Titel als erstes „Sternendorf“ Hessens freuen. Die Straßenbeleuchtung wurde erneuert und besteht nun aus Amber-LEDs. „Diese leuchten mit einem ganz geringen Blauanteil, die Insekten nicht anziehen“, sagt Pascal Meister vom Imkerverein Nüsttal. „Ein weiterer Vorteil: Blickt man nachts auf Silges, sieht man nichts außer Dunkelheit, da die Lichter nur nach unten strahlen.“ Somit sind klare Sternennächte in Silges gesichert.

Für das musikalische Programm sorgte die ...

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Musikkapelle Nüsttal mit einer bunten Mischung aus Blasmusik bis hin zu Pop sowie der Männergesangsverein. Besonderes Highlight war der Auftritt der Flying Petticoats Nüsttal, die mit schwingenden Röcken eine Rock’n’Roll Tanzeinlage hinlegten. Pünktlich um 19.30 ging Moderator Andreas Hieke dann endlich live mit der Hessenschau und präsentierte das kleine Dorf an der Nüst. (Leyla Rommel) +++

Die ersten Blühwiesen in Silges


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön