Archiv
B. Kehl beim Präsentieren kulinarischer Trends - Foto: Privat

FULDA Hotellerie und Gastronomie

Ausbildungswettbewerb „Heimat“ - Glückliche Sieger ausgezeichnet

Wettbewerb „Heimat“Der gastronomische Wettbewerb „Heimat“ wurde 2018 bereits zum vierten Mal veranstaltet, in diesem Jahr unter dem Motto „Frankreich trifft Deutschland, Arles trifft Fulda“. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler für eine berufliche Laufbahn in der Hotellerie und Gastronomie zu begeistern. Aufgabe war es, ein Programm für einen Schüleraustausch mit Arles aufzustellen. Die Planung einer Party, die Gestaltung einer Speisekarte, das ansprechende Foto eines Warenkorbs sowie die Beantwortung verschiedener Fragen aus Gastronomie und Hotellerie waren weitere Aufgaben. Als attraktive Preise winkten Besuche in heimischen Hotel- und Gastronomiebetrieben, Stadtführungen durch Fuldas Altstadt sowie leckere Snacks für die Schulpause. Der Vorsitzende des DEHOGA Kreisverband Fulda bedankte sich im Rahmen der Siegerehrung bei allen beteiligten, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben. Dies zeige, wie stark das Gastgewerbe in der Region ist. Neben zahlreichen Betriebspraktika konnte während der Veranstaltung bereits ein Ausbildungsverhältnis geschlossen werden.

10.11.18 - Um Jugendliche für die Branche zu begeistern, rollte ihnen das Gastgewerbe am 9. November den roten Teppich aus: Rund 250 Schülerinnen und Schüler besuchten den Ausbildungsmarktplatz in der Eduard-Stieler-Schule. Zahlreiche glückliche Gesichter gab es bei der Siegerehrung des Schülerwettbewerbs „Heimat“ für die Hotellerie und Gastronomie.

Nach einer kurzen Begrüßung führten Gastro-Profis Arbeitscoaches, Berufseinstiegsbegleiter, Lehrer und die Schülerinnen und Schüler der Bardoschule, Eduard-Stieler-Schule, Rhönschule Gersfeld und Von-Galen-Schule durch den Vormittag. Die jungen Gäste besuchten verschiedene interaktive Stationen, in denen sie mit leckeren Köstlichkeiten wie schmackhaften Smoothies oder Fingerfood verwöhnt wurden. Unter dem Motto „Unsere Heimat“ lernten die Besucher zudem Sehenswürdigkeiten der Region Fulda kennen.

Auf dem Ausbildungsmarktplatz im Lehrrestaurant wurden die Vielfalt der Ausbildungsberufe und –betriebe sowie die Karrieremöglichkeiten in der Region präsentiert. Neben ihren Chefs, Führungskräften und Ausbildern standen auch die Azubis Rede und Antwort. Sie verrieten den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe, warum sie ihren Beruf gewählt haben, weshalb er ihnen Spaß macht und welche attraktiven Chancen er bietet.

Preisverleihung

Die fünf Schulklassen, die am Wettbewerb „Heimat“ teilnahmen, konnten bei Quizzen oder beim Geschmacksproben-Raten noch Punkte sammeln, bevor die Preise feierlich übergeben wurden. In diesem Jahr traten Acht- und Neuntklässler der Van-Gahlen-Schule in Eichenzell, der Rhönschule Gersfeld, der Eduard-Stieler-Schule in Fulda sowie von zwei Klassen der Bardoschule in Fulda gegeneinander an.

„Wir benötigen Nachwuchs im Gastgewerbe, um die vielen künftigen Veranstaltungen in unserer Region und den steigenden Tourismus bedienen zu können!“, stimmte Harald Persch, stellvertretender Leiter des staatlichen Schulamts Fulda, die Gäste auf die Siegerehrung im Übungsrestaurant „Marktplatz“ ein. „Dieser Wettbewerb ist ein hervorragendes Instrument gegen den Fachkräftemangel in Hotellerie und Gastronomie im Landkreis Fulda“, ergänzte Thomas Willert, Studiendirektor an der Eduard-Stieler-Schule.

Die Challenge wurde bereits zum vierten Mal ausgerichtet, in diesem Jahr unter dem Motto „Frankreich trifft Deutschland, Arles trifft Fulda“. Landrat Bernd Woide steht dabei als Schirmherr an der Seite des Gastgewerbes. Veranstalter sind der Branchenverband DEHOGA Hessen – Kreisverband Fulda, der Förderverein für Jugend und Kochkunst, der Köcheverein Fulda, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Fulda und die Eduard-Stieler-Schule, Förderer die Firmen Rudolf Fehrmann, Frucht Hartmann und Groma Wehner. Schülerinnen und Schülern bot der Wettbewerb spannende Einblicke in die Welt der Hotellerie und Gastronomie. Kreativ und spielerisch bearbeiteten sie verschiedene Aufgaben. Das Spektrum reichte dabei vom Herrichten über das Präsentieren der Speisen bis hin zur Gestaltung von originellen gastronomiespezifischen Werbemitteln.

Der erste Preis ging an die Rhönschule Gersfeld und die Von-Galen-Schule in Eichenzell. Drei dritte Preise gab es wegen Punktgleichheit für die Eduard-Stieler-Schule und die zwei teilnehmenden Klassen der Bardoschule. Sonderpreise gab es für die Sensorikprobe, das Quiz über die Sehenswürdigkeiten der Region, ein Quiz am Ausbildungsmarktplatz und meisten Likes auf Facebook, für die eigens gedeckten Tische für ein französisches Frühstück. Nicht zuletzt verteilten die Unternehmen „Praktikumsgutscheine“ an die Schülerinnen und Schüler, die sich nach dem spannenden Tag für eine Ausbildung in Gastronomie und Hotellerie interessieren. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön