- Foto: picture alliance/ZUMA Press

REGION "Größtes Daten-Leck der Geschichte"

Hacker-Angriff auf Politiker - Geheim-Daten von Roth und Tauber betroffen

05.01.19 - Deutsche Politiker sind ins Visier von Kriminellen geraten. Die Mobiltelefone von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundespräsident Franz-Walter Steinmeier, zahlreichen Ministern und auch Landespolitikern wurden gehackt und ausspioniert. Somit sind hochbrisante und auch persönliche Daten im Netz veröffentlicht worden. Die BILD spricht vom "größten Daten-Leck der deutschen Geschichte". Laut dem Blatt steht fest: Die Angriffe gingen bis Ende Oktober 2018. Wann sie starteten, ist dagegen noch unklar.

Vom Datenskandal betroffen: Hessens Regierungschef Volker ...

Peter Tauber, CDU-Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium.

Michael Roth, Staatsminister für Europa im ...

Wie OSTHESSEN|NEWS erfuhr sind von den hessischen Spitzenpolitikern Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), Grünen-Chef Klose und SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel betroffen. Aus dem Bundeskabinett gehören Michael Roth aus Heringen (Werra), SPD-Staatsminister für Europa und Vertreter des Außenministers, sowie Peter Tauber aus Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis), CDU-Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung, zu den Geschädigten. Private E-Mails, geheime Handynummern, SMS-Chats und private Adressen wurden offensichtlich veröffentlicht.

Wer für den Angriff verantwortlich ist und mit welcher Absicht die Daten verbreitet wurden, ist noch unklar. Politisch brisante Dokumente fanden sich laut tagesschau.de im Zuge einer ersten Durchsicht nicht. Verbreitet wurden die Links zu den Leaks über Twitter. Am Morgen kam das nationale Cyber-Abwehrzentrum zu einer Krisensitzung zusammen. Dazu gehören der Verfassungsschutz, das Bundeskriminalamt und der Bundesnachrichtendienst.

Seehofer: "Suchen den Datendieb mit Hochdruck"

Nach ersten Lage-Bewertungen der Sicherheitsbehörden steckt hinter der Veröffentlichung "kein direkter Hackerangriff auf die IT-Systeme von Regierung und Bundestag". Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erklärt: "Vieles deutet nach aktuellem Erkenntnisstand darauf hin, dass Daten durch die missbräuchliche Nutzung von Zugangsdaten zu Clouddiensten, zu E-Mail-Accounts oder zu sozialen Netzwerken erlangt wurden. Es wird mit Hochdruck nach dem Datendieb gesucht." (Christian P. Stadtfeld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön