- O|N Symbolbild

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Kein Gewinn trotz Gewinnbenachrichtigung - Streit unter Saufkumpanen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

08.10.18 - Wildunfall mit Hirsch

SCHONDRA-UNTERGEIERSNEST. Beträchtlichen Blechschaden verursachte am Freitagmorgen ein Hirsch, der einem Peugeotfahrer auf der Staatsstraße 2790 bei Untergeiersnest vor das Fahrzeug lief. Der 39-jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste das Tier frontal. Der Hirsch wurde verletzt und vom Fahrzeugfahrer, der Jäger ist, von seinen Leiden erlöst. Der Schaden am Auto beträgt rund 5.000 Euro.

Auffahrunfall

BAD BRÜCKENAU. Ein 43-Jähriger wollte am Freitagmorgen von der B 286 bei Römershag nach links in den Parkplatz des Pflegeheims einbiegen. Er musste wegen Gegenverkehrs warten. Ein 41-jähriger Kia-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den wartenden Ford auf. Die Fahrzeugnutzer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden an beiden Autos hielt sich mit rund 3.000 Euro in Grenzen. 

Wildunfälle mit Füchsen

RIEDENBERG. Am Donnerstagabend war eine 37-Jährige auf der Staatsstraße 2289 bei Riedenberg unterwegs, als ihr unvermittelt ein Fuchs vor ihren Ford sprang. Dabei wurde der Frontschweller beschädigt. Die Fahrerin blieb unverletzt. Auch am Samstagabend kam es auf der Staatsstraße zu einem Wildunfall mit einem Fuchs. Hier traf es einen 21-Jährigen, der mit seinem VW-Golf von Wildflecken kommend in Richtung Bad Brückenau fuhr. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich leicht beschädigt, der Fuchs flüchtete. 

Kein Gewinn trotz Gewinnbenachrichtigung

BAD BRÜCKENAU. Trotz der Mitteilung, 20 Millionen australische Dollars gewonnen zu haben, wartete ein 74-Jähriger monatelang vergeblich auf die Auszahlung. Er hatte vor rund eineinhalb Jahren 20 Euro in bar an eine australische Lotterie eingezahlt. Nun war ihm ein Gewinn avisiert, der jedoch nicht ausgezahlt wurde. Der 74-Jährige wandte sich deshalb an die Polizei. Der Sachbearbeiter der Bad Brückenauer Inspektion prüft nun, ob ein Betrug vorliegt.

Wildunfall mit Reh

OBERLEICHTERSBACH. Einem 20-Jährigen sprang am Samstagabend kurz nach Modlos in Richtung Detter ein Reh vor den Wagen. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste das Wild vorne links. Sein Opel wurde massiv beschädigt, das Reh getötet. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Vermisster Hund verursacht Unfall

BAD BRÜCKENAU. Am Samstagabend lief einem 79Jährigen auf einem Spaziergang sein Jack-Russel-Terrier davon, nachdem der Hund Kontakt mit einem Weidezaun gehabt hatte. Der Tierhalter meldete am Sonntag um die Mittagszeit den Verlust der Polizei. Nahezu zeitgleich kam eine Unfallmeldung aus Bad Brückenau herein. Eine 18Jährige fuhr am Sonntag um 13.15 Uhr von Bad Brückenau auf der Staatsstraße 2790 in Richtung Oberleichtersbach. Auf Höhe des Waldbereichs sah sie einen Jack-Russel-Terrier auf der Straße hin und her laufen. Sie bremste stark ab, erfasste den Hund jedoch leicht mit dem rechten Vorderreifen. Das Tier rappelte sich nach kurzer Benommenheit wieder auf und lief in den Wald. Ein hinter der 18Jährigen fahrender 22Jähriger erfasste die Situation zu spät und konnte nicht mehr verhindern, dass er mit seinem Daimler auf den stehenden Corsa auffuhr. Die beiden Fahrzeugnutzer blieben unverletzt, der Blechschaden beläuft sich auf rund 9000 Euro. Der Beschreibung nach könnte es sich um den in Staatsbad am Vorabend ausgerissenen Hund handeln. Trotz sofortiger Absuche des Unfallbereiches durch die Streife und den Hundehalter blieb der vermisste Jack-Russel-Terrier verschwunden. Wer einen herrenlosen Hund sieht, wird gebeten, der Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/606-0 sofort Mitteilung zu machen. 

Motorradkontrolle auf der Hochrhönstraße

HAUSEN. Am vergangenen Wochenende wurden auf der Hochrhönstraße, durch die Polizei Mellrichstadt, Motorradkontrollen durchgeführt. Hierbei wurden einige Motorradfahrer beanstandet, welche die erlaubten 80 km/h zum Teil deutlich überschritten. Der schnellste hierunter muss aufgrund einer Überschreitung von mehr als 50 km/h mit einem Bußgeld in Höhe von 240 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Bei einem weiteren Motorradfahrer wurde ein deutlich zu lautes Abgasverhalten festgestellt. Für die montierte Auspuffanlage lag weder eine Typgenehmigung vor, noch war diese in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Dies hatte zur Folge, dass die Betriebserlaubnis für das Motorrad erloschen war und die Weiterfahrt mit dem Motorrad unterbunden wurde. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro zu, doch das größere Problem für den Fahrer aus dem Raum Würzburg stellte das nach Hause kommen und das Verbringen des Motorrades dar. Dies konnte er jedoch mit Hilfe einiger Bikerkumpels und einem Autoanhänger noch im Laufe des Tages lösen.

Zusammenstoß wegen tiefstehender Sonne

FLADUNGEN. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah ein 80-jähriger Fahrzeugführer einen vorfahrtsberechtigen Verkehrsteilnehmer. Beim Einfahren von der Hauptstraße in die Eisenacher Straße kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden an den PKW beträgt circa 5.500 Euro. Auf den Unfallverursacher kommt eine Anzeige wegen der Vorfahrtsverletzung zu.

Streit unter Saufkumpanen

MELLRICHSTADT.  In der Nacht vom Samstag zum Sonntag kam es, mal wieder, zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 22- Jährigen und seinen 39- und 23-jährigen Saufkumpanen. Diese wurde so heftig, dass eine Streife anrücken musste. Vor Ort fanden die Beamten die drei stark alkoholisierten Männer vor. Der Streit konnte geschlichtet werden und der 39-Jährige verließ unter Begleitung der Beamten die Wohnung seines Bekannten.

Ruhestörung

UNSLEBEN. Ebenfalls in der Samstagnacht kam es gegen 01.30 Uhr zu einer Ruhestörung. Eine Anwohnerin meldete überlaute Musik aus der Dorfscheune. Sie selbst war zuvor schon dort und bat den Ruhestörer um Ruhe. Da dieser Versuch allerdings fehlschlug, rief sie die Polizei. Der uneinsichtige Verursacher wurde von den Beamten zur Ruhe ermahnt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige bezüglich der Ruhestörung. 

Außenspiegel abgefahren

HAMMELBURG. Am Sonntag, in der Zeit von 06 - 15 Uhr, wurde in der Kissinger Straße der linke Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten VW abgefahren. Der Verursacher fuhr weiter ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 300 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Hammelburg,  Tel: 09732/9060.

Trunkenheit im Verkehr

HAMMELBURG. Am Sonntag, gegen 11:30 Uhr, wurde ein 39-jähriger Ford-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,12 Promille. Daraufhin wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Fahrt unter Drogeneinwirkung

OBERTHULBA. Am Sonntag, gegen 08 Uhr, wurde eine 40-jährige BMW-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hier wurde typische Anzeichen für einen vorausgegangenen Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Die Dame war bereits am Tag zuvor wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht worden. Nach der durchgeführten Blutentnahme wurden noch die Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend befuhr eine Fiat-Fahrerin die KG 13 von Garitz kommend in Richtung Wittershausen. Als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte, konnte die Fahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Das Tier flüchtete nach dem Unfall. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Grünes Trekkingrad entwendet - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Donnerstagmorgen, 07.00 Uhr, bis Freitagnachmittag, 13.30 Uhr, hatte eine Schülerin ihr Fahrrad gegenüber dem Berliner Platz verschlossen abgestellt. Als sie am Freitagnachmittag ihr grünes Trekkingrad X-Tract mit einem vorne angebrachten Fahrradkorb mitnehmen wollte, war dieses trotz Sicherung mittels eines Schlosses weg. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Diebe des Fahrrades geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken krachte es

BAD KISSINGEN. Auf dem Parkplatz der Bäckerei Pappert in der Kapellenstraße stieß am Sonntagmorgen der Fahrer eines Sprinters rückwärts aus einer Parktasche aus und touchierte dabei ein verkehrsbedingt wartendes Fahrzeug Nissan. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.550 Euro.

Autoschlüssel aufgefunden

BAD KISSINGEN. Am Samstagnachmittag fand ein aufmerksamer Bürger an der Botenlaube einen Schlüsselbund mit einem Fahrzeugschlüssel. Diesen gab er an der Rezeption eines Hotels in Reiterswiesen ab. Der Besitzer kann nun seinen Schlüssel beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abholen.

Reh musste erlöst werden

BAD KISSINGEN. Auf der Kreisstraße KG 8 in Richtung Reiterswiesen erfasste am Montagmorgen, gegen 06.55 Uhr, ein 47-jähriger Seat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Reh wurde in den Straßengraben geschleudert und musste dort durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen durch einen Schuss erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro.

Reh verendet bei Wildunfall

MASSBACH. Auf der Kreisstraße KG 8 kam es am Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, zu einem Wildunfall. Bei diesem erfasste eine 33-jährige Seat-Fahrerin ein Reh. Dieses verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Reh überlebt Kollision nicht 

MASSBACH. Auf der Staatsstraße St 2281 von Maßbach in Richtung Poppenlauer erfasste am Sonntagabend, gegen 21.20 Uhr, ein 56-jähriger Mitsubishi-Fahrer ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro.

Parkendes Fahrzeug beschädigt - Wer hat etwas gesehen?

NÜDLINGEN. Am Freitag, in der Zeit von 15.20 Uhr bis 18.25 Uhr, parkte eine 40-Jährige ihren roten Pkw Skoda Rapid auf dem öffentlichen Parkplatz gegenüber des Rathauses in der Kochgasse. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurück kam, musste sie feststellen, dass dieses im Bereich der linken, hinteren Stoßstange beschädigt wurde. Dadurch entstand ein Schaden von circa 250,- Euro. Der oder die Unfallverursacherin verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

OERLENBACH. Am Sonntagabend kam es im Bereich der Waldsiedlung zu einem Wildunfall. Ein Seat-Fahrer erfasste einen jungen Rehbock, als dieser die Straße querte. Der Rehbock blieb dann verletzt auf der Fahrbahn liegen und musste von seinen Leiden erlöst werden. Am Unfallfahrzeug entstand ein Sachschaden von bislang 200 Euro.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön