HÜNFELD "Großartige Leistung"

31. Sargenzeller Früchteteppich zur Bergpredigt für Besucher freigegeben

09.09.18 - Er genießt über die Region hinaus absoluten Kultstatus: der Sargenzeller Früchteteppich, der jedes Jahr im Herbst bis zu 60.000 Besucher lockt. Und so war die Spannung groß, als sich am Freitagabend die Türe zur Alten Kirche in dem kleinen Hünfelder Stadtteil für etwa hundert geladene Gäste öffnete, die ihr Verzücken kaum unterdrücken konnten, als sie das diesjährige 4,5 auf sechs Meter große Bild betrachteten. Es trägt den Titel "The Sermon on the Mount – Die Bergpredigt" und stammt vom bekannten englischen Maler Harold Copping.

Jesus bei der Bergpredigt Fotos: Erich Gutberlet

Eröffnung vor etwa hundert geladenen Gästen

Es ist bereits der 31. Früchteteppich in Sargenzell. Über 25 Jahre war Ria Noll die treibende Kraft des ehrenamtlichen Teams, das über Monate in mühevoller Kleinarbeit Millionen Blüten, Samen und Körner zu einem großen Ganzen zusammenfügt. Zum ersten Mal hatte in diesem Jahr Heike Richter die Gesamtleitung. "Sie haben eine großartige Leistung erbracht", lobte Adolf Döring, Erster Vorsitzender des Früchteteppich-Fördervereins, die in Hünfeld-Mackenzell lebende Künstlerin bei der Begrüßung. "Sie sind neugierig an die Sache herangegangen, haben das Projekt verinnerlicht und alle anderen mit Ihrer Begeisterung angesteckt."

Die Alte Kirche in Sargenzell

Heike Richter dankte in einer symphatisch aufgeregten Kurzansprache ihren vielen Mithelfern. "Ihr habt drei Monate lang ganz hart gearbeitet. Und das bei unglaublicher Hitze im Sommer hier drin." Es schlossen sich eine Interpretation des religiösen Bildinhaltes durch den Stellvertretenden Diözesanadministrator und Fuldaer Domkapitulars Professor Dr. Gerhard Stanke sowie mehrere Grußworte an. Würdig musikalisch gestaltet wurde der Abend von dem jungen Sargenzeller Bariton Georg Rupprecht, der von Pierre van Endert am Klavier begleitet wurde. 

Adolf Döring vom Förderverein

Die Ausstellung ist von Samstag, 8. September, bis Sonntag, 4. November, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Es sind immer ehrenamtliche Helfer anwesend, die den Besuchern das Bild und die Bedeutung der einzelnen Geschehnisse erklären und Fragen beantworten. Gerne werden Gruppen angenommen, die sich unter den Telefonnummern (06652) 180195 oder (06652) 7938591 anmelden können. (mw) +++

Die Künstlerin Heike Richter

Der Bariton Georg Rupprecht und Pianist ...

Domkapitular Professor Dr. Gerhard Stanke interpretierte ...

Jede Menge Grußworte

Blumen für die Künstlerin


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön