- Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Gerade bei ungemütlichem Wetter

Der Weihnachtsmarkt lockt am 1. Advent - Bilderserie von Martin Engel

03.12.18 - Es ist seit zwei Tagen Dezember und heute der erste Adventssonntag, doch das Wetter ist feucht und trüb und erinnert eher an November. Wie tröstlich sind da die warmen Lichter auf dem Weihnachtsmarkt, wenn es draußen gar nicht richtig hell werden will. Die Fuldaer lassen sich durch das ungemütliche Wetter von einem Bummel zwischen den vielen geschmückten Buden jedenfalls nicht abhalten und erwärmen sich den Bauch innerlich mit Deftigem wie Brat- und Currywurst, heißen Maroni, Dresdner Handbrot oder Erbsensuppe. Natürlich darf auch der heiße Glühwein nicht fehlen - ganz gleich, ob rot oder weiß, mit oder ohne hochprozentigem Schuss. Die Kleinen wärmen sich die Finger an Kinderpunsch oder heißem Orangensaft. Dabei ist es mit rund 9 Grad nicht wirklich kalt, aber der Dauernieselregen lässt einen frösteln.

Alle Fotos: Martin Engel

Neben all den Köstlichkeiten und weihnachtlichen Dekoangeboten auf dem Weihnachtsmarkt ist vor allem die schon zur Tradition gewordene 18 Meter hohe Pyramide mit lebensgroßen Nussknackern zum beliebten Verabredungspunkt auf dem Uniplatz geworden. Von der Plattform in der zweiten Etage hat man einen schönen Überblick über den Weihnachtsmarkt. Auch das Kinderweihnachtsland auf dem Borgiasplatz mit dem Kinder-Riesenrad oder der Eisenbahn für die Kleinen ist immer dicht umlagert.

Die Mittelalterfans zieht es wie schon im letzten Jahr ins Weihnachtsdorf im Museumshof, wo sich Gaukler, Handwerker, Bauern, Ritter und Edelleute in ihren urigen Outfits an offenen Feuerstellen präsentieren. Ihnen kann man beim mittelalterlichen Backen, Tanzen, Musizieren, Färben, Handeln, Kochen, Malen, Nähen, Schmieden und Schnitzen zuschauen.

Von Schnee sind wir zwar noch weit entfernt - trotzdem ist auch der Winterwald an der Stadtpfarrkirche Unterm Heilig Kreuz und der Friedrichstraße mit seiner besonderen Atmosphäre, großen duftenden Tannenbäumen, Holzschnitzeln am Boden, kleinen Holzbuden sowie einem reichhaltigen kulinarischen Angebot wieder ein Anziehungspunkt für die Weihnachtsmarktbesucher. Hier steht man auch im Geniesel trocken und trifft unter den schlendernden Besuchern immer wieder auf Bekannte und Freunde, die sich hier auch den grauen Nachmittag vertreiben.(ci)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön