- Fotos: Martin Angelstrein

SCHLITZ Auch eingeschränktes Halteverbot

Verkehrslärm: Bürgermeister Schäfer fordert Tempo 30 für die Straße "Im Grund"

14.08.18 - Die Beeinträchtigungen durch den Verkehrslärm "Im Grund" in Schlitz sind Dauerthema. Die Stadt hat bereits Maßnahmen ergriffen wie verstärkte Geschwindigkeitskontrollen und Tempo 30 bis zur Einmündung „Auf der Zinn“. Die jüngste Informationsveranstaltung zu diesem Thema hat allerdings gezeigt, dass diese Maßnahmen noch nicht ausreichend sind.

Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer Foto: ON-Archiv

Deshalb hat Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer als örtliche Ordnungsbehörde jetzt Tempo 30 stadtauswärts bis zum Ortsschild und stadteinwärts vom Ortsschild beginnend angeordnet und die entsprechenden Behörden um Zustimmung gebeten, heißt es in einer Pressemeldung.

Gleichzeitig wurde ein eingeschränktes Halteverbot stadteinwärts von der Einmündung "Auf der Zinn" bis zur Einmündung „Hainbuche“  angeordnet. Dadurch soll der Verkehr flüssiger und ruhiger werden. Eingeschränktes Halteverbot bedeutet, dass zum Ein- und Aussteigen und zum Be- und Entladen gehalten werden darf, aber dauerhaftes Parken untersagt ist.

Das Ganze soll zunächst als Verkehrsversuch laufen. Der Bürgermeister hofft, dass damit der Verkehr ruhiger und langsamer und für die Anlieger erträglicher wird. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön