- Fotos: Christian Schmitt

FULDA Große Bilderserie

Konzert ausverkauft: Sabrina Weckerlin sorgt für Gänsehautmomente

13.08.18 - In „ihrer zweiten Heimat“ Fulda gab Powerfrau Sabrina Weckerlin am Sonntagabend ein Konzert der Spitzenklasse. Auch wenn vor der historischen Kulisse des Klosters Frauenberg nicht alles ganz reibungslos verlief, war es ein Open-Air-Event, das in Erinnerung bleiben dürfte – und das ganz sicher im positiven Sinn.

Eine Rückkopplung mit Tönen, die eigentlich nur Fledermäuse hören können oder ein Special Guest, der scheinbar kurz den Text vergessen hat, brachten die gebürtige Schwarzwälderin nicht aus der Fassung. Im Gegenteil: es waren gerade die kleinen Unzulänglichkeiten, die Sabrina Weckerlin so unglaublich sympathisch machten. Sie wirkte offen, fröhlich und ziemlich entspannt. „Die Päpstin“ muss sich allerdings auch nicht hinter Perfektionismus verstecken, schließlich besitzt sie ein Talent, das seinesgleichen sucht.

Ob Musicalhit, Evergreen oder aktuellen Popsong – die Künstlerin hatte alles im Repertoire. Mit ihrem Kollegen Friedrich Rau gab sie ein Stück aus der Spotlight-Produktion „der Medicus“ zum Besten, gemeinsam mit ihrer Freundin Mara Dorn, die Weckerlin einst in Fulda kennenlernte, performte sie gleich mehrere Lieder. Insgesamt brachte die Sängerin fünf Gäste mit auf die Bühne: neben den bereits erwähnten waren dies Sharon Rupa, Christian Schöne sowie David Michael Johnson.

Für Lacher sorgte die Sängerin beispielsweise mit der Ankündigung von Johnson. „Er ist ein toller und positiver Mensch, wenn auch nicht immer ganz pünktlich.“ Bei vergangenen Veranstaltungen, so erzählte sie schmunzelnd, habe sie gedacht, er fände den Veranstaltungsort nicht. „Aber irgendwie klappt das dann doch immer, er kommt plötzlich aus einer Hecke gesprungen und ist dann einfach da.“

Um die Antonius – Stiftung noch mehr zu fördern (5 Euro pro verkaufter Karte gingen sowieso bereits an die Stiftung), ließ sich Weckerlin etwas besonders einfallen. „Ich habe von allen, die hier heute mit mir singen, vor der Show Autogramme gesammelt, erklärte sie. Diese wolle sie am Abend versteigern. „Der Erlös geht komplett an Antonius.“

Musikalische Unterstützung auf der Bühne bekam die Sängerin gleich zwei Mal von den „Spotlight – Machern“. Dennis Martin begleitete sie bei „Das bin ich- aus „die Päpstin“. „Sabrina hat die meisten unserer Songs maßgeblich geprägt, es ist an der Zeit, ihr Danke dafür zu sagen, dass sie immer wieder zu uns kommt“, erklärte Martin. Peter Scholz umrahmte den Auftritt von Mara Dorn zu „Starke Frauen“.

Ein Highlight des Abends war die Uraufführung von einem von Weckerlins eigenen Liedern. Zusammen mit Frank Wildhorn, der bereits mit Größen wie Whitney Houston gearbeitet hat, nahm sie kürzlich eine CD auf. „Wann die nun auf den Markt kommt, weiß ich noch nicht, ich bin nie ganz zufrieden“; erklärte sie. „Bis ins Jahr 2030 sollte es allerdings geklappt haben.“

Ein kleiner Schlagaustausch mit Friedrich Rau darüber, was man einem Kollegen sagen muss, um immer wieder zu dessen Konzerten eingeladen zu werden, brachte erneut gute Stimmung unter den anwesenden Gästen. „Wir haben schon so oft Liebespaare zusammen auf der Bühne gespielt, ich freue mich riesig darauf, das im nächsten Jahr bei „Bonifatius“ zu wiederholen“, gab sie anschließend Preis. Dass dieses Musical bereits jetzt, knapp ein Jahr vor Spielbeginn, restlos ausverkauft ist, dürfte beweisen, dass auch Fulda sich auf die Repetition ziemlich freut. (Miriam Rommel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön