Archiv
Das KUKI-Zelt im Park - Fotos: KUKI-Kultur & Kino, Matthias Witzel (1)

SCHLÜCHTERN Seit 25 Jahren Besuchermagnet

Ganz nah beieinander: Alle lieben das KUKI - die Künstler und das Publikum

VeranstaltungstippsGundermann Weltfilmpremiere und Open-Air-Konzert Dresen & Band am 14. August am Kumpen in Steinau a. d. Straße; Gitte Hænning & Band am 24. August in der Stadthalle Schlüchtern; Torsten Sträter am 31. August in der Stadthalle Schlüchtern (bei gutem Wetter Open Air); ONAIR – Vocal Legends am 12. September in der Katharinenkirche in Steinau a. d. Straße; Thomas Rühmann – Sugar Man am 18. September in der Stadthalle Schlüchtern. Karten online unter www.kukikino.de.

12.08.18 - Eine großangelegte Umfrage des Schlüchterner Kulturvereins KUKI vom März 2018 ergab unter anderem, dass dieser wesentlich zur Lebensqualität im Main-Kinzig-Kreis beiträgt. In der Erhebung konnte man folgenden Halbsatz ergänzen: „Für mich ist ein Besuch im KUKI immer etwas Besonderes, weil …“ 1.010 Leute vervollständigten ihn mit begeisterten Äußerungen wie „es mit dem Angebot in einer Großstadt mithalten kann“, „es ein Ausflug aus dem Alltag ist“ und „es für mich ein Stück Heimat bedeutet“. Offensichtlich identifizieren sich die Menschen im Bergwinkel mit „ihrem“ KUKI - und das bereits seit 25 Jahren.

Hanspeter Haeseler und Heide Buhmann beim ...

Wir treffen Heide Buhmann nebst Hanspeter Haeseler, zwei Vorstandsmitglieder der ersten Stunde, in der Straße mit dem gemütlichen Namen „Feierabendgrund“, wo das KUKI sein Büro hat. Die Hitze an diesem Augusttag ist schweißtreibend, doch im lauschigen Garten und im Schatten eines riesigen Apfelbaums lässt es sich dennoch entspannt über die Anfänge des Vereins plaudern.

„1993 gab es eine Bürgerbefragung der Stadt, was sich die Leute kulturell in Schlüchtern wünschen würden“, erinnern sich die Beiden. „Und da das alte Kino zwei oder drei Jahre zuvor zugemacht hatte, stand eine neue Lichtspielstätte ganz oben auf der Liste.“ Da sich die Stadt selbst eine solche nicht leisten konnte, sei es daher zur Vereinsgründung gekommen, und durch Förderer, Eintrittspreise und - vor allem - die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder habe sich das KUKI rasch etabliert. Standort war für viele Jahre die ehemalige Synagoge, die der Verein als schmuckes Kino mit roten Sesseln herausputzte.

Filmemacher Volker Schlöndorff (Mitte) pflegt den ...

Der frühere Vorführsaal in der ehemaligen ...

Bei der Film- und Kinopreisverleihung in ...

Dorothee Müller vom KUKI mit Schauspieler ...

Axel Prahl & Band

Signierstunde mit Kabarettist Florian Schroeder, 2017

„Wir hatten zwar immer auch Blockbuster im Angebot“, erzählt Hanspeter Haeseler, „aber eigentlich setzen wir vor allem auf europäische Filmkunst, Event-Kino, Filmreihen mit Workshops und großen Namen.“ So war zum Beispiel im April 1998 Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff („Die Blechtrommel“) zu Gast im KUKI und so angetan, dass er es damals zu „Deutschlands schönstem Kinosaal“ erklärte und mit den Schlüchternern bis heute Kontakt pflegt.

Heide Buhmann (rechts) mit Schauspielerin Hannelore ...

Die Götz-Alsmann-Band, 2016

Fleißige Helfer vom KUKI

Der Filmemacher war es auch, der sich - neben anderen Promis - mit einem Solidaritätsschreiben aus New York für den Erhalt des KUKI stark machte, als es im Jahr 2010 geschlossen werden sollte. „Wir hatten ja nur eine Leinwand und Druck von den Filmverleihern. Also haben wir eine zweite Kino-Lounge im Untergeschoss geplant, aber wegen Brandschutzauflagen hat der Besitzer der Synagoge dann irgendwann die Reißleine gezogen.“ - Das KUKI stand mehr oder weniger über Nacht auf der Straße.

Kabarettist Horst Evers, 2017

Verleihung des Kinokulturpreises 2017

Lesung mit der Autorin Ingrid Noll, ...

Das KUKI-Zelt

"KUKIS Urzelle"

Konstantin Wecker, 2016

„Zum Glück hatten wir schon vorher eine Veranstaltungsreihe entwickelt, die ,KUKI ON TOUR‘ hieß, wo wir mit Open-Air-Vorführungen im Sommer zu unserem Publikum durch die Gegend gezogen sind“, erzählen Heide Buhmann und Hanspeter Haeseler. „So waren wir mobil und konnten das Programm schnell umschalten.“ Bis eine neue feste Bleibe gefunden war, wurde kurzerhand noch die Übergangslösung „KUKI IM EXIL“ ins Leben gerufen, wo Vorstellungen etwa in einer Kirche, der Kreissparkasse oder einem Möbelhaus stattfanden.

Fernsehmoderator Max Moor und Heide Buhmann, ...

"Metropolis" open air, 2009

Lalelu, 2016

Seit sieben Jahren nun ist das KUKI in einem Park mitten im Herzen von Schlüchtern beheimatet. Im rot-weißen Zirkus-Zelt mit den zwei Masten und auf der benachbarten Open-Air-Bühne wird in zahlreichen Veranstaltungen im Jahr mittlerweile noch weit mehr geboten als Kino: Konzerte und Theater, Kabarett und Comedy, Lesungen und Entertainment aller Art. Großartige Künstler wie Gerhard Polt, Ute Lemper, Götz Alsmann, Konstantin Wecker, Axel Prahl oder demnächst auch Gitte Hænning und Torsten Sträter - um nur einige wenige zu nennen - geben sich die Klinke in die Hand. Und alle sind begeistert, wagen teilweise - wie Kabarettist Florian Schroeder - fürs neue Programm einen Testlauf vor Publikum und kommen gerne wieder.

Gerhard Polt (rechts) und die Well-Brüder

Beim Zeltaufbau

Power Percussion, 2011

Iris Berben, 2013

Kidsfilm-Gewinner-Ziehung, 2015

Ute Lemper, 2017

„Unser Erfolgsrezept ist vermutlich, dass wir die Künstler ganz eng mit dem Publikum zusammenbringen und die Atmosphäre so intim und familiär ist“, versucht Heide Buhmann das Phänomen KUKI zu erklären. „Die haben ja alle mal klein angefangen, und unsere Zuschauer kommen nun mal nicht im Festgewand, sondern sind ganz normale Leute. Als zum Beispiel die Iris Berben zum ersten Mal das Zelt betrat, da hatte sie fast Tränen in den Augen.“ - Das aktuelle Programm gibt's unter www.kukikino.de (Matthias Witzel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön