- O|N Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

Pkw landete in der Sinn - Getankt aber nicht bezahlt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

08.08.18 - Mann nächtigt auf der Dienststelle

BAD KISSINGEN. Am Mittwoch, gegen 01.45 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion die Mitteilung über eine hilflose Person, die jedoch nicht mit dem Rettungsdienst mitfahren wollte. Vor Ort konnte ein 50-Jähriger angetroffen werden, der über Rückenprobleme klagte und derzeit ohne Obdach ist, da ihn seine Freundin vor die Türe gesetzt hatte. Die Streifenbeamten boten dem Mann an, die restliche Nacht auf der Dienststelle zu verbringen, was er dann auch tat.

Streitigkeit geschlichtet

BAD KISSINGEN. Auf dem Parkplatz des E-Centers kam es am Dienstagabend, kurz vor 20.00 Uhr, zu einer lautstarken Auseinandersetzung von zwei jungen Männern. Grund dürfte eine junge Frau sein, die sich von einem der Männer getrennt hatte und nun in Kontakt mit dem „Kontrahenten“ steht. Die schwül-warme Luft und der Alkoholwert von knapp 1 Promille bei einem der Männer dürfte sein Übriges getan haben.

In der Zelle statt im Hotel übernachtet

BAD KISSINGEN. Am Dienstag meldete ein Hotelbesitzer aus der Kurhausstraße, dass bei ihm ein Pärchen vor ein paar Tagen ein Zimmer bis heute angemietet hat und nun doch länger bleiben möchte. Da jedoch die angegebene Adresse nicht stimmt, kam dies dem Hotelier komisch vor und er verständigte die Polizei. Das Pärchen konnte im Stadtgebiet angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das junge Paar hatte bereits ein Teil ihrer persönlichen Sachen in einem Schließfach am Bahnhof deponiert und wollte mit dem Zug wegfahren, ohne die Hotelrechnung von knapp 1.000 Euro zu begleichen. Bei der Festnahme konnten bei dem jungen Mann mehrere hoteleigene Utensilien, wie Handtücher und Schlappen, aufgefunden werden. Es wurden nun Ermittlungen wegen Einmietbetruges und Diebstahl aufgenommen.

Einparkversuch endet mit Sachschaden

BAD KISSINGEN. Ein Toyota-Fahrer stieß am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, beim Rückwärtseinparken in der Schönbornstraße gegen ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug VW. Dabei entstand ein Schaden von circa 500 Euro.

Verbotenes Campen in der Rhön

MELLRICHSTADT. Am 06.08.2018 wurde der Dienststelle ein Feuer im Bereich des Silbersees mitgeteilt. Vor Ort konnten, direkt am Silbersee, mehrere Jugendliche angetroffen werden, die dort zelteten und ein Lagerfeuer unterhielten. Die Jugendlichen wurden aufgefordert das Lagerfeuer sofort abzulöschen und ihre Zelte abzubrechen. Dabei wurden sie auch auf die akute Waldbrandgefahr hingewiesen. Das Verhalten der Jugendlichen zieht eine Anzeige nach sich. Aus gegebenem Anlass wurde noch einmal mit dem Landratsamt Rhön-Grabfeld Rücksprache gehalten. Gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 12 der Landschaftsschutzgebietsverordnung „Bayerische Rhön“ darf man nur mit naturschutzrechtlicher Erlaubnis „außerhalb der dafür zugelassenen Plätze“ im Landschaftsschutzgebiet zelten oder Feuer machen. Zusätzlich ist bei Feuern, die weniger als 100 m vom Wald entfernt sind, eine Genehmigung beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu beantragen.

Pkw landete in der Sinn

BAD BRÜCKENAU. Ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis verursachte am Dienstagnachmittag einen ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Gegen 14 Uhr hatte er auf dem Weg Richtung Autobahn gerade Römershag verlassen, als ihm nach ersten Erkenntnissen schlecht wurde. Sein VW Golf zog in der Folge nach links über die Gegenfahrbahn und überquerte etwa 100 Meter Wiese, bis das Fahrzeug mit der Front voran in der Sinn landete. Der Fahrer wurde zur medizinischen Abklärung vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. Zur Vermeidung von Umweltschäden brachte die Feuerwehr Bad Brückenau Ölsperren in der Sinn an. Die Bergung erfolgte in den Abendstunden mittels Autokran. Der Sachschaden wird auf 2500 € geschätzt.

Volltrunken mit dem Fahrrad unterwegs

BAD BRÜCKENAU. Beim Bremsen stürzte am späten Dienstagabend ein 23-jähriger Mann in der Innenstadt von Bad Brückenau von seinem Fahrrad. Er war zuvor wegen Schlangenlinienfahrens aufgefallen. Ein Alkotest ergab einen Atemalkoholwert über 2 Promille, was einen Blutentnahme nach sich zog. Die Besatzung eines zufällig vorbei kommenden Rettungswagens lieferte den Radler vorsichtshalber ins Krankenhaus ein.

Schlagring mitgeführt

ZEITLOFS. Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Mannes aus dem Landkreis fanden Beamte der Polizei Bad Brückenau am Dienstag gegen Mitternacht in seinem Auto einen Schlagring. Nach dem Waffengesetz ist jeglicher Umgang mit Schlagringen unter Strafe verboten. Das Teil wurde sichergestellt, auf den Fahrer kommt ein Strafverfahren zu.

Erschreckendes Ergebnis einer Lasermessung

RIEDENBERG. Am Mittwochmorgen betrieben Beamte der Polizeiinspektion Bad Brückenau über eine Zeitspanne von zwei Stunden zwischen Oberbach und Riedenberg eine Geschwindigkeitsmessung. Es mussten insgesamt neun Fahrzeugführer beanstandet werden. Während sich fünf Verstöße im geringfügigen Bereich bewegten und somit mittels Verwarnungsgeld vor Ort erledigt werden konnten, waren vier Überschreitungen derart massiv, dass gegen die Fahrer Bußgeldbescheide erlassen werden. Trauriger Spitzenreiter war der Fahrer eines Mercedes, der die Messstelle mit 176 km/h bei erlaubten 100 km/h passierte. Die Polizei Bad Brückenau weist darauf hin, dass die Staatsstraße zwischen von Wildflecken bis zur Einmündung in die B 286 bereits seit längerem verstärkt überwacht wird. Grund ist eine Minderheit von Verkehrsteilnehmern, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit dort in nicht tolerierbarer Weise überschreiten.

Zusammenstoß mit Reh

HAMMELBURG. Am frühen Mittwochmorgen fuhr ein Opel-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Feuerthal in Richtung Westheim, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 2.500 Euro. Das Reh flüchtete nach dem Unfall. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.

Frontal gegen Grundstückmauer gefahren

WARTMANNSROTH/WAIZENBACH. Ein 42-jähriger Ford-Fahrer kam am Mittwoch, um 03:00 Uhr, an der Ortseinfahrt zu Waizenbach nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einer Grundstücksmauer. Dadurch kippte der Pkw auf die linke Fahrzeugseite und kam schließlich zum Stehen. Der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, in Höhe von 7.000 Euro, und der Schaden an der Grundstückmauer wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Unfallursächlich war der vom Verursacher eingeräumte Sekundenschlaf. Am Unfallort waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren von Waizenbach und Wartmannsroth zur Absicherung der Unfallstelle im Einsatz.

Getankt aber nicht bezahlt

HAMMELBURG. Am 07.08.18, gegen 14:35 Uhr, betankte ein Mann seinen Pkw an einer Tankstelle in der Kissinger Straße. Nachdem er etwas über 20 Liter Super-Benzin im Wert von 30,20 Euro in den Tank seines Fahrzeugs gefüllt hatte, fuhr er davon ohne zu bezahlen. Die PI Hammelburg hat die Ermittlungen wegen Tankbetrug aufgenommen und nimmt Hinweise zum bislang unbekannten Täter unter Tel: 09732/9060 entgegen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön