Archiv
- Fotos: Feuerwehr

LUDWIGSAU Feuerwehr rüstet auf

Neues Löschfahrzeug - Brand-und Katastrophenschutz weiter verbessert

16.12.18 - Die Kameraden der Löschgruppe 1 der Feuerwehr Ludwigsau (Mecklar/Meckbach) haben in der vorigen Woche ein neues Löschfahrzeug (LF-10-Kats-Hessen) bei der Firma Ziegler in Giengen an der Brenz „nach Hause“ in den Ludwigsauer Ortsteil Mecklar, Kreis Hersfeld-Rotenburg, geholt. Das Fahrgestell und der Aufbau des Katastrophenschutz-Löschfahrzeuges wurde der Feuerwehr Ludwigsau vom Land Hessen zur Verfügung gestellt und die Gemeinde investierte zusätzlich noch ca. 115.000 Euro.

Darin enthalten sind der Eigenanteil der Gemeinde, der an das Land Hessen noch gezahlt werden musste und die noch fehlenden Ausrüstungsgegenstände bei der Beladung des Fahrzeuges. Das neue Löschfahrzeug wird im Feuerwehrhaus in Mecklar stationiert und steht der Löschgruppe 1 für Einsätze und Übungen zur Verfügung. Außerdem ist das Fahrzeug ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr Ludwigsau bei Einsätzen im ganzen Gemeindegebiet.

Bei der Ankunft in der Heimat standen die zu Hause gebliebenen Kameradinnen und Kameraden der LG 1 schon bereit und bereitenden dem „Neuen“ eine gebührenden Empfang. Vom Gemeindevorstand war in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Wilfried Hagemann, der erste Beigeordnete Friedhelm Eyert, Gemeindebrandinspektor Thorsten Ernst und seine beiden Stellvertreter Daniel Herbst und Sebastian Lehn bei der Ankunft des „Neuen“ im Feuerwehrhaus Mecklar dabei um das neue Löschfahrzeug willkommen zu heißen.

„Das Fahrzeug kommt genau in die richtigen Hände und ist bei der LG 1 bestens aufgehoben, die auch ein Aktivposten der Ludwigsauer Feuerwehr ist. Ludwigsau bekennt sich zu seinen Feuerwehren und das neue Fahrzeug ist der beste Beweis dafür“, so Friedhelm Eyert bei seinen Grußworten zu den anwesenden Wehrleuten.

Die offizielle Übergabe an die LG 1 soll im nächsten Jahr erfolgen. Dazu gibt’s auch noch einen mit Akkus betrieben Rettungssatz, (Rettungsschere und Spreizer) den die Feuerwehren aus der Zuwendung des Landes für die Fusion der Einsatzabteilungen mit je 6000 Euro unterstützen, die Gemeinde wird selbstverständlich die restlichen 8000 Euro finanzieren. Mit an Bord des LF-10-Kats ist außerdem noch ein 1200 Liter fassender Löschwassertank und das Fahrzeug ist mit einem Allradantrieb ausgerüstet. (Gerhard Manns) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön