Ganz Im Zeichen der Inklusion von Menschen mit Behinderung stand das Sommerfest der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Fulda-Hünfeld. - Fotos: Johannes Heller

FULDA Ein Dorf im Zeichen der Inklusion

Vereine aus Thalau und Ried organisierten Sommerfest der Lebenshilfe

14.09.18 - Ganz Im Zeichen der Inklusion von Menschen mit Behinderung stand das Sommerfest der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Fulda-Hünfeld, das in diesem Jahr in Thalau stattfand und von Vereinen, Institutionen und Initiativen aus Thalau und Ried mit großem Erfolg organisiert wurde. Rund 600 Besucher genossen ein abwechslungsreiches Programm.

Seit vielen Jahren ist eine schöne Tradition im Kreis Fulda, dass Vereine oder Vereinsgemeinschaften aus jeweils wechselnden Orten oder ganzen Gemeinden das jährliche Sommerfest der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Fulda-Hünfeld ausrichten - und damit ein Zeichen für gelebte Intergration und Inklusion setzen. In diesem Jahr legten sich Vereine und freiwillige Helfer aus den Ebersburger Ortsteilen Thalau und Ried mächtig ins Zeug, um ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen.

Das Fest, das unter dem Motto "So wollen wir leben - friedlich, gesund und vielfältig" stand, begann mit einem Gottesdienst, der vom Männergesangverein "Cäcilia" Ried feierlich umrahmt wurde. Anschließend spielte zum Frühschoppen der Musikverein Schmalnau unter seinem Dirigenten Patrik Hillenbrand auf. Zum Auftakt des "offiziellen" Teils begrüßte Thalaus Ortsvorsteher Alexander Schild alle Gäste und Mitwirkenden. Die Schirmherrin des Festes, die Ebersburger Bürgermeisterin Brigitte Kram, die sich aktiv in die Vorbereitung und Organisation eingebracht hatte, dankte für den ausgeprägten Bürgersinn in den Ortsteilen und lobte das außergewöhnliche Engagement für die gute Sache. Auch der Vorsitzende der Lebenshilfe Fulda-Hünfeld, Rainer Bub, zeigte sich überwältigt von dem Einsatz der zahlreichen Aktiven auf der Bühne und an den Ständen und dankte im Namen aller Mitglieder der Lebenshilfe. Die Grüße und guten Wünsche von Landrat Bernd Woide und Fuldas OB Dr. Heiko Wingenfeld überbrachte die stellvertrende Kreisbeigeordnete Daniela Böschen in ihrem Grußwort.

Das bunte Rahmenprogramm in und um die Mehrzweckhalle - vom Torwandschießen bis zum integrativen Zirkusworkshop der Grundschule Thalau -  stieß auf großen Anklang beim Publikum. Mit von der Partie waren unter anderem die Kindertagesstätte "Sternschnuppe" Thalau, Tanzgarde des CC Thalau sowie des Keyboard-Orchesters der Lebenshilfeund die Schülerband der Pestalozzischule Fulda. Der Erlös des Festes kommt der Lebenshilfe Fulda-Hünfeld für die Arbeit mit geistig behinderten Menschen zugute. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön