- Foto: unplash.com

REGION O|N-Wissen

Sinnvoll oder überflüssig: Welche Versicherungen Sie abschließen sollten

11.10.18 - Besonders für junge Erwachsene ist die Entscheidung meist nicht einfach, welcher Versicherungen abgeschlossen werden sollen: Wer noch nicht lange auf eigenen Beinen steht, hat meist Probleme die Dringlichkeit sowie absolute Relevanz zu erkennen.

Zahlreiche Risiken birgt das Leben, weswegen immer mehr Versicherungsunternehmen jede Lebenslage absichern möchten. Besonders wichtige Versicherungen sollten daher direkt abgeschlossen werden. Andere Versicherungsmöglichkeiten sind optional und sollten nur dann gewählt werden, wenn man sich monatliche Zusatzausgaben leisten kann.

Welche Versicherungen sind Pflicht?

Einige Versicherungen sind im Gesetz festgeschrieben. Sie sollen die Menschen, welche in Deutschland leben, rundum und zu gleichermaßen absichern. Hierzu gehören die Krankenversicherung, die Kfz-Haftpflicht-Versicherung sowie die gesetzliche Rentenversicherung.

Sollten sich Menschen beispielsweise nicht krankenversichern, ist dies nicht strafbar. Jedoch kommen sehr hohe Säumniszuschläge zusammen, wenn man sich irgendwann doch einmal entscheiden, diese Versicherung abzuschließen. Maßgebend für diesen Zuschlag ist der Zeitraum, indem man trotz Versicherungspflicht nicht versichert wird. Jedes Kalenderjahr muss dann nachgezahlt werden.

Sollte ein Autounfall verschuldet werden, ohne über einen Versicherungsschutz zu verfügen, kann dies sehr teuer werden. In diesem Fall macht man sich zwar auch nicht strafbar, jedoch muss für den Schaden aus eigener Tasche aufgekommen werden. Bei einem Personenschaden steigt dieser Betrag meist in fünfstellige Höhen.

In jeder Situation geschützt

Neben den drei Pflichtversicherungen empfiehlt sich eine Privathaftpflichtversicherung. Diese Versicherung greift immer dann, wenn ein Schaden verursacht wird. Ob Gegenstände oder Personen beschädigt oder verletzt werden, spielt keine Rolle. Diese Absicherung kann sich besonders für Familien mit Kindern lohnen. Oftmals gibt es Familienangeboten, bei denen nicht jede Person separat versichert werden muss. Kinder spielen meist unbedacht. Fährt ein Kind mit dem Rad an ein parkendes Fahrzeug, zerschlägt versehentlich eine Scheibe oder beschädigt anderweitig fremdes Eigentum, sind die Eltern abgesichert.

Eine ähnliche Versicherung können Interessierte für ihren vierbeinigen Liebling abschließen. Wildes Toben, einfach mal von Zuhause weglaufen oder unbefangenes Anspringen von Autos kann sehr schnell hohe Summen kosten. Mit einer Hundehaftpflichtversicherung sind Hundehalter in diesen Situationen finanziell abgesichert. So kommt die Versicherung immer dann auf, wenn der Hund einen Schaden anrichtet. Wichtig ist es darauf zu achten, in welchem Bundesland Hundeliebhaber leben. Zahlreiche Bundesländer haben diese Versicherung mittlerweile gesetzlich vorgeschrieben, um einer unangenehmen Situation zu entgehen.

Für Immobilienbesitzer eignet sich zusätzlich eine Wohngebäudeversicherung. Wenn es zu einem Unwetterunglück kommt, können Hauseigentümer meist nicht viel tun, außer zuzusehen, wie die Immobilie Schaden nimmt. Durch Hagel, Blitze, Stürme oder Feuer können Schäden in hohen Summen entstehen, die kaum selbst gezahlt werden können. Die Versicherung greift nach einem solchen Schicksalsschlag unter die Arme. Besonders praktisch ist in Kombination mit dieser Absicherung auch eine Elementarschadenversicherung. Diese eignet sich für Wohngebiete, in denen es häufiger zu Lawinenrutschen, Erdsenkungen oder Erdbeben kommt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön