- O|N Symbolbild

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Arbeitsunfall - Fahrzeug ohne Versicherungsschutz - Fahrrad gestohlen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

08.11.18 - Unfall mit Totalschaden

ELFERSHAUSEN. Zu einem Unfall mit einem Totalschaden, in Höhe von ca. 40.000 Euro, kam es am Mittwoch, gegen 18:30 Uhr. Ein 59-jähriger BMW-Fahrer kam auf der Kreisstraße 42 aufgrund von den  Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab und überschlug sich. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Unfallflucht - Zeugen gesucht

RAMSTHAL. In der Zeit von Montag, 17:00 Uhr bis Mittwoch, 08:30 Uhr, parkte ein 41-jähriger Opel-Besitzer seinen Pkw in der Hauptstraße, direkt nach einer Einfahrt. Als der Geschädigte  zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er einen Schaden am Kofferraum und an der hinteren linken Beleuchtung fest. Aufgrund der Anstoßhöhe handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug vermutlich um einen Lkw oder Kleintransporter. Der Schaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen

Arbeitsunfall

MELLRICHSTADT. Zu einem Arbeitsunfall kam es am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr in einem Produktionsbetrieb. Ein 46-Jähriger stolperte rückwärts über zwei am Boden liegende Paletten und zog sich dabei Verletzungen im Oberschenkelbereich zu. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Neustadt gebracht.

Fahrzeug ohne Versicherungsschutz

OSTHEIM. Weil eine 24-Jährige die Versicherungsprämie für ihren Pkw nicht bezahlt hatte, entstempelten die Beamten auf Ersuchen des Landratsamts Rhön-Grabfeld ihren Wagen. Dabei stellten sie die Zulassungsbescheinigung sicher und entfernten die Plaketten an den Kennzeichen. Die junge Frau erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Fahrrad gestohlen

OSTHEIM. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub stellte eine 34-jährige Frau fest, dass unbekannte Täter ihr Fahrrad der Marke „Outeye“ aus dem Keller gestohlen haben. Das Rad ist weiß-grün und hat am Lenker eine schwarze Tasche sowie am Rahmen eine neongrüne Flaschenhalterung. Sollten Personen Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden sie gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776/8060, in Verbindung zu setzen.

Diebesgut gefunden

STOCKHEIM. Im Rahmen einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten ein gestohlenes Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten. Auf Nachfrage räumte ein 21-jähriger Gast der Wohnungsinhaberin ein, diese Dinge von einer Baustelle in Stockheim entwendet zu haben. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.

Internetbetrug

MELLRICHSTADT. Glück im Unglück hatte ein 21-jähriger Mellrichstädter. Bei der Durchsicht seiner Bankunterlagen stellte er fest, dass auf seinem Konto eine Abbuchung von einem bekannten Online-Partnerschaftsportal durchgeführt werden sollte. Mangels fehlender Deckung wurde diese jedoch von seiner Hausbank abgelehnt. Der junge Mann gab zudem an, niemals eine Dienstleistung dieses Unternehmens in Anspruch angenommen zu haben bzw. eine Anmeldung durchgeführt zu haben. Er erstattete Anzeige.

Reh verendet bei Wildunfall

BAD KISSINGEN. Auf der Strecke von Wittershausen nach Garitz ereignete sich am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr ein Wildunfall mit einem Reh. Der 19-jährige Fahrzeugführer übersah bei dichtem Nebel das Tier, weshalb es zur Kollision kam. Am BMW des jungen Fahrzeugführers entstand an der Fahrzeugfront ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Da der Pkw nicht mehr fahrbereit war, musste sich der Fahrzeugführer zudem um die Abschleppung des Fahrzeuges kümmern.

Verkehrsunfall mit geringem Schaden

BAD KISSINGEN. Eine Toyota-Fahrerin blieb am Mittwochabend gegen 19.40 Uhr beim Befahren der Winkelser Straße leicht am Außenspiegel eines am Fahrbahnrand parkenden Pkw hängen. Da die Frau kein Handy dabei hatte, hinterließ sie einen Zettel am beschädigten Auto und rief anschließend von zu Hause die Polizei an. Die Besitzerin des parkenden Autos konnte telefonisch erreicht werden und teilte mit, einen Schaden über circa 50 Euro am Außenspiegel zu haben. Es erfolgte ein Personalienaustausch der beiden Betroffenen und die Toyota-Fahrerin wurde von der Polizei verwarnt.

Parkender Wagen beschädigt - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Im Zeitraum von Dienstagmorgen, gegen 8 Uhr, bis Dienstagabend, gegen 18 Uhr, wurde ein silberner Opel Corsa in der Maxstraße beschädigt. Die Pkw-Fahrerin stellte ihr Fahrzeug dort ab und als sie zurückkam, musste sie feststellen, dass die hintere linke Stoßstange mit einer frischen Delle abstand. Der Schaden beläuft sich auf circa 300 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. (0971) 71490 in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall in der Theresienstraße

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen, gegen 8.30 Uhr, befuhr eine Fiat-Fahrerin die Theresienstraße in Richtung Ludwigstraße. Aufgrund einer dortigen Engstelle durch einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw hielt die Fahrerin an, um den Bus vorbei zu lassen, der ihr entgegenkam. Daraufhin setzte sie mit ihrem Auto zurück und fuhr auf eine hinter ihr wartende Audi-Fahrerin. Der Fiat wurde am Heck und der Audi an der Front beschädigt, was einen Schaden in Höhe von circa 4.000 Euro nach sich zog. Es erfolgte ein Personalienaustausch zur Schadensregulierung und der Audi musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war.

Reh vopn Pkw in Straßengraben geschleudert

MÜNNERSTADT. Als ein 50-jähriger Honda-Fahrer am Mittwochabend gegen 19 Uhr die Staatsstraße 2282 von Großwenkheim kommend in Richtung Münnerstadt befuhr, querte ein Reh die Fahrbahn. Durch die Kollision wurde das Tier in den Straßengraben geschleudert und verursachte einen kleinen Schaden in Höhe von circa 50 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Unfallflucht - Bruchsteinmauer beschädigt

MAßBACH. Von Montagmorgen, 6 Uhr, bis Dienstagnachmittag, 16.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer eine Bruchsteinmauer in der Rannunger Straße im Bereich einer Hofeinfahrt. Durch die Kollision wurden mehrere Bruchsteine aus der Mauer ausgebrochen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. (0971) 71490 zu melden.

Unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfallstoffen

SCHONDRA. Einer Streife der Bad Brückenauer Inspektion fiel am Dienstag in der Schondraer Flur ein Holzstapel auf, der mit asbesthaltigen Zementwellplatten abgedeckt ist. Der Umgang mit diesen Platten, die früher vorzugsweise zum Decken von Garagen und gewerblichen Gebäuden genutzt wurden, ist gesundheitsgefährlich. Aus diesem Grund ist keine Weiternutzung erlaubt. Der Betroffene muss nun eine Spezialfirma zum Entsorgen der Platten einschalten.

Blechschaden beim Wendemanöver

BAD BRÜCKENAU. Eine 72-Jährige wollte am Mittwoch um die Mittagszeit im Kalkgrund ihr Fahrzeug wenden. Bei dem Manöver übersah sie eine ordnungsgemäß mit ihrem Ford vorbeifahrende 48-Jährige und touchierte den Wagen mit ihrem Mercedes. Verletzt wurde niemand. Der Blechschaden an beiden Fahrzeugen summiert sich auf etwa 3.000 Euro.

Unfall beim Abbiegen mit Leichtverletzter

SCHONDRA. Ein 52-Jähriger wollte am Mittwochnachmittag von der Marktstraße nach links in die Straße Am Kressberg einbiegen. Er übersah dabei den VW einer entgegenkommenden 54-Jährigen. Es kam im Einmündungsbereich zum Frontalzusammenstoß. Dabei wurde die VW-Fahrerin leicht verletzt. Sie wurde noch am Unfallort durch eine Ärztin und die „Helfer vor Ort“ (HvO) Schondra medizinisch versorgt. Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. Sein Ford sowie der VW der Unfallbeteiligten wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Blechschaden auf rund 15.000 Euro.

Im Hartwald verlaufen

BAD BRÜCKENAU. Ein weiblicher Kurgast machte am Mittwoch am späten Nachmittag noch einen Spaziergang in den oberhalb einer Kurklinik befindlichen Hartwald. Dort verlor die 23-Jährige die Orientierung. Sie versuchte zunächst ihren Freund anzurufen, damit er ihren Standort mithilfe einer App herausfinde. Aufgrund der lückenhaften Netzabdeckung misslang dies aber. Die letzte Möglichkeit sah sie in einem Notruf an die „110“. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken konnte das Smartphone fast drei Kilometer von der Klinik entfernt orten und eine Streife der Bad Brückenauer Polizei heranführen. Die Beamten brachten sie wohlbehalten zurück in die Klinik.

Auffahrunfall mit glimpflichem Ausgang

BAD BRÜCKENAU. Beim Abbiegen von der Staatsstraße 2289 in die B 286 bei Römershag übersah am Mittwochnachmittag ein 21-jähriger Skoda-Fahrer den an der Einmündung anhaltenden Citroen einer 49-Jährigen. Er konnte nicht mehr anhalten und fuhr auf. Die Fahrzeugführer wurden nicht verletzt. Der Blechschaden hält sich mit rund 1.500 Euro an beiden Autos in Grenzen. An dieser Einmündung kommt es vermehrt zu Auffahrunfällen, weil ein Fahrzeugführer übersieht, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug nicht zügig in die Bundesstraße einbiegt, sondern der Fahrer sich eher defensiv verhält. Schließlich gilt es ja, die Vorfahrt von relativ schnell fahrenden Autos zu beachten.

Rangiermanöver mit geringem Blechschaden

SCHONDRA. Der 27-jährige Fahrer eines Sattelzuges übersah am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz der Raststätte Rhön-West beim Rangieren einen geparkten Lkw und beschädigte diesen geringfügig. 

Unfall mit Totalschaden

ELFERSHAUSEN. Zu einem Unfall mit einem Totalschaden, in Höhe von ca. 40.000 Euro, kam es am Mittwoch, gegen 18:30 Uhr. Ein 59-jähriger BMW-Fahrer kam auf der Kreisstraße 42 aufgrund von den  Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab und überschlug sich. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Unfallflucht - Zeugen gesucht

RAMSTHAL. In der Zeit von Montag, 17:00 Uhr bis Mittwoch, 08:30 Uhr, parkte ein 41-jähriger Opel-Besitzer seinen Pkw in der Hauptstraße, direkt nach einer Einfahrt. Als der Geschädigte  zu seinem Auto zurückkehrte, stellte er einen Schaden am Kofferraum und an der hinteren linken Beleuchtung fest. Aufgrund der Anstoßhöhe handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug vermutlich um einen Lkw oder Kleintransporter. Der Schaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen. (pm) +++

 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön