- O|N Symbolbild

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Joints mitgeführt - Fahrradfund - Wildunfälle - Unfallflucht - Internetbetrug

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

14.09.18 - Joints mitgeführt

Bad Kissingen.  Am Donnerstagabend wurde der Polizei eine hilflose Person am Marktplatz mitgeteilt. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung erkannten die Beamten die vermeintlich hilflose Person als einen amtsbekannten Betäubungsmittelkonsumenten und schauten in dessen mitgeführten Taschen genauer nach. Dabei konnte eine Plastikdose mit 14 Joints aufgefunden werden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.


Fahrrad gefunden

Bad Bocklet.   Am Mittwochabend wurde in der Kissinger Straße an der Bushaltestelle ein herrenloses Fahrrad aufgefunden. Es handelt sich um ein blau/rotes Mountainbike der Marke Metorit. Das Rad verfügt über eine 24 Gang-Schaltung, einer Federgabel und hat 26 Zoll Räder. Der Bauhof von Bad Bocklet wurde verständigt und nahm das Fahrrad an sich. Der Besitzer kann dieses dort abholen.

In den Gegenverkehr geraten

Oerlenbach.  Am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Seat-Fahrer die Bahnhofstraße in Ebenhausen. Der junge Mann kam mit seinem Fahrzeug aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und streifte dabei das entgegen kommende Fahrzeug BMW eines 61-Jährigen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand jedoch Sachschaden von circa 1.000,- Euro.


Wildunfälle mit Rehen

OBERTHULBA. Am Donnerstagabend befuhr ein 73-jähriger Golffahrer die Kreisstraße von Garitz in Richtung Wittershausen, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Das Tier war sofort tot und der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Schaden am Pkw wurde auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

MÜNNERSTADT.   Auf der Staatsstraße St 2282 erfasste am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr, eine 48-jährige Toyota-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn von rechts nach links querte. Bei der Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro.


Unfallflucht

HAMMELBURG. Am Donnerstag, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr, wurde ein am Bleichrasen ordnungsgemäßer schwarzer Skoda Fabia angefahren. Als die 56-Jährige zu ihrem Pkw zurückkam, entdeckte sie am rechten hinteren Kotflügel tiefe Kratzspuren. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr. 09732-9060.

Internetbetrug

HAMMELBURG. Anfang September 2018 wollte ein hiesiger Autokäufer einen Audi A 6 im Internet kaufen. Nach einigem E-Mail-Verkehr wurde man sich einig und der junge Mann überwies einige Tausend Euro auf ein italienisches Konto. Wie sich nun herausstellte, wurde von dem bisher unbekannten angeblichen Verkäufer falsche Personalien eines Profi-Fußballers aus Finnland hierfür missbraucht.

Ungeklärte und geklärte Unfallflucht

STOCKHEIM. Am Donnerstag, 13.09.2018, gegen 19 Uhr, wurde ein in der Hauptstraße geparkter Renault Megane angefahren. Der Renault war gegenüber der Haus-Nr. 35 geparkt, wobei ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, der in Fahrtrichtung Ostheim v. d. Rhön unterwegs war, den linken Außenspiegel am Renault im Vorbeifahren beschädigte. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne der verpflichtenden Schadensregulierung nachzukommen. Den Spuren nach dürfte es sich beim Verursacherfahrzeug um einen dunkelblau-metallic-farbenen 3-er BMW handeln. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

STOCKHEIM. Am Donnerstagabend wurde es im Bereich „Steintreppe“ offensichtlich recht eng, wodurch es zu einem Unfall mit unerlaubten Entfernen kam. Eine VW-Fahrerin wollte in Richtung Badegasse gelangen, die Fahrbahn erwies sich jedoch durch einen geparkten Pkw als zu eng. Beim Rangieren, um nun über die Brandgasse auszuweichen, touchierte sie den geparkten Pkw und fuhr weiter. Später gab die Dame an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Nun muss die Staatsanwaltschaft die Frage einer Unfallflucht mit einem Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro prüfen.

Achtung Baustelle!

STOCKHEIM. Das Ignorieren einer Baustelle führte am Donnerstag zu einem Schaden am eigenen Fahrzeug. Dabei wollte ein Fahrzeugführer zu später Stunde die momentan abgesperrte Kreisstraße nach Willmars trotz aufgestellter Hinweisschilder benutzen. Das Auto geriet in eine Stelle, an der der Asphalt für spätere Ausbesserungsarbeiten bereits abgetragen worden war. Eine beschädigte Ölwanne am Fahrzeug war dann das Ergebnis. Das auslaufende Öl wurde abgebunden; am Pkw blieb ein Schaden von ca. 800 Euro zurück. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön